Herzlich Willkommen beim FC Viktoria Odenheim 1910 e.V. - der ortsansässige Fussballclub in Östringen-Odenheim

Fußballturnier 09.12.2018 der F1- in Östringen

 

Mit kleinen Startschwierigkeiten, hat unsere F1 leider das erste Spiel am Samstag gegen den TSV Ittlingen 0:3 verloren.

Beim nächsten Spiel des Tages waren die Fußballfreunde vom VFB Rauenberg 1 an der Reihe, trotz guter Spielleistung mussten wir uns mit 0:1 geschlagen geben.

Als nächster Gegner waren die Starken Fußballer vom SC Ludwigshafen dran, hier gaben die Jungs wirklich Ihr bestes können, aber leider sollte das Spiel nicht gewinnen. Endstand 3:1- Tor Maurice Würtz.

Nach einer kurzen Pause mussten wir gegen die Gastgeber aus Östringen ran, diese Spiel konnten wir mit einen 4:2 Sieg beenden. Tore: Fabio da Silva, Maurice Würtz(3x)

Jetzt waren die Jungs aufgewacht, und konnten gleich beim nächsten Spiel gegen den VfB Wiesloch mit 0:5 das Spiel gewinnen.

Tore:Fabio da Silva, Liam Hodecker, Maurice Würtz(3x)

Das letzte Spiel des Tages war gegen die Fußballfreunde vom VfB Rauenberg, auch hier konnten wir unsere Leistung unter Beweis stellen und einen verdienten 3:0 Sieg erzielen.

Tore: Fabio da Silva, Tim Dauth , Maurice Würtz

gespielt haben: Julian Meyer (Torwart), Fabio da Silva, Tim Dauth, Liam Hodecker, Johannes Mikisek, Benjamin Mujagic,Lucas Würtz, Maurice Würtz

Trainer: Manuel Würtz und Heiko Mehl


DIE NÄCHSTEN SPIELE AM 2. DEZEMBER

 

Am kommenden Sonntag bestreiten unsere drei Mannschaften ihr jeweils letztes Spiel in 2018, ehe sich dann alle Spielerinnen und Spieler in die wohlverdiente Winterpause verabschieden werden. Zuvor heißt es nochmals je 90 Minuten Einsatz und Zusammenhalt bei den beiden zeitgleich auf 14.00 Uhr ausgesetzten Herrenspielen FVgg Neudorf - FCO I (Kreisliga Bruchsal) und SpG Odenheim/Zeutern/Oberöwisheim II - TSV Stettfeld II (C-Klassen-Ligapokal, in Zeutern) und bereits zuvor beim Frühschoppenduell (11.00 Uhr) unseres Damenteams gegen den TSV Neckarau (Verbandsliga, Siegfriedstadion Odenheim).

 

CHRONOLOGISCHE REIHENFOLGE:

 

DAMEN (13. und letzter Vorrundenspieltag Spieltag Verbandsliga Nordbaden): Sonntag, 02.12.2018, 11.00 Uhr: FCO - TSV Neckarau

 

HERREN II (Nachholbegegnung 10. Spieltag C-Klassen-Ligapokal): Sonntag, 02.12.2018, 14.00 Uhr: SpG Odenheim/Zeutern/Oberöwisheim II - TSV Stettfeld II (in Zeutern)

 

HERREN I (16. und erster Rückrundenspieltag Kreisliga Bruchsal): Sonntag, 02.12.2018, 14.00 Uhr: FVgg Neudorf - FCO I

 

VORSCHAU:

 

HERREN I (16. und erster Rückrundenspieltag Kreisliga Bruchsal):

Sonntag, 02.12.2018, 14.00 Uhr:

FVgg Neudorf - FCO I

 

Ehe man sich versieht, ist da schon wieder Rückrundenstart … zugleich aber auch der Fußballschlusspunkt 2018. Hierzu führt es das Team von Spielertrainer Fabian Fersching zur FVgg Neudorf.

 

Die Hinrunde zur Saison 2018/19 war mit eben dieser Begegnung gestartet. Am 19. August war´s, als sich Neudorf als Gast in Odenheim effektiver gezeigt und mit 2:0 die Oberhand behalten hatte. Neudorf bezwang anschließend auch den FV Hambrücken mit 3:2 und fügte diesem damit eine von nur zwei Saisonniederlagen zu. Nach einem 1:1 in Kronau folgte von Anfang September bis Anfang Oktober Neudorfs schwächste Saisonphase mit wettbewerbsübergreifend vier Niederlagen aus fünf Spielen (zunächst besonders überraschend eine 0:3-Heimniederlage gegen Zeutern, dann ein 2:0-Sieg in Ubstadt, darüber hinaus 0:2 gegen Rheinsheim, 1:3 und 1:2 (Kreispokal) in jeweils Karlsdorf). Den Bock stieß man mit Siegen gegen Wiesental (1:0) und in Oberderdingen (2:0) wieder um, an die sich zwei 1:1-Remis gegen Menzingen und in Stettfeld anschlossen. Mit folgenden Siegen über Flehingen (2:1) und in Mingolsheim (3:1) konnte man die Serie auf sechs Spiele ohne Niederlage ausbauen. Anschließend bot man auch gegen Tabellenführer Büchig eine überzeugende Leistung, musste sich hier aber kurz vor Schluss doch mit 0:1 geschlagen geben. Am vergangenen Sonntag nun gewann man mit 4:3 beim FV Neuthard, den unser FCO in der Woche zuvor ebenfalls besiegt hatte (2:1). Damit schloss Neudorf die Vorrunde mit 8 Siegen und 3 Unentschieden bei 4 Niederlagen ab. Von 23 Treffern erzielten der letztjährige Kreisligatorschützenkönig Noureddine (damals noch für Wiesental 28 Treffer) mit 7,

Bulut mit 6 und Klicic mit 5 die bisher meisten Treffer. Wer gedacht hatte, dass Noureddine auch in Neudorf zum Alleinunterhalter aufsteigen könnte, wurde somit mit der eher Ausgeglichenheit der FVgg-Offensive eines Besseren belehrt. Im Gegensatz zu den starken Auswärtsauftritten der Neudorfer (5 S, 2 U, 1 N, 17 Punkte, 16:9 Tore) liest sich die bisherige Heimbilanz eher verhalten (3 S, 1 U, 3 N, 10 Punkte, 7:10 Tore), wobei dabei immerhin zwei Siege gegen die Spitzenteams Hambrücken und Flehingen heraussprangen.

 

Angesichts den bereits enteilten Topfavoriten Büchig (gegenüber Neudorf plus 11 Punkte) und Hambrücken (plus 8) hält sich die FVgg derzeit als Tabellenfünfter im Kreis von vier Vereinen auf, die vorrangig um Platz 3 ringen (3ter Rheinsheim plus 2 gegenüber Neudorf; 6ter Stettfeld minus 3). Gegenüber unserem FCO hat man 7 Zähler mehr auf dem Konto. Entscheidend dafür ist vornehmlich Neudorfs Sieg im direkten Hinrundenduell. Wäre dieses Match umgekehrt ausgegangen, läge unsere Elf nur einen Punkt hinter der Mannschaft von Trainer Nadarevic. Aktuell wird nun der Heimzehnte (wie geschrieben hier 10 Punkte) auf den Auswärtsdreizehnten (insoweit 6 Punkte) treffen.

 

Ein Blick auf die direkten Duelle der letzten zehn Spielzeiten (aus Odenheimer Sicht):

2018/19: 0.2 (H)

2017/18: 1:3 (H), 4:7 (A)

2016/17: 0:1 (A), 2:2 (H)

2015/16: 2:0 (H), 0:5 (A)

2014/15: 2:4 (A), 1:2 (H)

2013/14: 2:1 (H), 3:0 (A)

2012/13: 1:1 (H), 0:3 (A)

2011/12: 1:2 (H), 2:1 (A)

2010/11: 3:0 (H), 3:2 (A)

2009/10: 3:2 (A), 2:0 (H)

2008/09: 1:1 (H), 5:1 (A)

 

Gerade seit der Saison 2014/15 liest sich die Statistik für unseren FCO also sehr unangenehm: nur ein Sieg und ein Remis bei dafür satten sieben Niederlagen (12:26 Tore). Auf Punktgewinne in Neudorf wartet man seit dem 04.05.2014. Zuletzt gab es gegen Neudorf vier Niederlagen in Folge. In besonders schlechter Erinnerung ist dabei die 4:7-Niederlage in Neudorf in der letzten Spielzeit: Ende April diesen Jahres holte unsere Elf dort jeweils einen 0:1-, 1:3- und 3:4-Rückstand auf, um sich dann durch drei Treffer in der Nachspielzeit (!) doch noch geschlagen geben zu müssen. So etwas darf nicht mehr vorkommen. In der Nachbetrachtung hatte dieser Coup Neudorf in der letzten Spielzeit quasi den Klassenerhalt beschert. Sechs Spieltage später, am Saisonende, konnte man sich nämlich punktgleich mit Forst nur dank des besseren Torverhältnisses retten.

 

Angesichts der aktuellen Tabellensituation und den Direktvergleichen in den letzten Jahren, befindet sich Neudorf in der Favoritenrolle. Unsere Elf wird nach sieben Punkten aus den vergangenen drei Spielen jedoch mit Selbstvertrauen zum letzten Spiel in 2018 reisen und will dort Revanche für die Hinspielniederlage und vor allem die vorsaisonale 4:7-Schlappe nehmen, zumindest aber einen Zähler mit nach Hause nehmen. Die, die zum Ende des Fußballjahres 2017 bereits mit dabei waren, dürfen sich zudem daran erinnern, wie toll es ist, mit einem abschließenden Erfolg in die

Winterpause gehen zu können. Dies gelang damals mit einem begeisternden 3:2-Sieg über den FV Wiesental.

 

Guter Fußball ist in Neudorf allemal zu erwarten, treffen dort doch laut aktuellem FuPa-Power-Ranging zwei der derzeit sechs besten Kreisligamannschaften aufeinander: Neudorf in dieser Rangliste als 4ter (Wert 1,30) und unser Team als 6ter (Wert 1,06).

 

HERREN II (Nachholbegegnung 10. Spieltag C-Klassen-Ligapokal):

Sonntag, 02.12.2018, 14.00 Uhr:

SpG Odenheim/Zeutern/Oberöwisheim II - TSV Stettfeld II

(in Zeutern)

 

Für unsere „Zweite“, bestehend aus der Spielgemeinschaft mit dem SV Zeutern und TSV Oberöwisheim, folgt zum Jahreabschluss noch eine Nachholbegegnung des 10. Spieltags gegen den TSV Stettfeld II.

 

Nach Platz 9 in der Vorsaison, in der der TSV bereits zum Ende hin gut augfgetrumpft hatte, darf man dort mit der aktuellen Spielzeit bisher sehr zufrieden sein. Nach neun absolvierten Spielen liegt man in der Kreisklasse C1 mit 16 Punkten (5 S, 1 U, 3 N) und 31:17 Toren auf Tabellenplatz 4. Die Gruppe C des Ligapokals schloss man gar auf Position 2 ab (3 S, 1 U, 1 N, 11:5 Tore) und qualifizierte sich somit für das dortige Viertelfinale. Von den wettbewerbsübergreifend 42 Toren in 14 Spielen (durchschnittlich 3,0 Treffer), haben Spielertrainer P. Lapolla mit 9, Eisemann mit 8, Klink mit 6, Maier mit 5 und Grupp mit 4 die bisher meisten erzielt.

 

Unser Team musste nach zwischenzeitlich einer Serie von drei Siegen in Folge in C1-Klasse und Ligapokal (Ende September/Anfang Oktober), zunächst wieder drei Niederlagen hintereinander hinnehmen, konnte aber zuletzt immerhin drei Mal unentschieden spielen. 3 Siege, 3 Remis, 3 Niederlagen … gemäß der Serie könnte also jetzt wieder mal ein Sieg folgen ;-) Angesichts des bisherigen Saisonverlaufs wird Stettfeld jedoch als Favorit an den Spielort Zeutern (!) reisen.

 

DAMEN (13. und letzter Vorrundenspieltag Spieltag Verbandsliga Nordbaden):

Sonntag, 02.12.2018, 11.00 Uhr:

FCO - TSV Neckarau

(Siegfriedstadion Odenheim)

 

Für unsere Damen geht bereits am Sonntagvormittag das Fußballjahr 2018 zu Ende. Es war ein mit ganz viel Höhen aber auch Tiefen geprägtes Jahr. Die Landesligasaison beendete man im Juni mit abschließend vier Siegen und einem Remis und kletterte dadurch noch auf Platz 3. Nach langem Warten stieg man mangels Aufstiegsmöglichkeit der beiden erstplatzierten TSV Viernheim II und TSV Neckarau II dadurch gar in die Verbandsliga auf. Es war klar, dass dies ein richtiges Abenteuer werden wird. Eines mit zunächst Neuland, dann eines mit erstmals auch Punkten belohntes, zum Jahresende hin aber auch eines mit bitterem Erwachen. So haben unsere FCO-Amazonen zuletzt schwere Momente durchleben müssen: einer unverdienten, am Ende aber doch deutlichen 1:4-Niederlage beim Nachbarn Zeutern schloss sich eine 0:10-Klatsche gegen Aufstiegsfavorit Viernheim an, bei der unser von Verletzungen und Krankheiten gebeuteltes junges Team bereits auf dem Zahnfleisch gegangen war. Am vergangenen Wochenende scheiterten dann auch noch zahlreiche Bemühungen, die Begegnung in Diedesheim zu verlegen, sodass

man angesichts dafür nur noch sechs (!) gesunden bzw. zur Verfügung stehenden Spielerinnen diese schweren Herzens absagen musste. Zum Jahresabschluss kommt nun noch der derzeit drittplatzierte TSV Neckarau, gegen den es zunächst das vornehmliche Ziel sein muss, erst einmal elf wettbewerbsfähige Spielerinnen ins Rennen schicken zu können.

 

Neckarau stieg im Sommer in letzter Sekunde noch aus der Oberliga Baden-Württemberg ab und hatte dadurch unserem Team überhaupt erst die Aufstiegsmöglichkeit zur Verbandsliga eröffnet, durfte wegen der Rückkehr des TSV I in eben die Verbandsliga doch dessen in der Landesliga vor uns positionierte 2. Mannschaft ihrerseits nicht aufsteigen.

 

In die aktuelle Spielzeit ist Neckarau als einer der Mitfavoriten um Verbandsligatitel gestartet, hinkt bei derzeit neun Punkten Rückstand aber auch einem Spiel weniger gegenüber den Konkurrenten KIT und Viernheim, diesen beiden etwas hinterher – bedingt dadurch, dass man die direkten Vergleiche gegen diese beiden Vereine verloren hat (1:3 und 0:1). Ansonsten konnte man jedoch starke sieben Siege und ein Remis (2:2 gegen KSC II) einfahren. Die letzten drei Spiele gewann der TSV allesamt „zu null“: 2:0 in Diedesheim, 3:0 bei HD-Kirchheim und 6:0 gegen Weiher. Beeindruckend überhaupt die erst sieben Gegentore in zehn Spielen, der insoweit zweitbeste Ligawert hinter Viernheim (4). 21 erzielte Treffer sind der sechstbeste Verbandsligawert. Herbert mit 4, Mathes und Schäfer mit je 3 sowie D´Agro und Röth mit je 2 konnten bisher am öftesten einnetzen. Bis zu sieben weitere Spielerinnen haben je einen Treffer erzielt, was vor allem für die Ausgeglichenheit des TSV-Kaders spricht. Im Verbandspokal steht Neckarau nach Siegen in Bretten (1ster Landesliga Mittelbaden; 1:0) und Ersingen (2ter Landesliga Mittelbaden; 6:0) zudem im Viertelfinale.

 

Neckarau wird als klarer Favorit ins Odenheimer Siegfriedstadion anreisen und will hier sicherlich auch etwas für das eigene Torverhältnis tun. Ganz egal, wie es zuletzt lief und wer überhaupt wird auflaufen können, wird unser verschworenes Team jedoch mit der in 2018 letzten Kraft nochmals alles geben und will sich mit einer guten Leistung, gerade auch für ihre treuen Fans, in die Winterpause verabschieden.

 

E.W.


SILVESTERPARTY 2018 - 2019


DIE NÄCHSTEN SPIELE AM 17./18. NOVEMBER

 

Am kommenden Wochenende kommt es im Odenheimer Siegfriedstadion zu gleich drei Heimspielen. Sowohl unsere beiden Herrenteams (die „Erste“ am Sonntagnachmittag, die „Zweite“ bereits am Samstagnachmittag) als auch unser Damenteam (früher Sonntagnachmittag) werden sich in heimischen Gefilden ihren nächsten Pflichtspielaufgaben widmen.

 

CHRONOLOGISCHE REIHENFOLGE:

HERREN II (4. Spieltag C-Klassen-Ligapokal): Samstag, 17.11.2018, 15.00 Uhr: SpG Odenheim/Zeutern/Oberöwisheim II - FzG Münzesheim II (Siegfriedstadion Odenheim)

DAMEN (11. Spieltag Verbandsliga Nordbaden): Sonntag, 18.11.2018, 12.45 Uhr: FCO - TSV Amicitia Viernheim (Siegfriedstadion Odenheim)

HERREN I (14. Spieltag Kreisliga Bruchsal): Sonntag, 18.11.2018, 14.30 Uhr: FCO I - FV Neuthard (Siegfriedstadion Odenheim)

 

VORSCHAU:

 

HERREN I (14. Spieltag Kreisliga Bruchsal):

Sonntag, 18.11.2018, 14.30 Uhr:

FCO I - FV Neuthard

(Siegfriedstadion Odenheim)

 

Nach zuvor drei Spielen ohne Sieg und unmittelbar nach der deutlichen Niederlage bei Tabellenführer Büchig, war es für die Fersching-Elf wichtig, dass sie mit dem vor allem im 2. Durchgang überzeugenden 3:1-Sieg über Karlsdorf wieder in die Erfolgsspur zurückfinden konnte. Mit damit nun 16 Punkten konnte man sich im Tabellenmittelfeld behaupten und den Vorsprung auf die Abstiegsränge auf 6 bis 7 Punkte ausbauen.

 

Am kommenden Sonntag steht nun das zweite Heimspiel in Folge auf dem Programm, welches zugleich aber auch das letzte im Jahr 2018 sein wird. Danach hat man nämlich im alten Jahr nur noch auswärts anzutreten, zwei Mal zum letzten Vorrundenspiel in Wiesental (25.11.) und zur ersten Rückrundenbegegnung in Neudorf (02.12.)

 

Diesen Sonntag wird nun der Landesligaabsteiger FV Neuthard zu Gast sein. Zum Ende der Spielzeit 2016/17 waren die Neutharder als souveräner Kreisligameister mit 23 Siegen und 2 Remis bei 3 Niederlagen und satten 100:23 Toren in die Landesliga aufgestiegen. Hier war man danach aber nur ein Jahr am Start: das Genick brach eine schwache Vorrunde, aus der man nur 4 Punkte ergattern konnte. Dies konnte man trotz eines guten 9. Platzes in der Rückrundentabelle und hier 14 zusätzlichen Punkten nicht mehr wettmachen. Zum Saisonende stieg man so als Tabellenletzter wieder in die Kreisliga ab.

 

Vor der jetzigen Saison hatte man sieben Abgänge zu verkraften: S-T. und T. Sönmez jeweils zum FV Kirchfeld, Celik zum ASV Durlach, Mujcic zum FV Hambrücken, De. Schwager zum FC St. Ilgen, Balikci zum FV Wiesental und Badur (unbekannt). Anstelle derer kamen die sechs Neuzugänge Denker (ASV Hagsfeld), Staub (1. FC Bruchsal

II), Trinquart (SVK Beiertheim), Divkovic (FSV Büchenau), Phanouvong und Brunner (beide unbekannt). In die Saison startete der FV Neuthard im Verbandspokal, in dem zunächst ein 2:0-Sieg beim Ligakonkurrenten TuS Mingolsheim gelang, ehe man sich in Runde 2 dem Landesligisten 1. FC Birkenfeld nur knapp mit 0:1 geschlagen geben musste. Im Bruchsaler Kreispokal war dagegen nach einem 2:3 im Erstrundenspitzenspiel in Kronau bereits in Runde 1 Endstadion. Schleppend verlief danach auch der Start in die Kreisliga: in letzter Minute musste man sich zunächst mit 2:3 beim FV Hambrücken geschlagen geben und unterlag danach im binnen kürzester Zeit zweiten Aufeinandertreffen wieder dem VfR Kronau, dieses Mal mit 1:2. Spiel 3 konnte man dann mit 5:1 in Zeutern gewinnen und war danach gegen Ubstadt auf dem besten Weg zum zweiten Ligasieg. In den letzten drei Minuten plus Nachspielzeit büßte man hier jedoch noch einen 6:3-Vorsprung zu einem außergewöhnlichen 6:6 ein. Anschließend folgten zwei weitere Niederlagen (1:4 in Rheinsheim und 2:3 gegen Karlsdorf), sodass der Saisonstart mit 1 Sieg, 1 Remis und 4 Niederlagen alles andere als zufriedenstellend ausgefallen war. Nach sechs Spielen bedeutete dies nur Platz 14. Danach kam die Mannschaft von Trainer Heneka jedoch in besseres Fahrwasser. Zunächst landete man in Wiesental den zweiten 5:1-Sieg, ehe man auch gegen Oberderdingen mit 1:0 in Front lag, ehe diese Begegnung abgebrochen werden musste. Ganz aktuell wurden Neuthard hierfür drei Punkte im Nachhinein gutgeschrieben. Es folgte ein 2:2 in Menzingen und ein weiterer Sieg gegen dieses Mal den TSV Stettfeld. Gegen ansonsten defensivstarke Stettfelder fiel dieser mit 6:1 überraschend deutlich aus. Es bleibt damit festzuhalten, dass wenn Neuthard bisher gewinnen konnte, dies dann zumeist eine klare Angelegenheit war. Aus den letzten drei Ligabegegnungen konnte Neuthard dagegen keinen weiteren Sieg einfahren, diese endeten 0:1 in Flehingen, 1:1 gegen Mingolsheim (Neutharder Ausgleichstreffer in letzter Minute) und zuletzt 2:2 beim Ligaprimus Büchig, wobei man damit dem Tabellenführer immerhin als erst zweites Ligateam einen Punkt abköpfen konnte (nach 0:2-Rückstand) - und dies auch noch auswärts. Mit wie unser FCO 16 Punkten rangiert Neuthard aktuell dank des gegenüber uns besseren Torverhältnisses auf Tabellenposition 9. Was auffällt, ist das üppige Torverhältnis beider Teams: mit Beteiligung von Neuthard (36:27) und unserem FCO (31:26) fallen ligaweit die meisten bzw. viertmeisten Treffer. Die meisten Neutharder Tore hat aktuell Peekes (8) vor Do. Schwager (6), Bindschädel, Kaiser und Zeth (je 4) erzielt.

 

Aufgrund der bishgerigen Saisonergebnisse käme es am Sonntag nicht unerwartet, wenn der eine oder andere Treffer im Odenheimer Siegfriedstadion fallen würde. Hoffen wir, dass dies in der Mehrheit für unser Team der Fall dein wird bzw. dass es unseren Mannen gelingen mag, offensiv wieder Stärke zu zeigen und hinten die Bude dicht zu kriegen.

 

Vor Neuthards letztjährigem Landesligaabstecher und nach mehreren Spielzeiten Neuthards in ebenfalls der Landesliga (vor 2008/09) stand man unserem FCO in 9 gemeinsamen Kreisligaspielzeiten 18 Mal gegenüber. Neuthard konnte dabei ein deutliches Plus für sich verzeichnen: aus deren Sicht bei 30:18 Toren insgesamt 9 Siege, 6 Remis und 3 Odenheimer Siege. In Neuthard sah das Ganze sogar noch ganz gut aus: hier ausgeglichenes Konto 3 S, 3 U, 3 N bei 11:12 Toren. Im Odenheimer Siegfriedstaion dagegen gelang unserem FCO seit mindestens mehr als zehn Jahren kein Sieg. Drei Mal retteten unsere Teams hier zumindest ein Remis ins Ziel, gleich sechs Mal behielt jedoch der Gast aus Neuthard die Oberhand (18:7 Tore aus Neutharder Sicht). Hoffen wir, dass unsere Mannschaft dieses Mal den Bock umstoßen und die Neutharder Serie durchstoßen kann.

 

HERREN II (4. Spieltag C-Klassen-Ligapokal):

Samstag, 17.11.2018, 15.00 Uhr:

FzG Münzesheim II - SpG Odenheim/Zeutern/Oberöwisheim II

 

Nach zuvor in Liga und Ligapokal drei Siegen in Folge hatte es für unsere Spielgemeinschaft danach wieder drei Niederlagen am Stück gesetzt. Auch wenn der Ausgleich in letzter Sekunde bitter war, konnte die Trautwein/Zimmerer-Truppe am vergangenen Sonntag beim FSV Büchenau endlich mal wieder zumindest ein Unentschieden ergattern. Nun geht es zwei Mal im Ligapokal weiter, am kommenden Samstag gegen die FzG Münzesheim und acht Tage später dann beim SV Oberderdingen II.

 

Mit Münzesheim kommt der Tabellensiebte der Kreisklasse C2, der dort aus bisher neun Spielen 11 Punkte erringen konnte (3 S, 2 U, 4 N bei 14:14 Toren). Bester Münzesheimer Torschütze in der Liga ist Hack mit 3 vor Polle mit 2 und mehreren Spielern mit je einem Treffer. Im Ligapokal, wo man also mit unserem Team in Gruppe A spielt, verlor man bisher bei Oberderdingen II mit 0:6 und gegen Gölshausen mit 0:3.

 

Einfach wird das Spiel gegen die Münzesheimer nicht, wir wünschen unserem Team aber natürlich, dass es dieses Mal gewinnen wird und damit endlich mal wieder einen Sieg eínfahren kann.

 

DAMEN (11. Spieltag Verbandsliga Nordbaden):

Sonntag, 18.11.2018, 12.45 Uhr:

FCO - TSV Amicitia Viernheim

(Siegfriedstadion Odenheim)

 

Für unsere Damenelf war in der Verbandsliga aller Anfang schwer und so gingen die ersten vier Spiele in der neuen höherklassigen Liga noch allesamt deutlich verloren. In den letzten fünf Spielen konnte man aber durchweg überzeugen, auch wenn mit einer Erfolgsquote von einem Sieg (Büchenau) und einem Remis (KSC II) doch zu wenig dabei heraussprang. Besonders bitter war am vergangenen Sonntag die 1:4-Niederlage beim Nachbarn Zeutern. Ist es angesichts des am Ende deutlichen ergebnisses kaum zu glauben, so hatte unsere Elf auch dort rund 75 Minuten lang absolut überzeugt. Nun folgt ein ganz anderes Kaliber wie Zeutern: mit dem TSV Amicitia Viernheim kommt einer der Aufstiegsfavoriten.

 

In der letzten Saison lagen zwischen unserem Team und dem sonntäglichen Gast noch zwei Spielklassen. Viernheim I spielte in der Oberliga Baden-Württemberg und unsere FCO-Amazonen in der Landesliga Rhein-Neckar, wo man hinter Meister Viernheim II (!) auf Platz 3 ins Ziel kam. Während unsere Elf auf wundersame Weise noch aufsteigen konnte (die davor liegenden Mannschaften Viernheim II und Neckarau II konnten wegen den Oberligaabstiegen deren Ersten Mansnchaften nicht in die Verbandsliga aufsteigen), stieg eben Viernheim I von der Ober- in die Verbandsliga. So schnell kann es gehen, dass man sich nun in der gleichen Spielklasse gegenüberstehen wird.

 

Viernheim ist dem Anspruch Meisterschaftsmitfavorit bisher gerecht geworden. Von den ersten neun Spielen konnte man acht gewinnen und büßte nur beim zwischenzeitlichen 1:1 in Seckach einen Zähler ein. Mit 25 Punkten und 32:4 Toren ist

man damit Tabellenführer KIT (ebenfalls 25 Punkte, 48:5 Tore) dicht auf den Fersen. Beide werden die Meisterschaft wohl unter sich ausmachen. Beste Torschützin ist Stellmacher (7) vor Barth (4), Kielmann, Kuhn, Schell und Stricklan mit je 3 Treffern. Die Ausgeglichenheit scheint Viernheims Stärke zu sein und besonders beeindruckend sind vor allem bisher erst vier Gegentore (eines in Seckach/1:1, zwei in Zeutern/10:2, eines gegen Diedesheim/4:1). Die letzte Verbandsligabegegnung gewannen die Viernheimerinnen mit 2:0 gegen den FC Weiher. Im Verbandspokal ist man dagegen überraschend auasgeschieden: nach einem 7:0-Auftaktsieg über Ligakonkurrent Mückenloch und dem Nichtantritt von Gegner Ispringen zog man am 01.11. überraschend beim ebenfalls Verbandsligisten SG HD-Kirchheim mit einem 0:1 den Kürzeren.

 

Unser Team hat gegen den TSV Viernheim nichts, aber auch gar nichts zu verlieren. Dabei dürfen sich die FCO-Fans aber sicher sein, dass die FCO-Girls auch gegen diesen wieder alles geben werden.

 

E.W.


Spieltag beim TSV Rinklingen am 19.10.2018

 

Unsere F1 hatte ihr erstes Spiel gleich gegen den Gastgeber vom TSV Rinklingen.

Die Jungs waren sehr Motiviert und konnten das Spiel mit 1:3 gewinnen.

Tore:Maurice Würtz(3x)

 

Zur gleichen Spielzeit spielte auch unsere F2 gegen Heidelsheim, leider hatten sie eine F1 Mannschaft erwischt,

die Jungs gaben all ihr mögliches und mussten sich leider geschlagen geben.

Tor. Benjamin Mujagic.

 

Am Anschluss hatte die F2 wieder ein Spiel, gegen den Gastgeber vom TSV Rinklingen. Bei dieses Spiel mussten Sie leider den Sieg dem Gastgeber lassen.

 

Nach einer kurzen Spielpause war der 1.FC Bruchsal an der Reihe, gegen die F1.

Die Kids haber sehr gekämpft und mit einem knappen 3:4 verloren.

Tore; Fabio da Silva, Tim Dauth und Maurice Würtz

 

Die F2 hatte auch eine kurze Pause und war voll Motiviert in das nächste Spiel gestartet, hier war es ein knappes rennen,

unsere Kids leider mit 5:3 sich geschlagen geben mussten.

Tore:Benjamin Mujagic (2x), Lucas Würtz

 

Die Fussballfreunde vom SV Kickers Büchig war der nächste Gegner der F1, dieses Spiel konnten wir mit 1:1 beenden.

Tor: Maurice Würtz

 

Das letzte Spiel des Tages war nochmals gegen den Gastgeber vom TSV Rinklingen, auch dieses Mal konnten

wir das Spiel in die Hand nehmen und es mit einem 4:1 Erfolg gewinnen.

Tore: Maurice Würtz (2x), Fabio da Silva, Tim Dauth.

 

Zeitgleich Spielte unsere F2 wieder gegen den Gastgeber vom TSV Rinklingen, leider konnten die Jungs es nicht mit einem Sieg beenden.

Tore:Max Rössel, Lucas Würtz

 

Wir sind super Stolz auf unsere Jungs die all Ihr können unter Beweis gestellt haben.

Vielen Dank auch an unsere Trainer Manuel Würtz und Heiko Mehl, die uns bei jedem Spiel begleiten.

 

Nächste Woche ist dann unser Letztes Spiel der Runde. Viel Erfolg hierfür schon an unsere Jungs.

 

 

Gespielt haben: Fabio da Silva, Tim Dauth ,Liam Hodecker, Hannes Kirschenmann , Julian Meyer , Johannes Mikisek Benjamin Mujagic, , Hannes Ringger, Max Rössel , Louis Sieber, Lucas Würtz, Maurice Würt


Spieltag der F1 beim FC Forst

 

Am 26.10.2018 trafen wir uns bei unserem letzten Spieltag beim FC Forst.

Da leider unser Torwart Julian Meyer Krankheitsbedingt ausfiel musste eine Ersatzlösung her, danke an Tim und Liam das ihr so spontan eingesprungen seid.

Wir wünschen Julian gute Besserung.

Unser erster Gegner war vom TuS Mingolsheim 1, die Jungs hatten einen super Start und gewannen das Spiel mit 4:1.

Tore:Maurice Würtz(2x), Benjamin Mujagic (1x), Eigentor

Nach einer kurzen Verschnaufpause, waren wir gegen den Gastgeber dem FC Forst an der Reihe. Hier gaben die Kids wirklich wieder eine gute Leistung ab, und das Spiel konnte mit 5 zu 2 gewonnen werden.

Tore: Benjamin Mujagic, Fabio da Silva, Maurice Würtz , Eigentor(2x)

Das letzte Spiel des Tages begann pünktlich um 19Uhr gegen den TSV Wiesental 1, hier konnten die Kids Ihre gewinn Serie weiter fortsetzten und mit einen 4:2 Sieg das Spiel beenden.

Tore. Tim Dauth, Maurice Würtz(2x), Fabio da Silva

 

Gespielt haben:

Tim Dauth, Liam Hodecker (Torwart) ,Fabio da Silva,, Benjamin Mujagic, , Louis Sieber, Maurice Würtz


DIE NÄCHSTEN SPIELE VOM 1. BIS 4. NOVEMBER

 

Während für unsere 1. Mannschaft ein Auswärtsspiel auf dem Programm steht (Sonntag), heißt es für unsere 2. Mannschaft (bereits am Donnerstag) als auch für unser Damenteam (bereits am Samstag) jeweils Heimspiel. Während unsere FCO-Amazonen dabei im heimischen Odenheimer Siegfriedstadion antreten, wird unsere „SpG-Zweite“ in Zeutern spielen.

 

CHRONOLOGISCHE REIHENFOLGE:

 

HERREN II (Nachholbegegnung 6. Spieltag Kreisklasse C1): Donnerstag, 01.11.2018, 14.30 Uhr: SpG Odenheim/Zeutern/Oberöwisheim II - FV Ubstadt II (in Zeutern)

 

DAMEN (9. Spieltag Verbandsliga Nordbaden): Samstag, 03.11.2018, 14.00 Uhr: FCO - Karlsruher SC II (Siegfriedstadion Odenheim)

 

HERREN I (12. Spieltag Kreisliga Bruchsal): Sonntag, 04.11.2018, 14.30 Uhr: SV Kickers Büchig - FCO I

 

VORSCHAU:

 

HERREN I (12. Spieltag Kreisliga Bruchsal):

Sonntag, 04.11.2018, 14.30 Uhr:

SV Kickers Büchig - FCO I

 

Nach dem späten Ausgleich im Heimspiel gegen Rheinsheim liegt unsere Mannschaft nach 11 Spieltagen im Tabellenmittelfeld. Sowohl der Rückstand auf Platz 4 als auch der Vorsprung auf den derzeit ersten Abstiegsrang Nr. 14 beträgt jeweils fünf Punkte. Von Durchatmen kann derweil aber noch keine Rede sein und der Blick muss vorerst nach unten gerichtet werden. Auch deshalb, weil in diesem Jahr sogar bereits Tabellenplatz 13 den Abstieg bedeuten könnte und Mannschaften wie z.B. Ubstadt zuletzt aufgeholt haben – der Vorsprung auf eben Ubstadt auf Rang 13 beträgt aktuell nur vier Zähler.

 

In den nächsten Wochen bis zur Winterpause stehen nun Begegnungen gegen namhafte und gut positionierte Kreisligavereine auf dem Programm. Nacheinander wird man auf Büchig (A, Platz 1), Karlsdorf (H, Platz 6), Neuthard (H, Platz 8), Wiesental (A, Platz 11) und Neudorf (A, Platz 4) treffen.

 

Zur vermeintlich größten Herausforderung kommt es am kommenden Sonntag, wenn die Truppe von Spielertrainer Fabian Fersching beim Klassenprimus SV Kickers Büchig gefordert sein wird.

 

Nach zuvor vierjährigem Aufenthalt in der Landesliga Mittelbaden spielen die Kickers ihre zweite Kreisligasaison in Folge. Im Vorjahr belegte man Platz 2 (17 Siege, 7 Remis, 6 Niederlagen, 66:34 Tore, beste Torschützen Al-Mouctar 15, Kursunlu 10, Spielertrainer Göhring 7, Doll und Geggus je 6), scheiterte dann aber in der Aufstiegsrelegation gegen den späteren Aufsteiger SV Huchenfeld.

 

Vor dieser Spielzeit hat man sich umfangreich verstärkt. Von den Neuzugängen Bauer (vom FCG Friedrichstal), Dogancay (TuS Bilfingen), Basibüyük (FV Kirchfeld), Rothfuß (FV Hambrücken), K.-R. Bayrak (SV Oberderdingen), Rayher (SG Daxlanden), Metzner und Mraz (beide FV Bauerbach) haben sich gleich mehrere in die Stammelf gespielt und damit die Abgänge A. Navaneethakrishnan, G. Navaneethakrishnan, Geggus, Godec, Muto und Dogru schnell vergessen gemacht. Der kleine Umbruch hat sich sportlich bisher absolut gelohnt. Während man im Kreispokal in Runde 3 mit 5:7 n.E. beim FC Flehingen gescheitert ist (= die bisher einzige Saisonniederlage), hat man die Kreisligasaison bisher klar bestimmt. Einzig am 10. Spieltag verließ man das Spielfeld nicht als Sieger; beim hier 0:0 gegen wiederum den FC Flehingen (dieses Mal zu Hause und bei einem verschossenen Elfmeter). Ansonsten kann man eine beeindruckende Bilanz von zehn (!) Siegen vorweisen und steht damit mit 31 Punkten (18 mehr als unser FCO) und sechs Zählern Vorsprung auf Position 1. Bei 32:13 Toren hat man bisher die meisten Treffer aller Ligateams erzielt und mit 13 Gegentoren die bis dato drittwenigsten hinnehmen müssen. Bester Torschütze ist bisher wieder Al-Mouctar mit 8 Treffern. Ihm folgen Neuzugang Rothfuß (6), Doll (4), Neuzugang Dogancay und der sehr erfahrene Spielertrainer Göhring (je 3). Büchig hat sich längst zum klaren Meisterschafts- und Aufstiegsfavoriten gemausert und hat in Kombination mit auch noch dem Heimrecht am Sonntag die klare Favoritenrolle inne.

 

HERREN II (Nachholbegegnung 6. Spieltag Kreisklasse C1):

Donnerstag, 01.11.2018, 14.30 Uhr:

SpG Odenheim/Zeutern/Oberöwisheim II - FV Ubstadt II

(in Zeutern)

 

Für unsere Zweite (Spielgemeinschaft mit Zeutern und Oberöwisheim), am vergangenen Wochenende noch spielfrei, geht es am Donnerstag, am Feiertag Allerheiligen, gegen die Reserve des FV Ubstadt. Es ist dies die Neuansetzung des ursprünglich für den 07.10. vorgesehenen Heimspiels, das damals vom Fußballkreis wegen Schiedsrichtermangel hatte abgesagt werden müssen.

 

Ubstadt, bis zum Ersttermin mit zwei Siegen (4:1 beim FV Neuthard II, 4:3 beim FV Wiesental II) bei zwei Niederlagen (1:6 gegen Gölshausen, 1:3 beim VfR Rheinsheim II, ) dekoriert, hat inzwischen einen weiteren Sieg (4:3 gegen Oberderdingen II) bei zwei Niederlagen (0:4 beim Tabellenführer Karlsdorf II, 2:5 beim TSV Stettfeld II) geholt. Dies bedeutet aktuell Tabellenplatz 6 mit 9 Punkten und 16:25 Toren. Beste Torschützen sind bisher der sonst auch als Schiedsrichter bekannte Bollheimer sowie Hagenmeier (beide je 3 Treffer). Ubstadt II hat mit 7 (3 Siege, 4 Niederlagen) genauso viele Spiele wie unsere Mannschaft bestritten – diese zum Vergleich: Platz 9, 2 Siege, 5 Niederlagen, 8:22 Tore.

 

Ziel gegen Ubstadt wird es sein, nach zwei Spielen Flaute wieder mal zu punkten.

 

Das ursprünglich für Sonntag, den 04.11., vorgesehene Spiel gegen den TSV Stettfeld II wurde im Übrigen auf Sonntag, den 02.12., 14.00 Uhr, verschoben.

 

VORSCHAU DAMEN (9. Spieltag Verbandsliga Nordbaden):

Samstag, 03.11.2018, 14.00 Uhr:

FCO - Karlsruher SC II

(Siegfriedstadion Odenheim)

 

Nach dem zuvor ersten Saisonsieg über Büchenau (5:1) verkaufte man sich auch auf der Odenwaldreise bei der SC Klinge Seckach trotz der dortigen 1:3-Niederlage ganz gut. Jetzt heißt es wieder Heimspiel in gewohnten Gefilden, sprich im heimischen Siegfriedstadion – und dies bereits am Samstagnachmittag.

 

Gast wird die Oberligareserve des Karlsruher SC sein, die seit der Saison 2006/07 ununterbrochen in der Verbandsliga spielt und damit der Dino der Liga ist. Stetig belegte man dort einen einstelligen Tabellenplatz, zuletzt wurde man zwei Mal Vierter. In der Vorsaison holte man 13 Siege und 5 Remis bei 4 Niederlagen und 52:31 Tore. Beste Torschützin war Beideck mit 21 Treffern, die in dieser Saison auch schon wieder acht Mal eingenetzt hat. In diese Spielzeit startete der KSC II zunächst mit zwei überraschenden Niederlagen (1:2 gegen Büchenau, 0:2 in Seckach), an die man vier Siege (4:1 bei HD-Kirchheim, 6:3 in Zeutern, 3:1 gegen Diedesheim, 4:1 gegen Weiher) bei zwischenzeitlich einer Niederlage (0:1 in Viernheim) und einem Unentschieden (1:1 in Neckarau) anschloss. Mit 13 Punkten und 19:12 Toren hat man sich auf aktuell Tabellenposition 3 vorgearbeitet. Die Mannschaft des KSC rekrutiert sich i.d.R. aus Spielerinnen, die zuvor im KSC-B-Juniorinnen-Oberliga-Team gespielt haben und über die Verbandsliga zur KSC-Oberligamannschaft herangeführt werden sollen. Dazu gehört seit einigen Wochen auch wieder J. Rothermel, die aus unserer Gegend stammt, bereits 2. Bundesliga (1899 Hoffenheim II) und Oberliga (KSC I) gespielt hat und zuletzt länger verletzt war.

 

Unsere FCO-Amazonen werden auch gegen den KSC wieder alles geben und freuen sich auf die Unterstützung ihrer treuen Fans. (E.W.)


DIE NÄCHSTEN SPIELE VOM 28. OKTOBER BIS 1. NOVEMBER

 

Während unsere 1. Mannschaft (Heimspiel) und unser Damenteam (Auswärtsspiel) am kommenden Sonntag wieder am Start sein werden, hat unsere „Zweite“ hier zunächst spielfrei, ehe sie dann am darauffolgenden Donnerstag zu einer Nachholbegegnung auflaufen wird (Heimspiel).

 

HERREN I (11. Spieltag Kreisliga Bruchsal): Sonntag, 28.10.2018, 15.00 Uhr: FCO I - VfR Rheinsheim (Siegfriedstadion Odenheim)

 

DAMEN (8. Spieltag Verbandsliga Nordbaden): Sonntag, 28.10.2018, 14.30 Uhr: SC Klinge Seckach - FCO (in Großeicholzheim)

 

HERREN II (Nachholbegegnung 6. Spieltag): Donnerstag, 01.11.2018, 14.30 Uhr: SpG Odenheim/Zeutern/Oberöwisheim II - FV Ubstadt II (in Zeutern)

 

VORSCHAU:

 

HERREN I (11. Spieltag Kreisliga Bruchsal):

Sonntag, 28.10.2018, 15.00 Uhr:

FCO I - VfR Rheinsheim

(Siegfriedstadion Odenheim)

 

Nach einem Drittel der Saison (10 von 30 Spieltagen) gibt es in der Kreisliga aktuell eine Art Vierklassengesellschaft. Während an der Spitze der SVK Büchig fast schon einsam seine Kreise zieht (28 Punkte), haben sich dahinter der FC Flehingen und der FV Hambrüken mit jeweils 22 Zählern eingenistet. Deren Vorsprung auf das quasi Tabellenmittelfeld mit aktuell nur drei Vereinen beträgt fünf bzw. sechs Punkte. Hierzu gehört neben der FVgg Neudorf und dem FCG Karlsdorf (je 17) auf Platz 6 unser nächster Gegner VfR Rheinsheim (16 Punkte). Die Vereine ab bereits Platz 7 (13 bis 5 Punkte) müssen dagegen zunächst einmal zusehen, den Abstand auf die Abstiegsplätze zu wahren bzw. nicht den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verpassen. Unser FCO scheint mit 12 Punkten auf Position 9 zwar derzeit nicht unmittelbar gefährdet zu sein, benötigt jedoch zunächst einmal unstrittig Punkte für den Zweck, sich gegenüber unten weitere Luft verschaffen zu können. Ein Heimsieg gegen den VfR Rheinsheim wäre dabei Gold wert, könnte man damit doch den Rückstand auf diesen auf einen Punkt verkürzen und so ans Tabellenmittelfeld andocken.

 

Man muss jedoch kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass die Herausforderung gegen Rheinsheim kein einfaches Unterfangen werden wird. Seit diesem Sommer unter neuer Spielertrainerleitung (Criscuolo, vom FV Hambrücken gekommen) und verstärkt um die weiteren Neuzugänge Ugis (eigene Jugend) und Walter (zuvor überwiegend FC Kirrlach II) hat man demgegenüber mit S. Corovic (zum Landesligisten Rülzheim) nur einen Spieler abgeben müssen. Mit einem damit weitestgehend eingespielten Team hat man zunächst bereits im Kreispokal überzeugt (10:0 beim FV Wiesental II, 6:0 beim TSV Wiesental II, 3:2 in Münzesheim) und war damit ins Viertelfinale eingezogen. Erst im dritten Duell mit einem Wiesentaler Team, dieses Mal mit dem FV I, musste man den Kürzeren ziehen (0:2). Auch in der Kreisliga hat man sich bis dato gut verkauft. Los ging es mit einem überzeugenden Auftaktsieg gegen Stettfeld (3:1). Danach durchlebte man zunächst eine Flaute von drei Spielen

mit nur einem Punktgewinn (2:5 in Flehingen, 1:1 gegen Mingolsheim, 2:4 in Büchig), traf dabei ja aber auch jeweils auswärts auf die beiden Spitzenteams Flehingen und Büchig. Es schlossen sich zwei mehr als ansprechende Siege an (4:1 gegen Neuthard und 2:0 in Neudorf), ehe man sich dem nächsten Spitzenteam aus Hambrücken nur knapp mit 0:1 geschlagen geben musste. Danach wieder zwei Siege (2:1 in Kronau und 5:1 gegen Zeutern), ehe es zuletzt eine, wenn auch nur auf dem Papier überraschende Niederlage beim FV Ubstadt gab (2:3). Der letzte Rhythmus der Rheinsheimer sah damit eine Niederlage – zwei Siege – eine Niederlage – zwei Siege – eine Niederlage vor. Hoffen wir mal, dass diese in Odenheim nicht ihre Fortsetzung finden wird. Die im ersten Saisondrittel bisher 5 Siege, 1 Remis und 4 Niederlagen summieren sich auf 16 Punkte und 23:18 Tore. Zumindest in Sachen Tordifferenz ist man damit unserem FCO (25:18) sehr ähnlich. Der letztjährige Zweite der Kreisligatorschützenliste Graf (2017/18 26 Tore) hat mit bisher 7 schon wieder die meisten VfR-Treffer erzielt. Ihm folgen der junge Berzins, A. Corovic und Mujic mit je 3 Toren.

 

Ob man bei diesem Duell wieder zahlreiche Tore erwarten darf? Nicht nur, dass in den letzten sechs FCO-Spielen 35 Tore (5,8 je Spiel) und in den letzten zwei Rheinsheim-Begegnungen deren 11 (5,5 je Spiel) gefallen sind … vielmehr endeten die meisten der seit dem VfR-Wiederaufstieg zur Saison 2015/16 direkten Aufeinandertreffen ebenfalls recht torreich: 2017/18: 3:4 (A), 1:1 (H); 2016/17: 4:0 (H), 6:4 (A); 2015/16: 4:1 (H), 3:1 (A) = im Schnitt 5,3 Treffer. Von der Anzahl der Tore abgesehen, konnte unser FCO von 2015 bis Sommer 2017 alle vier Spiele gewinnen, während man aber aus den beiden Begegnungen der vergangenen Saison nur einen Punkt erhaschen konnte. Derweil hatten es diese beiden Duelle aber so richtig in sich gehabt: Anfang November 2017 in Rheinsheim führte unsere Elf nach bis dato erstklassiger Leistung bereits mit 2:0, geriet dann binnen nur fünf Minuten mit 2:3 in Rückstand, glich postwendend wieder aus (insgesamt 5 Tore in nur 8 Minuten!), um dann am Ende doch noch mit 3:4 zu verlieren. Im Heimspiel lag man über eine Spielhälfte hinweg mit 0:1 im Hintertreffen, ehe dann in der sage und schreibe 90+15. Minute (!) doch noch der umjubelte Ausgleich gelang.

 

Die Begegnungen gegen Rheinsheim hatten also häufig besonderen Erinnerungswert; mal gespannt wie es dieses Mal werden wird. Zu hoffen ist es auf jeden Fall, dass man Zeuge eines sportlich fairen Kreisligaspiels werden wird. Wenn am Ende dann auch noch unser FCO gewinnen sollte, wäre dies aus unserer Sicht natürlich noch umso schöner.

 

DAMEN (8. Spieltag Verbandsliga Nordbaden):

Sonntag, 28.10.2018, 14.30 Uhr:

SC Klinge Seckach - FCO (in Großeicholzheim)

 

Nach dem ersten Verbandsligasieg und den damit in der neuen Liga überhaupt ersten Punkten war das Aufatmen im Odenheimer Damenlager groß. Endlich wurde unser junges Team für seine Mühen und seine nimmermüde mannschaftliche Geschlossenheit belohnt. Darauf ausruhen kann man sich derweil natürlich nicht, denn am kommenden Sonntag steht schon wieder die nächste schwere Aufgabe an, verbunden mit der weitesten Auswärtsreise der Saison. 66 km einfach werden es in den Odenwald sein, bevor unsere FCO-Amazonen am Spielort Großeicholzheim ankommen werden.

 

In diesem Seckacher Ortsteil ist der 1981 als reiner Damen- und Mädchenfußballverein gegründete Club zu Hause. Dieser gehörte von 1990 und 1998 der Frauen-Bundesliga an und feierte 1996 mit dem Einzug ins DFB-Pokalfinale seinen größten sportlichen Erfolg. Daneben holte man zwischen 1975 und 1990 13 mal den Badischen Meistertitel und wurde zwischen 1980 und 2005 12 mal Badischer Pokalsieger. Aus dem unstrittig erfolgreichsten Damenverein Nordbadens gingen sehr bekannte Damenfußballerinnen hervor. Allen voran Welt- und Europameisterin sowie Olympiasiegerin Silvia Neid, die jahrelang überaus erfolgreich die Deutsche Damennationalmannschaft trainert hat und dabei von der ebenfalls Ex-Seckacherin Ulrike Ballweg als Co-Trainerin unterstützt wurde. Nicht zu vergessen auch die 149fache Nationalspielerin Renate Lingor, ihrerseits ebenfalls Welt- und Europmeisterin.

 

Um die Jahrtausendwende verlor der SCK den Anschluss an die oberen Ligen, wenngleich er sich von 2001 bis 2006 und nochmals in der Saison 2010/11 immerhin der Oberliga Baden-Württemberg behaupten konnte. Seit 2011 spielt man ununterbrochen in der Verbandsliga Nordbaden, in der man zuletzt folgende Platzierungen erreichen konnte: 11/12: 3. Platz, 12713: 7. Platz, 13/14: 4. Platz, 14/15: 9. Platz, 15/16: 8. Platz, 16/17: 6. Platz. In dieser letzten Spielzeit holte man 12 Siege und 3 Remis bei 7 Niederlagen und 45:38 Toren. Beste Torschützin war N. Frank mit 14 Treffern, die auch in dieser Saison die bisher meisten Tore erzielen konnte, deren drei von aber auch erst sieben Saisontreffern der Seckacherinnen. Bisher ist gerade auch das Torverhältnis des SC bemerkenswert: mit 7 hat man zusammen mit HD-Kirchheim (die allein 5 davon gegen unseren FCO) die bisher wenigsten Ligatreffer erzielen können, mit 5 Gegentreffern aber auch die drittwenigsten nach den Spitzenteams KIT und Viernheim (je 3) hinnehmen müssen. Dies relativiert sich jedoch gleich wieder, wenn man auf die Anzahl der Spiele und die bisherigen Gegner blickt. Klinge hat nämlich bisher erst 5 Spiele absolvieren können, u.a. musste das Gastspiel in Zeutern wegen eines Unwetters abgebrochen werden. Beachtlich außerdem, dass man davon bereits vier Mal gegen Spitzenteams spielen musste und sich hier sehr achtbar schlug: 2:0 gegen KSC II (4ter), 1:1 gegen Viernheim (2ter), 2:3 in Diedesheim (5ter) und 0.1 gegen Neckarau (3ter). Darüberhinaus gewann man zuletzt mit 2:0 gegen den FC Weiher. Seckach dürfte in dieser Saison wieder für mindestens Platz 5/6 gut sein und geht damit in das Duell mit unseren FCO-Girls als klarer Favorit.

 

Unsere Damen haben in Seckach aber überhaupt nichts zu verlieren und dürfen sich auf das Duell mit dem Verein mit großem Namen freuen. „Viel Erfolg Mädels, gebt wieder – wie immer – euer Bestes und dann wird man sehen, was am Ende dabei herausspringt!“

 

HERREN II (Nachholbegegnung 6. Spieltag):

Donnerstag, 01.11.2018, 14.30 Uhr:

SpG Odenheim/Zeutern/Oberöwisheim II - FV Ubstadt II

(in Zeutern)

 

Die Spieler unserer Zweiten (Spielgemeinschaft mit Zeutern und Oberöwisheim) müssen einige Tage auf ihren nächsten Einsatz warten. Am kommenden Wochenende nämlich spielfrei, geht es dann erst am darauffolgenden Donnerstag, am Feiertag Allerheiligen, weiter. Und hier deshalb, da das ursprünglich für den 07.10. vorgesehene Heimspiel gegen den FV Ubstadt II damals vom Fußballkreis wegen Schiedsrichtermangel hatte abgesagt werden müssen.

 

Ubstadt, bis zum Ersttermin mit zwei Siegen (4:1 beim FV Neuthard II, 4:3 beim FV Wiesental II) bei zwei Niederlagen (1:6 gegen Gölshausen, 1:3 beim VfR Rheinsheim II, ) dekoriert, hat danach bisher erst ein weiteres Spiel bestritten; mit 0:4 unterlag man beim FCG Karlsdorf II. Dies bedeutet aktuell Tabellenplatz 6 mit 6 Punkten und 10:17 Toren, wobei man bis zum Spiel in Zeutern noch zwei Mal nachlegen kann (24.10. gegen Oberderdingen II, 28.10. beim TSV Stettfeld II). Danach wird man dann genauso viele Spiele wie unser Teram bestritten haben, deren 7. Bester Torschütze ist bisher der sonst auch als Schiedsrichter bekannte Bollheimer (3).

 

Von diesen 7 Begegnungen konnte unsere Mannschaft bisher auch erst deren zwei gewinnen, am 4. Spieltag mit 2:1 beim Tabellenfünften Oberderdingen II und am 5. Spieltag mit 4:2 gegen den Tabellenneunten Rheinsheim II. Zusammen mit den sonst fünf Niederlagen (zuletzt 1:4 beim bis dato Tabellenletzten FV Wiesental II und 0:4 gegen Tabellenführer Karlsdorf II) bedeutet dies für die Truppe des Trainerduos Trautwein/Zimmerer aktuell Tabellenposition 8 (6 Punkte, 8:22 Tore).

 

Ziel gegen Ubstadt wird es sein, nach zwei Spielen Flaute wieder mal zu punkten. Dazu drücken wir unserer Zweiten wie allen unseren Teams die Daumen.

 

E.W.


<< zurück >>   |   weiter >>