DIE NÄCHSTEN SPIELE

O´zapft is! Am kommenden Wochenende heißt es nicht nur zwei Mal Fußball im Siegfriedstadion (darunter ein heiß ersehntes Derby!), sondern auch FCO-Oktoberfest. Zum dritten Mal wird es samstags ab 16.30 Uhr und sonntags ab 9.30 Uhr rundum den Fußballplatz auch zünftig zugehen. Für Partystimmung und gute Unterhaltung sorgt dann unser HaPeKa mit Fritz. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Nähere Infos siehe separate News!

Unsere beiden Herrenteams spielen aus diesem Anlass bereits am Samstagnachmittag. Leider konnte unser Wunsch eines Damenheimspiels vom Verband nicht erfüllt werden, sodass unsere FCO-Amazonen am Sonntagmittag auswärts antreten müssen.

HERREN I (7. Spieltag Kreisliga Bruchsal): Samstag, 29.09.2018, 16.30 Uhr: FCO I - SV Zeutern

HERREN II (5. Spieltag Kreisklasse C1 Bruchsal): Samstag, 29.09.2018, 14.30 Uhr: SpG Odenheim/Zeutern/Oberöwisheim II - VfR Rheinsheim II

DAMEN (4. Spieltag Verbandsliga Nordbaden): Sonntag, 30.09.2018, 13.00 Uhr: KIT Sport-Club - FCO

VORSCHAU:

HERREN I (7. Spieltag Kreisliga Bruchsal):

Samstag, 29.09.2018, 16.30 Uhr:

FCO I - SV Zeutern

Nur 5,2 km liegen die Sportgelände der beiden kommenden Gegner auseinander. Gegen Zeutern ist es unstrittig ein besonderes Derby. Umso mehr freuen wir uns, dass der SVZ vor dieser Saison nach vier Spieljahren Abstinenz wieder in die Kreisliga aufgestiegen ist. Das letzte Kreisligaaufeinandertreffen datiert vom 20.05.2013 (1:0-Sieg des FCO in Zeutern). Im Odenheimer Siegfriedstadion war der Nachbar zu Ligaehren zuletzt am 17.11.2012 zu Gast (4:2 für unseren FCO). Zeutern damals beide Male noch unter dem Trainerzepter von Kai Ledermann. In dieser Saison spielt der SVZ überhaupt im 21. Jahrhundert erst zum dritten Mal in der Kreis- bzw. ehemals Bezirksliga Bruchsal: Vor der bereits vorgenannten Spielzeit 2012/13 war 2011/12 jeweils eine Begegnung an unseren Verein (4:3 in Zeutern) und eine an den SVZ (3:0 in Odenheim) gegangen. Vor der vergangenen A-Klassen-Saison zählte Zeutern nicht wirklich zu den Aufstiegsfavoriten. Umso bemerkenswerter was das Spielertrainer-Gespann Kimmich/Ehret mit seinem Team erreicht hat. Bis Spieltag 9 rangierte man unter den ersten Drei, ehe es im Spätherbst einen kleinen Rückschlag bis auf Position 7 gab (13. Spieltag). Kontinuierlich und ohne Druck arbeitete man sich bis zum 21. Spieltag wieder auf Tabellenrang 3 vor. Am 26. Spieltag gelang dann erstmals seit dem 5. Spieltag wieder der Sprung auf Aufstiegsplatz Nr. 2, den man bis zum Schluss nicht mehr hergab. Schließlich kam der SVZ mit 18 Siegen und 4 Remis bei 8 Niederlagen ins Ziel. Dabei erzielte er mit 60 die fünftmeisten der letztjährigen A-Klasse und nahm mit 40 auch die fünftwenigsten Gegentreffer hin. Michenfelder sicherte sich mit 19 der 60 Treffer Platz 2 der A-Klassen-Torjägerliste. Nach ihm traf N. Fürbaß mit 12 am Meisten, gefolgt von Kerber mit 6 sowie M. Fürbaß und Wäckerle mit je 5 Toren. Koeten, wie auch Haugk vor der letztjährigen Saison vom FCO nach Zeutern gewechselt, hatte ebenso wie Reichert 4 Mal getroffen. Neben Koeten und Haugk treffen einige unserer Spieler auf weitere Akteure, mit denen sie im Jugendbereich zusammen bei der SG Ö/O gespielt hatten; genannt seien M. Fürbaß, F. Theilacker und Prebel. Das Zeuterner Aufstiegsteam ist zusammengeblieben und hat sich im Sommer noch mit Rückkehrer R. Ledermann (SV Eichelberg), Händel, Krajewski, Steimel (alle FC Weiher) sowie Prebel (FC Östringen) verstärkt. Viele Fachleute haben den SV vor Saisonbeginn eine schwere Spielzeit prophezeit. Bisher hat dieser dies widerlegt: am 1. Spieltag konnte man den TuS Mingolsheim mit 3:0 schlagen und am 4. Spieltag bei der bis dahin ungeschlagenen Fvgg Neudorf mit 3:2 gewinnen (dieser Sieg wurde vom Sportgericht inzwischen sogar in einen 3:0-Sieg umgeandelt). Angesichts dieser 6 Punkte fallen die zwischenzeitlichen 1:5-Niederlagen in Büchig und gegen Neuthard, das 0:4 gegen Hambrücken sowie das aktuelle 0:3 in Kronau nur bedingt ins Gewicht. Zeutern grüßt derzeit von Tabellenposition 12 und liegt damit immerhin einen Platz und einen Punkt vor unserem FCO. N. Fürbaß hat bisher drei Mal getroffen, Kerber und Michenfelder je zwei Mal.

Unsere Männer müssen gegen den SVZ mindestens das gleiche Engagement wie zuletzt gegen Kronau und in Stettfeld abrufen und noch eines draufsetzen – nur dann wird man gegen den unberechenbaren Aufsteiger erfolgreich sein können. Zumal diese Begegnung mit Bestimmtheit wieder ein ganz anderes Spiel werden wird, wie zuletzt die Matches gegen Kronau oder in Stettfeld. Ziel ist es, im 4. Heimspiel endlich den ersten Sieg einzufahren. Bisher reichte es hier gegen Neudorf (0:2), Hambrücken (0:1) und Kronau (3:3) insgesamt nur zu einem Punkt. Zudem gilt es, den Anschluss ans Mittelfeld nicht zu verlieren. Mit einem Dreier könnte man den Anschluss ans Tabellenmittelfeld herstellen. Gelingt dies nicht, wird man zumindest vorerst „unten drinhängen“. Das eigene Oktoberfest, das Derby gegen Zeutern und hoffentlich zahlreiche Zuschauer bieten den besten Rahmen dafür, nun zu Hause den Hebel umzulegen. Konzentration, Leidenschaft, Wille und Entschlossenheit sind gefragt, um das Kollektiv Zeutern zu besiegen. Packt es an Männer!

HERREN II (5. Spieltag Kreisklasse C1 Bruchsal):

Samstag, 29.09.2018, 14.30 Uhr:

SpG Odenheim/Zeutern/Oberöwisheim II - VfR Rheinsheim II

Beim inzwischen bereits achten gemeinsamen Auftritt reichte es letzten Sonntag beim SV Oberderdingen II endlich zum ersten Saisonsieg. Dieses Erfolgserlebnis und die Aussicht auf danach das eine oder andere Bier beim Oktoberfest sollte weitere Flügel verleihen. Weiterer Ansporn sollte es auch sein, dass im direkten Anschluss die beiden 1. Mannschaften aus Odenheim und Zeutern gegeneinander antreten werden. Dabei darf dann jeder sein Team anfeuern; zuvor gilt es aber gemeinsam um Punkte zu kämpfen. Der Gegner aus Rheinsheim hat in dieser Saison bisher neun Begegnungen bestritten. In Testspielen holte man einen Sieg und ein Remis, im Kreispokal unterlag man dem A-Ligisten SV 62 Bruchsal mit 0:3 und im Ligapokal zog man gegen den TSV Stettfeld (0:4) und gegen den SV Philippsburg (2:4) den Kürzeren. In der Kreisklasse C1 unterlag man zunächst dem FV Neuthard II mit 1:2 (zum Vergleich unser Team 0:1) und beim SV Oberderdingen II mit 0:3 (zum Vergleich unser Team 2:1-Sieg). Zuletzt aber blieb man zwei Begegnungen ungeschlagen: beim FV Wiesental II spielte man 1:1 und am vergangen Sonntag konnte man mit einem 3:1 über den FV Ubstadt II den ersten Saisonsieg landen. Aus den ersten vier C-Klassenspielen konnte die Rheinsheimer damit vier Punkte ergattern, damit aktuell einen mehr als unsere Mannschaft.

Mit einem Sieg könnte unsere Elf den VfR Rheinsheim II in der Tabelle überrunden. Für die Trautwein/Zimmerer-Elf ist dies das klare Ziel, das man danach mit dem einen oder anderen Festbier feiern könnte.

 

DAMEN (4. Spieltag Verbandsliga Nordbaden):

Sonntag, 30.09.2018, 13.00 Uhr:

KIT Sport-Club - FCO

In der für sie noch völlig neuen Verbandsliga erwartet unser Damen Team nach drei Auftaktniederlagen nun ein ganz besonderer Brocken. Es geht zum KIT SC, dem Sportverein des Karlsruher Instituts für Technologie, der nicht nur Studenten/innen und Mitarbeitern/innen eine sportliche Heimat bietet, aber selbstverständlich gerade auch auf Sportler/innen aus diesen Bereichen zurückgreifen kann. So hat sich dort vor einigen Jahren auch eine Damenmannschaft gebildet. Das im Großen und Ganzen schon drei Jahre in der Verbandsliga zusammenspielende Team ist über die Verbandsligaerfahrung hinaus auch mit der einen oder anderen Spielerin bestückt, die sogar bereits Regionalliga oder auch 2. Bundesliga gespielt hat. Seit der Verbandsligazugehörigkeit hat man immer gute bis sehr gute Plätze belegt. 2015/16 noch Platz 6, kam man 2016/17 hinter dem souveränen Aufsteiger Neckarau auf Platz 2 ins Ziel. In der letzten Saison belegte man Platz 3, nur vier Punkte hinter Waghäusel, das später als Zweiter in die Oberliga aufgestiegen ist. Die Ziele der KIT-Mannschaft sind nicht bekannt, aber angesichts den Ergebnissen in den letzten beiden Spielzeiten würde es nicht verwundern, wenn man in diesem Jahr den Oberligaaufstieg anstreben würde. Auch die drei bisherigen Ergebnisse in der diesjährigen Verbandsliga lassen dies vermuten, so siegte man zum Auftakt beim letztjährigen VL-Fünften Diedesheim mit 5:1, am 2. Spieltag mit 3:1 gegen Oberligaabsteiger Neckarau und am vergangenen Sonntag mit 6:0 beim zuvor verlustpunktfreien FC Weiher. Daraus resultierend steht man mit dem Maximum von 9 Punkten und 14:2 Toren auf Platz 1.

Unser Team wird in den Sparda Sport Park in Nähe des Karlsruher Wildparkstadions als krasser Außenseiter anreisen. Dort hat man aber nichts zu verlieren, man kann nur gewinnen. Sollte es nicht für Punkte reichen, dann nämlich bestimmt reichlich an weiterer Erfahrung. Auf so ein Spiel muss man sich freuen: frei von jeglicher Last bei solch einer Mannschaft antreten zu dürfen, hat doch was für sich. Mit dem Aufstieg in die Verbandsliga hat man sich gerade solche Begegnungen verdient. Angst ist daher ein absolutes Fremdwort. Respekt ja, aber keine Angst! FCO-Amazonen, freut euch auf diese Begegnung und verkauft euch so teuer wie möglich! Unabhängig vom späteren Ergebnis werdet ihr dies hundertpro tun!

 

E.W.