Spielberichte 2005 / 2006


Rückblick auf die Saison 2005 / 2006
Nach den Pokal- und Vorbereitungsergebnissen gingen wir recht zuversichtlich in die Verbandsrunde, zumal das erste Spiel gegen den TSV Langenbrücken mit 3:0 gewonnen wurde. Einen Dämpfer gab es beim Aufsteiger FC Heidelsheim II als wir 1:2 verloren. Es folgten glanzvolle Auftritte gegen Bretten (5:0), beim FC Karlsdorf (7:0) und selbst bei der 2:4 Niederlage in Kirrlach zeigten sich unsere Mannen von der besten Seite. Unnötige Punkte wurden in Rheinsheim und beim SV 62 Bruchsal abgegeben, während wir die Fzg Münzesheim mit 8:0 regelrecht abschossen und auch das Spiel gegen den Tabellennachbarn FV Wiesental mit 2:1 gewannen. Mit viel Glück entschieden wir diesmal das Lokalderby gegen den SV Menzingen und gegen den Mitkonkurrenten aus Forst gab es trotz einer 2:0 Führung noch ein enttäuschendes Unentschieden. Die nächste Enttäuschung ließ nicht lange auf sich warten und so wurde das Heimspiel gegen den SV Büchig mit 2:3 verloren. Beim krisengeschüttelten TSV Wiesental gab es einen 6:0 Erfolg, doch die Schwächen zeigten sich schon beim 5:3 Heimsieg gegen den FV Hambrücken und beim 4:4 in Kronau wurden alle Chancen verspielt und es folgte die Trennung von Spielertrainer Ekrem Onuk, zumal es noch innerhalb der Mannschaft zu Spannungen kam. Nach dem Abschluss der Vorrunde belegten wir zwar einen guten 3. Tabellenplatz, doch der Rückstand zum zweitplatzierten FC Forst betrug satte neun Punkte, zum Tabellenführer FC Kirrlach gar 17 Punkte, der in dieser Phase schon uneinholbar in Führung lag. Die Reihe der Enttäuschungen setzte sich dann in den ersten Rückrundenspielen fort und dem mageren Unentschieden in Langenbrücken folgte eine bittere Heimniederlage gegen die 2. Mannschaft des FC Heidelsheim, so dass die Winterpause willkommen war. In der Winterpause übernahm dann Werner Knaus die sportliche Leitung. Neben Ekrem Onuk verließ auch Hakan Güler den FC O. Mit Sascha Brandenburger schloss sich eine spielbestimmende Figur dem FC an und im ersten Spiel nach der Winterpause sorgte man mit dem 2:0 gegen den FC Kirrlach endlich wieder für positive Schlagzeilen. Beim FV Wiesental wurde etwas unglücklich verloren, doch sowohl gegen den VfR Rheinsheim, in Münzesheim und gegen 62 Bruchsal gab es Erfolge und auch den Punktgewinn in Bretten konnte man als Erfolg werten. Fast schon obligatorisch war dann die Niederlage beim SV Menzingen und beim 0:1 in Forst waren wir chancenlos. In den letzten fünf Pflichtspielen zeigte sich unsere Truppe dann von ihrer Schokoladenseite. Sowohl die Heimspiele gegen Karlsdorf, TSV Wiesental und Kronau wie auch die Auswärtspartien in Büchig und Hambrücken wurden in überzeugender Manier gewonnen. Auf den ersten Blick kann man mit dem 3. Tabellenplatz eigentlich zufrieden sein, doch der Rückstand zum Tabellenzweiten FC Forst (17 Punkte) und zum Meister FC Kirrlach (25 Punkte) spricht Bände. Waren wir zu Hause eine Macht, so fehlte unserer Truppe in den Auswärtspartien die nötige Konstanz um in der Spitze mitzumischen. Die Saison wurde mit einem Torverhältnis von 86:43 abgeschlossen und bei 17 Siege, 6 Unentschieden und 7 Niederlagen holte man 57 Punkte. Trotz der Niederlage im Kreispokal-Halbfinale hat sich unsere Mannschaft wieder für den Verbandspokal qualifiziert.


So. 28.05.2006 FC Odenheim - VfR Kronau   5:2   (3:1)

Tore: 1:0 (11.) Sascha Meisch, 2:0 (23.) Fabian Fersching, 3:0 (25.) Christopher Kramer, 3:1 (27.) Vetim Ajdini, 4:1 (55.) Steffen Försching, 5:1 (72.) Sascha Brandenburger, 5:2 (88.) Sebastian Veit
Aufstellung: Kevin Schäfer (77. Marcel Reichensperger), Alexander Zimmermann, Frank Stephan, Thomas Vogel, Sascha Brandenburger, Hakan Yigit, Sascha Meisch, Michael Umhof (59. Ramazan Senolan), Steffen Försching, Fabian Fersching, Christopher Kramer (68. Dirk Stephan)

Mit dem 5. Sieg in Folge einen gelungenen Rundenabschluss!
Um überhaupt keine Diskussionen aufkommen zu lassen spielte unsere Mannschaft munter nach vorn und ging schon nach elf Minuten durch Sascha Meisch in Führung. Die Gäste versteckten sich in keiner Weise und vergaben in der 14. Minute die Riesenchance zum Ausgleich. Thomas Vogel vergab in der 18. Minute das mögliche 2:0, als er freistehend nur den Außenpfosten traf. Turbulent ging es ab der 23. Spielminute zu und Dauerläufer Fabian Fersching erzielte, auf Vorlage von Hakan Yigit, das 2:0. Keine zwei Minuten später war Fabian Fersching der Passgeber für Christopher Kramer und dessen Kopfball landete unhaltbar im Kronauer Gehäuse. In der 27. Minute nutzte der Kronauer Vetim Ajdini eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr aus und es stand 3:1, was gleichzeitig der Halbzeitstand bedeutete, obwohl beide Teams noch Chancen zur Resultatsverbesserung hatten. In Halbzeit zwei ließen es unsere Mannen gemächlicher angehen, doch Steffen Försching erkämpfte sich in der 55. Minute im Mittelfeld den Ball und mit einem unwiderstehlichem Lauf erzielte er das 4:1, was gleich- zeitig eine Vorentscheidung war, zumal der Kronauer Kushtrim Ajdini in der 57. Minute die Ampelkarte sah. Für die endgültige Entscheidung sorgte dann in der 72. Minute Sascha Brandenburger mit dem 5:1. Im Gefühl des sicheren Sieges vergab dann der kurz zuvor eingewechselte Dirk Stephan die Chance durch einen Elfmeter das Ergebnis zu erhöhen. Mit seinem Treffer zum 5:2 stellte der Kronauer Sebastian Veit in der 88. Spielminute das Endergebnis her. Der Sieg war verdient und schon recht früh sorgte unsere Mannschaft für klare Verhältnisse, so dass mit dem 3. Tabellenplatz ein versöhnlicher Abschluss geschaffen wurde.


Sa. 27.05.2006 FC Odenheim II - VfR Kronau II   4:1   (2:1)
Tore: Andre Felbermeier, Ramazan Senolan, Taner Aclan 2

Mit dem frühen Führungstreffer durch Andre Felbermeier kam Sicherheit in unser Spiel und so ließ sich unsere Truppe auch durch den zwischenzeitlichen Ausgleich nicht aus dem Konzept bringen. Ramazan Senolan stellte mit einem indirekten Freistoß die erneute Führung her und Taner Aclan sorgte in der zweiten Halbzeit mit zwei blitzsauberen Toren für die endgültige Entscheidung.


So. 21.05.2006 FV Hambrücken - FC Odenheim   1:3   (1:1)

Tore: 1:0 ( 6.) Markus Moch, 1:1 (15.) Sascha Meisch, 1:2 (73.) Christopher Kramer, 1:3 (80.) Sascha Brandenburger
Aufstellung: Kevin Schäfer, Alexander Zimmermann (62. Dirk Stephan), Frank Stephan, Thomas Vogel, Sascha Brandenburger, Hakan Yigit, Sascha Meisch, Michael Umhof, Steffen Försching, Fabian Fersching, Christopher Kramer (81. Taner Aclan)
Auswechselspieler: Marcel Reichensperger

Mit einem hoch verdienten Sieg den 3. Tabellenplatz gesichert
Über die gesamte Spielzeit war unsere Truppe Tonangebend und erspielte sich Torchancen in Hülle und Fülle. Schon nach 48 Sekunden scheiterte Steffen Försching am Torwart der Gastgeber. Mit ihrem ersten Angriff erzielte der FV Hambrücken auch prompt die 1:0 Führung, als Markus Moch eine präzise Flanke ungehindert einköpfen konnte. Unsere Mannen waren sowohl spielerisch wie auch läuferisch haushoch überlegen und hatten in der 12. Minute Pech als der 22-Meter-Freistoß von Steffen Försching nur an den Pfosten klatschte. In der 15. Minute fiel dann der verdiente Ausgleich. Thomas Vogels Kopfball landete noch am Pfosten, doch Sascha Meisch drückte den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie. Auch weiterhin vergaben unsere Mannen die besten Torchancen. Zum einen zielten sie zu ungenau, zum anderen scheiterten sie am überragenden Torwart der Platzherren, der in der 30. Minute seine größte Tat vollbrachte als er einen Schuss von Hakan Yigit aus dem Torwinkel fischte. Kurz vor der Halbzeitpause verweigerte der gute Schiedsrichter van der Laar einen klaren Strafstoß, als Fabian Fersching zu Boden gerissen wurde und erkannte einen Treffer von Fabian Fersching nach einem Lattenkracher nicht an. Mit dem schmeichelhaften 1:1 für die Platzherren ging es dann in die Halbzeitpause. Im zweiten Abschnitt drosselten unsere Mannen etwas das Tempo und spielten zunächst nicht mehr so zielstrebig, ohne allerdings in Gefahr zu geraten. In der 73. Minute dann die Führung für unsere Truppe. Frank Stephan tankte sich über die linke Seite durch und seine genaue Hereingabe verwertete Christopher Kramer zum umjubelten 2:1. Diese Tor brachte die nötige Sicherheit und Sascha Brandenburger gelang in der 80. Spielminute die endgültige Entscheidung, als er ein Zuspiel von Hakan Yigit zum 3:1 verwertete. Der Sieg unserer Mannschaft war hoch verdient und hätte eigentlich schon zur Halbzeit feststehen müssen, denn das einzige was man bemängeln muss ist die mangelhafte Chancenverwertung.


Sa. 20.05.2006 FV Hambrücken - FC Odenheim   2:1   (1:0)
Tor:  Andre Felbermeier

Durch einen unglücklichen Gegentreffer geriet unsere Mannschaft Mitte der ersten Halbzeit in Rückstand. Im zweiten Spielabschnitt spielte eigentlich nur unsere Truppe, kassierte aber durch einen Konter das 0:2. Der Anschlusstreffer von Andre Felbermeier fiel dann zu spät um dem Spiel noch eine Wendung zu geben.


So. 14.05.2006 FC Odenheim - TSV Wiesental   4:2   (1:2)
Tore: 1:0 (10.) Sascha Meisch, 1:1 (13.) Göcksal Avci, 1:2 (28.) Sven Freidel, 2:2 (51.) Fabian Fersching, 3:2 (55.) Steffen Försching, 4:2 (87.) Sascha Meisch
Aufstellung: Kevin Schäfer, Christian Förderer (72. Christopher Kramer), Frank Stephan, Thomas Vogel, Sascha Brandenburger, Hakan Yigit, Sascha Meisch, Andre Daubmann (62. Michael Umhof ), Alexander Zimmermann (62.Dirk Stephan), Steffen Försching, Fabian Fersching
Auswechselspieler: Marcel Reichensperger

Klarer Sieg trotz mangelnder Chancenverwertung!
Für die Viktorianer war es wohl ein Spiel der vergebenen Möglichkeiten. Bereits in der ersten Halbzeit vergab unsere Mannschaft gegen die stark abstiegsgefährdeten Gäste eine Vielzahl bester Chancen, was die treuen Anhänger fast auf die Palme (besser Birnenbaum) brachte. Zunächst begann es verheißungsvoll. In der 10. Minute köpfte Sascha Maisch einen Eckball von Sascha Brandenburger zur 1:0 Führung ins Tor. Bereits in der 13. Minute gelang den Gästen durch Avci der Ausgleich. Ein weiter Ball aus der eigenen Hälfte ließ die Odenheimer Abwehr sträflich passieren und Kevin Schäfer hatte gegen den frei auf ihn zulaufenden Gästestürmer keine Chance. Danach boten sich unseren Mannen einige Riesenchancen, die nicht genutzt werden konnten. So vergab Hakan Yigit nach einem schönen Zuspiel von Fabian Fersching aus aussichtsreicher Position und Steffen Försching konnte einen Traumpass von Frank Stephan nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Besser machten es die Gäste. Die zweite sich bietende Chance verwandelte Freidel in der 28. Minute zum 1:2 Führungstreffer, mit dem man dann auch in die Halbzeitspause ging. Die zweite Hälfte begann zunächst so, wie die erste Halbzeit endete. Fabian Fersching scheiterte mit einem schönen Schuss am Gästekeeper. Erfolgreicher war derselbe Spieler dann in der 51. Minute, als er eine Vorlage von Thomas Vogel mit einem herrlichen Schuss zum 2:2 Ausgleich verwerten konnte. Nur wenige Minuten später war es dann Steffen Försching, der ein Zuspiel von Thomas Vogel mit Direktabnahme zum 3:2 ins gegnerische Tor hämmerte. Trainer Knaus brachte dann mit Dirk Stephan, Michael Umhof und Christopher Kramer gleich drei neue Kräfte für die überlegenen Odenheimer ins Spiel. In der 87. Minute war es dann wiederum der hervorragend aufgelegte Sascha Maisch, der eine Vorlage von Steffen Försching zum 4:2 Endstand verwerten konnte. Insgesamt war der Sieg für unsere Mannschaft hoch verdient, auch wenn die mangelnde Chancenauswertung zu kritisieren ist und die Spieler wohl selbst am meisten frustet.


So. 14.05.2006 FC Odenheim II - TSV Wiesental II   3:1   (2:0)
Tore: 1:0 Jürgen Buch, 2:0 Taner Aclan, 3:1 Andre Felbermeier

Ach die Zweite konnte an die durchweg guten Spiele der letzten Wochen anknüpfen und kam nach einer starken kämpferischen Leistung zu einem verdienten Sieg.


Do. 11.05.2005 Kreispokal FC Odenheim - FC Kirrlach   1:0   (0:0)
Tor: 0:1 (83.) Rico Krämer

Das Spiel war geprägt von taktischen Zwängen und die Gäste besaßen in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile, doch die klareren Torchancen lagen auf unserer Seite. Die erste Möglichkeit ergab sich in der 6. Minute für Sascha Meisch und auch Christophers Kramer Direktabnahme in der 12. Minute fand nicht sein Ziel. Tim Walter zielte in der 26. Minute zu hoch so dass der Schuss knapp über unser Gehäuse ging. Die letzte Torchance vor der Halbzeitpause hatte dann Steffen Försching in der 39. Minute, doch sein Schuss wurde abgeblockt und so blieb es bis zum Seitenwechsel beim torlosen Unentschieden. In Halbzeit zwei war von unserer Mannschaft nicht mehr viel zu sehen und der FC Kirrlach bestimmte das Geschehen. Torwart Kevin Schäfer musste in der 64. Minute sein ganzes Können aufbieten, dass wir nicht in Rückstand gerieten. In der 76. Minute stand das Glück auf unserer Seite als der 25-Meter-Schuss von Tim Walter den Außenpfosten streifte. Kevin Schäfer verhinderte in der 82. Minute noch den Kirrlacher Führungstreffer, war aber nur eine Minute später machtlos als Rico Krämer sträflich frei den Ball bekam und aus 6-Meter keine Mühe hatte diesen in unserem Tor unterzubringen. Zwar bemühte sich unsere Mannschaft bis zum Schluss, doch Torchancen ergaben sich nicht mehr. Der Sieg des FC Kirrlach war, auf Grund der zweiten Halbzeit, verdient und so zog der ambitionierte Meister der Kreisliga völlig zurecht ins Endspiel ein, zumal unsere Truppe im zweiten Spielabschnitt keine einzige nennenswerte Torchance besaß.


Sa. 06.05.2006 SV Büchig - FC Odenheim   1:5   (1:2)
Tore: 0:1 ( 8.) Sascha Meisch, 1:1 (24.) Andreas Helmstetter, 1:2 (45.) Thomas Vogel, 1:3 (59.) Hakan Yigit, 1:4 (67.) Fabian Fersching, 1:5 (71.) Sascha Meisch
Aufstellung: Kevin Schäfer, Christian Förderer (72. Dirk Stephan), Frank Stephan, Thomas Vogel, Sascha Brandenburger, Hakan Yigit (68. Christopher Kramer), Sascha Meisch, Alexander Zimmermann (72. Murat Cakmak), Steffen Försching, Fabian Fersching, Michael Umhof
Auswechselspieler: Yasin Cakmak, Marcel Reichensperger

Hochverdienter Sieg
Gleich zu Beginn bestimmte unsere Truppe das Tempo, lies Ball und Gegner laufen und erspielten sich einige Torchancen. In der 8. Minute ging dann unsere Mannschaft mit 1:0 in Führung. Hakan Yigits Eckball verlängerte Christian Förderer zu Sascha Meisch und dessen Kopfball landete unhaltbar im Torwinkel. Im weiteren Verlauf verfehlten Schüsse von Christian Förderer in der 9. und 18. Minute knapp das Gehäuse der Platzherren. In der 23. Minute rettete Kevin Schäfer gegen einen Büchiger Spieler noch glänzend, doch gegen den Kopfball von Andreas Helmstetter war er machtlos und es stand 1:1. Keineswegs geschockt vom Ausgleich spielten die Mannen um Kapitän Hakan Yigit munter nach vorne und der Torwart von Büchig avancierte zu ihrem besten Mann. Mit dem Halbzeitpfiff dann die erneute Führung durch Thomas Vogel, nach einen gefühlvollen Freistoß von Sascha Brandenburger war er mit dem Kopf zur Stelle und markierte den 2:1 Halbzeitstand. Auch nach der Halbzeitpause beschränkte sich unsere Mannen nicht auf Halten des Ergebnisses sondern es rollte Angriff auf Angriff auf das Tor der Gastgeber, die in der 52. Minute Glück hatten als der Freistoß von Sascha Brandenburger die Torlatte streifte. In der 59. Minute dann das 3:1 für unsere Truppe. Christian Förderer enteilte wieder mal seinem Gegenspieler, bediente Alexander Zimmermann dessen Schuss wehrte der Torwart noch ab, doch gegen den Nachschuss von Hakan Yigit war er machtlos. Für die Vorentscheidung sorgte in der 67. Spielminute Fabian Fersching der nach dem Zuspiel von Sascha Brandenburger das 4:1 erzielte indem er den Torwart der Platzherren überwand. Für den verletzten Kapitän Hakan Yigit kam in der 68. Minute Christopher Kramer und führte sich gleich gut ein, als er in der 71. Minute uneigennützig den Ball quer zu Sascha Meisch legte und dieser keine Mühe hatte das 5:1 zu erzielen. Mit der Einwechslung von Dirk Stephan für Christian Förderer und Murat Cakmak für Alexander Zimmermann erhoffte man sich nochmals etwas Schwung, doch zunächst profitierten die Gastgeber von den Umstellungen in unserer Mannschaft und Kevin Schäfer konnte sich sowohl in der 76. wie auch in der 84. Minute auszeichnen. Dazwischen scheiterte Fabian Fersching am Torwart und auch Christopher Kramers Schuss in der 85. Minute meisterte der Torwart der Gastgeber, so dass es letztendlich beim 5:1 für unsere Truppe blieb. Der Sieg unserer Mannschaft war auch in dieser Höhe verdient. Es hat einfach mal wieder Spaß gemacht wie unsere Mannen aufgetreten sind und sich jeder in den Dienst der Mannschaft gestellt hat.


Sa. 06.05.2006 SV Büchig II - FC Odenheim II   2:3   (2:2)
Tore: Andre Felbermeier, Andre Daubmann, Taner Aclan

Mit einer vorbildlichen, kämpferischen einwandfreien Leistung entführte unsere „Zweite“ beim Favoriten die Punkte. Trotz eines unberechtigten Platzverweises in der 21. Minute ging man als Sieger vom Platz und auch in Unterzahl ergaben sich genügend Torchancen rechtzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen.


Mi. 03.05.2006 FC Odenheim - FC Karlsdorf   5:3   (1:2)

Tore: 1:0 (24.) Christian Förderer, 1:1 (35.) Frank Niedermayer, 1:2 (45.) Martin Fritz, Foulelfmeter, 1:3 (57.) Martin Fritz, 2:3 (74.) Hakan Yigit, 3:3 (78.) Sascha Brandenburger, 4:3 (81.) Sascha Brandenburger, 5:3 (90.) Sascha Brandenburger
Aufstellung: Kevin Schäfer, Christian Förderer (88. Dirk Stephan), Frank Stephan, Thomas Vogel, Sascha Brandenburger, Hakan Yigit, Yasin Cakmak, Sascha Meisch, Steffen Försching, Alexander Zimmermann (46. Fabian Fersching), Christopher Kramer
Auswechselspieler: Uwe Korp, Marcel Reichensperger

Lupenreiner Hattrick von Sascha Brandenburger zum Torfestival!
Besonders in der 1. Halbzeit hatte der abstiegsbedrohte Gast aus Karlsdorf leichte Vorteile, geriet aber in der 24. Minute in Rückstand. Christian Förderer verwertete die Maßflanke von Alexander Zimmermann mit dem Kopf unhaltbar für den Gästeschlussmann zum 1:0. In der 35. Minute gelang den Gästen der Ausgleich. Frank Niedermayer legte sich den Ball zum Freistoß zurecht und sein 28 Meter Schuß schlug im Gehäuse von Kevin Schäfer ein. Quasi mit dem Halbzeitpfiff wurde ein Gästespieler von Frank Stephan im Strafraum zu Fall gebracht und Spielertrainer Martin Fritz verwandelte den berechtigten Strafstoß zur 1:2 Halbzeitführung für die Gäste. In der zweiten Halbzeit kam Fabian Fersching für Alexander Zimmermann ins Spiel und unsere Mannschaft drückte aufs Tempo, doch der Gast nutzte eine Tändelei im Mittelfeld konsequent aus und erhöhte durch Martin Fritz in der 57. Spielminute auf 1:3. Zwar versuchte unsere Truppe aus ihrer Überlegenheit Kapital zu schlagen, doch zunächst scheiterte Sascha Brandenburger in der 71. Minute mit einem Distanzschuss und Christian Förderer in der 72. Minute mit einem Kopfball am guten Gästetorwart Steffen Lengle. Zwei Minuten später war dieser aber machtlos, als Christian Förderer uneigennützig den Ball von der Torauslinie zurücklegte und Kapitän Hakan Yigit den Ball über die Linie drückte. Dann kam die große Zeit von Sascha Brandenburger. Dieser verwandelte in der 78. Minute einen Freistoß aus 20 Meter unhaltbar zum 3:3. Drei Minuten später legte Yasin Cakmak herrlich auf und Sascha Brandenburger erzielte die 4:3 Führung. Unsere Truppe drosselte nun wieder das Tempo und wollte den Vorsprung über die Zeit retten. In der 90. Minute vollendete Sascha Brandenburger seine Galavorstellung mit dem Tor des Tages zum lupenreiner Hattrick, als er den Torwart der Gäste aus 35 Meter mit einer Bogenlampe überwand. Aufgrund der drückenden Überlegenheit in der zweiten Halbzeit war der Sieg für unsere Mannschaft verdient, zumal die Gäste nach der 3:1 Führung das Fußballspielen praktisch eingestellt hatten und nur darauf bedacht waren das Ergebnis über die Zeit zu retten.


Di. 02.05.2006 FC Odenheim II - SSV Waghäusel II   1:1   (0:1)
Tor: Jürgen Buch

Mit einem mageren 1:1 Unentschieden verpasste unsere „Zweite“ den fünften Sieg in Folge. Trotz drückender Überlegenheit verstand man es nicht die sich bietenden Torchancen auszunutzen und scheiterte am guten Gästetorwart.


Fr. 28.04.2006 FC Forst - FC Odenheim   1:0   (1:0)

Tor: 1:0 ( 9.) Francesco Lillu
Aufstellung: Kevin Schäfer, Yasin Cakmak, Frank Stephan, Thomas Vogel, Sascha Brandenburger, HakanYigit, Sascha Meisch, Murat Cakmak (72. Michael Umhof), Steffen Försching, Fabian Fersching, Christopher Kramer (46. Christian Förderer)
Auswechselspieler: Andre Daubmann, Alexander Zimmermann, Marcel Reichensperger

Zweite Niederlage in Folge
Die Platzherren bestimmten in der ersten Halbzeit das Spiel und gingen schon nach neun Minuten in Führung. Yasin Cakmak leistete sich einen kapitalen Abwehrfehler und Francesco Lillu „bedankte“ sich mit dem 1:0 in dem er Kevin Schäfer nicht den Hauch einer Chance lies. Die Platzherren waren auch weiterhin die dominierende Mannschaft und erst in der 40. Minute kam unsere Truppe gefährlich vors gegnerische Tor, als der Förster Torwart die Bogenlampe von Sascha Brandenburger über die Latte lenkte. Im zweiten Spielabschnitt kam Christian Förderer für Christopher Kramer und brachte Belebung in unser Angriffspiel, doch zunächst musste Kevin Schäfer einen Kopfball aus 6 Meter entschärfte. Unser Spiel nach vorne wurde nun druckvoller und schon ergaben sich Torchancen. Sascha Meisch Kopfball ging noch über die Latte und in der 55. Minute zog Yasin Cakmak, nach einer Flanke von Christian Förderer, aus 18 Meter direkt ab, doch der Torwart der Platzherren stand goldrichtig. Zwar hatte unsere Mannschaft jetzt mehr vom Spiel, doch die Gastgeber blieben mit ihren Kontern stets gefährlich und so musste Kevin Schäfer öfters Kopf und Kragen riskieren. In der 82. Minute hatte Christian Förderer Pech, dass sein 25-Meter-Schuß nur die Torlatte traf so blieb es bei dem 1:0 Sieg der Gastgeber. Für unsere Mannschaft war sicherlich „mehr drin“ doch besonders in der ersten Halbzeit spielte sie zu verhalten und so musste man den Sieg für den ambitionierten Vizemeister als verdient bezeichnen.


Mi. 26.04.2006 FC Odenheim II - SV Gochsheim II   6:0   (3:0)

Tore: Jürgen Buch 4, Andreas Bayer, Andre Daubmann

Mit 2 Toren in den Anfangsminuten legte man recht früh den Grundstock zum klaren Sieg. In der sehr fairen Partie hatte das Schlusslicht aus Gochsheim nie eine Siegchance und wurde regelrecht vom Oldie Jürgen Buch mit 4 Toren abgeschossen.


Sa. 22.04.2006 SV Menzingen - FC Odenheim   3:2   (3:2)

Tore: 0:1 ( 3.) Hakan Yigit, 0:2 ( 9.) Sascha Brandenburger, 1:2 (30.) Jens Dieterich, 2:2 (31.) Matthias Heiduk, 3:2 (45.) Mario Mannherz
Aufstellung: Kevin Schäfer, Yasin Cakmak (81. Dirk Stephan), Frank Stephan, Thomas Vogel, Sascha Brandenburger, Hakan Yigit, Sascha Meisch, Murat Cakmak (65. Christian Förderer), Steffen Försching, Fabian Fersching, Christopher Kramer
Auswechselspieler: Alexander Zimmermann, Marcel Reichensperger

Leichtfertig einen 2:0 Vorsprung verspielt
Das Spiel begann ganz nach dem Geschmack der Odenheimer Zuschauer und schon nach drei Minuten erzielte Hakan Yigit die 1:0 Führung als er eine Vorlage von Murat Cakmak verwertete. Die Fronten schienen dann auch recht früh geklärt zu sein und Sascha Brandenburger erhöhte in der 9. Minute auf 2:0 bei dem der Menzinger Torwart allerdings sehr schlecht aus. In der Folgezeit boten sich unserem Team genügend Chancen für klare Verhältnisse zu sorgen, wobei Sascha Meisch in der 15. Minute nur den Außenpfosten traf und in der 28. Minute sein Kopfball auf der Torlinie abgeblockt wurde. Zwar wurde in der 26. Minute ein Treffer der Platzherren wegen Handspiel nicht anerkannt, aber in der 30. Minute stand der Menzinger Jens Dietrich sträflich frei und sein Volleyschuss schlug unhaltbar im Gehäuse von Kevin Schäfer ein. Eine Minute später dann der nächste Schock. Die hohe Flanke in unseren Strafraum verwertete Matthias Heiduk mit dem Kopf zum 2:2 Ausgleich. Als alles mit dem Unentschieden zur Halbzeit rechnete war in unserer Abwehr niemand für den zuvor eingewechselten Mario Mannherz zuständig und dieser erzielte das 3:2 für die abstiegsbedrohten Platzherren. Im zweiten Spielabschnitt waren die Gastgeber nur noch auf das Halten des Ergebnisses bedacht und zogen sich weit zurück. Das spielerische Übergewicht lag eindeutig bei unserer Truppe, doch am gegnerischen Strafraum waren sie mit ihrem Latein am Ende da der entscheidende Pass nicht ankam und so hochkarätige Torchancen ausblieben. Trotz der Einwechslung des lange verletzten Christian Förderer änderte sich nichts mehr an dem Ergebnis und der SV Menzingen konnte drei wichtige Zähler im Kampf um den Abstieg verbuchen. Man muss aber auch bemerken, dass der Sieg der Menzinger nicht unverdient war,  denn wer bei einem so sicheren Vorsprung den berühmten Sack nicht zumacht und dann noch die gegnerischen Spieler regelrecht zum Toreschießen einlädt, der braucht sich nicht zu wundern wenn er als Verlierer den Platz verlässt.


Sa. 22.04.2006 SV Menzingen II - FC Odenheim II   1:2   (1:0)

Tore: Michael Umhof, Foulelfmeter, Alexander Scheuring

Richtige Freude bereitet die „Zweite“ im Moment ihren Anhängern. Trotz eines Rückstandes verfiel man nicht in Hektik und wartete geduldig auf die Chance, die dann in der 81. Minute Michael Umhof und in der 85. Minute Alexander Scheuring wahrnahmen.


Mo. 17.04.2006 FC Odenheim - SV 62 Bruchsal   3:1   (1:0)

Tore: 1:0 (30.) Steffen Försching, 1:1 (62.) Yasin Cakmak (Eigentor), 2:1 (78.) Steffen Försching, 3:1 (87.) Christopher Kramer
Aufstellung: Marcel Reichensperger, Yasin Cakmak, Frank Stephan, Thomas Vogel, Sascha Brandenburger, Hakan Yigit, Sascha Meisch, Murat Cakmak (79. Andre Daubmann), Steffen Försching (81. Dirk Stephan), Fabian Fersching, Christopher Kramer
Auswechselspieler : Alexander Zimmermann, Serkan Avci

Verdienter Sieg in einem Torchancenarmen Spiel
Trotz der spielerischen Überlegenheit in der ersten Halbzeit tat sich unsere Truppe, gegen die defensiv eingestellten Gäste, recht schwer und so blieben Torchancen zunächst Mangelware. In der 19. Minute lenkte der Bruchsaler Torwart Markus Luft einen 22 Meter Schuß von Christopher Kramer um den Pfosten und auch beim Kopfball von Sascha Meisch in der 24. Min. stand er goldrichtig. Die Führung erzielte dann Steffen Försching in der 30. Minute. Nach einem Eckball von Sascha Brandenburger kam der Ball, zu dem am „langen“ Pfosten lauernde Steffen Försching und aus kurzer Entfernung erzielte er das wichtige 1:0. Glück hatte unsere Truppe dann in der 33. Minute als ein abgefälschter Freistoß knapp am Tor vorbei ging. In der 38. Minute war der Gästetorwart nochmals gefordert und parierte den Freistoß von Steffen Försching so dass es mit der knappen 1:0 Führung in die Halbzeitpause ging. Nach dem Seitenwechsel gingen die Gäste engagierter zu Werke und gestalteten zunächst das Spiel. Der Ausgleich kam etwas unglücklich zu stande, als Yasin Cakmak in der 62. Minute die Bruchsaler Flanke klären wollte aber den Ball ins eigene Tor lenkte. Nun wachten unsere Mannen wieder auf, es dauerte allerdings bis zur 78. Minute ehe Steffen Försching die maßgerechte Flanke von Sascha Brandenburger mit dem Kopf verwertete und so die erneute Führung erzielte. Mit Andre Daubmann und Dirk Stephan kamen nochmals frische Kräfte und die endgültige Entscheidung fiel dann in der 87. Minute. Christopher Kramer enteilte, nach einem weiten Pass von Fabian Fersching, seinem Gegenspieler und an dem herauseilenden Torwart vorbei erzielte er fast von der Seitenauslinie das erlösende 3:1. Im Gegenzug konnte Marcel Reichensperger, mit einer Glanzparade, den Anschlusstreffer verhindern so dass es letztendlich beim 3:1 für unsere Truppe blieb. Auf Grund der überlegen geführten ersten Halbzeit war der Sieg verdient.


Mo. 17.04.2006 FC Odenheim II - SV 62 Bruchsal II   3:1   (1:1)
Tore: Taner Aclan, Ramazan Senolan, Uwe Korp

Eine sehr gute Partie bot die Mannschaft von Coach Markus Schäfer und siegte verdient gegen den als Tabellendritten angereisten SV 62 Bruchsal. Als einziges Manko ist das verwerten der heraus gespielten Torchancen zu bemängeln.


Do. 13.04.2006 VfB Bretten - FC Odenheim   1:1   (0:0)
Tore: 1:0 (85.) Felix Taafel, 1:1 (87.) Sascha Brandenburger
Aufstellung: Kevin Schäfer, Dirk Stephan (62 Yasin Cakmak), Frank Stephan, Thomas Vogel, Sascha Brandenburger, Hakan Yigit, Sascha Meisch, Murat Cakmak, Steffen Försching, Fabian Fersching, Christopher Kramer
Auswechselspieler: Alexander Zimmermann, Andre Daubmann, Marcel Reichensperger

Tore erst in den Schlussminuten!
Das Spiel stand unter einem ungünstigen Stern für unsere Mannschaft, denn sowohl Steffen Försching als auch Yasin Cakmak steckten im Verkehrsstau und kamen 5 Minuten vor Spielbeginn bzw. Mitte der ersten Halbzeit. Dazu kamen noch die schwierigen Platzverhältnisse und der Dauerregen der ein gutes Spiel nicht möglich machte. Über die gesamte Spielzeit war dann Kick and Rush angesagt und vieles war dem Zufall überlassen. Nach sechs Minuten schien die Führung für die Gastgeber fällig als Torjäger Alexander Dittes, der immerhin schon 23 Treffer in dieser Runde erzielte, aus 10 Meter frei zum Schuss kam den Ball aber neben das Tor setzte. In der Folgezeit bekamen wir das Spiel in den Griff, doch Möglichkeiten sprangen nur durch Standartsituationen heraus. Die nächste Riesenchance hatten in der 30. Minute die Platzherren als Gaetano Pagano auf Kevin Schäfer alleine zulief, den Ball über ihn lupfte doch am leeren Tor vorbei köpfte. Nach dem Seitenwechsel bemühte sich zunächst unsere Truppe den Führungstreffer zu erzielen und Sascha Meisch traf in der 49. Minute nur den Pfosten. Ansonsten plätscherte das Spiel so vor sich hin und alle rechneten mit einem torlosen Unentschieden. In der 85. Minute tauchte plötzlich Felix Taafel alleine vor unserem Tor auf und erzielte das 1:0. Die Freude der Gastgeber währte aber nicht lange und nur zwei Minuten später nahm Sascha Brandenburger eine Kopfballvorlage von Sascha Meisch auf und erzielte den verdienten Ausgleich. Das Spiel war ein typisches Aprilwetterspiel bei dem man merkte, dass es weder den Akteuren noch den Zuschauern Freude bereitet und so konnten wir mit dem Unentschieden zufrieden sein.


So. 09.04.2006 FZG Münzesheim - FC Odenheim   0:1   (0:0)

Tor: 0:1 (77.) Sascha Meisch
Aufstellung: Kevin Schäfer, Yasin Cakmak, Frank Stephan (78. Dirk Stephan), Thomas Vogel, Sascha Brandenburger, Hakan Yigit, Sascha Meisch, Murat Cakmak, Steffen Försching, Fabian Fersching, Christopher Kramer
Auswechselspieler: Alexander Zimmermann, Andre Daubmann, Marcel Reichensperger

Hochverdienter Sieg trotz mangelhafter Chancenauswertung
Von Beginn an war unsere Truppe drückend überlegen und erspielte sich Torchancen in Hülle und Fülle. Die Platzherren, die eigentlich nur auf Torsicherung bedacht waren, versuchten mit Kontern zum Erfolg zu kommen doch unsere Abwehr war jederzeit Herr der Lage. Das torlose Unentschieden zur Halbzeit war schmeichelhaft für die Kraichtäler. In der zweiten Halbzeit setzte sich die Überlegenheit unserer Truppe fort und Steffen Försching traf mit einem Freistoß in der 49. Min. nur den Pfosten. Nach einem rüden Foul sah ein Münzesheimer Spieler in der 51. Min. die Ampelkarte. Auch im weiteren Verlauf war es eigentlich eine Frage der Zeit wann unsere Mannen den erlösenden Führungstreffer erzielen. Die Platzherren ließen nur bei Standartsituationen ihre Gefährlichkeit aufblitzen und so kamen sie minutenlang nicht mehr aus ihrer Hälfte heraus und in der 77. Minute wurden unsere Bemühungen endlich belohnt. Sascha Brandenburger’s Eckball unterlief der Torwart der Gastgeber und Sascha Meisch drückte den Ball über die Linie. Ab der 78. Minute kam mit Dirk Stephan für seinen Bruder Frank nochmals frischer Wind in unser Angriffspiel und teilweise im Minutentakt wurden die Chancen vergeben so dass es am Ende einen knappen, aber hochverdienten Sieg gab. Zu bemängeln ist die einkehrende Unsitte bei unserer Truppe. Während die Gastgeber Verwarnungen bzw. Platzverweise allesamt wegen Foulspiel bekamen, holten sich unsere Spieler ihre Strafen wegen Reklamierens ab. Es war schon Fahrlässig wie unsere Mannschaft mit den Torchancen umgegangen ist und in der Regel läuft man Gefahr, solche Spiele zu verlieren.


So. 09.04.2006 FZG Münzesheim II - FC Odenheim II   0:3   (0:3)
Tore: Ramazan Senolan 2, Alexander Zimmermann 1

Besonders in der ersten Halbzeit wurde unsere „Zweite“ ihrer Favoritenrolle gerecht und führten mit 3:0 Toren. Im zweiten Abschnitt schaltete man einen Gang zurück und brachte den verdienten Sieg ohne Probleme über die Zeit.


So. 02.04.2006 FC Odenheim - VfR Rheinsheim   2:0   (1:0)

Tore: 1:0 (45.) Sascha Meisch, 2:0 (89.) Christopher Kramer
Aufstellung: Kevin Schäfer, Dirk Stephan (66. Alexander Zimmermann), Frank Stephan, Thomas Vogel, Yasin Cakmak, Hakan Yigit, Sascha Meisch, Murat Cakmak (80. Andre Daubmann), Steffen Försching, Fabian Fersching, Christopher Kramer
Auswechselspieler: Heiko Fuchs, Marcel Reichensperger

Glücklicher Sieg in einem schwachen Spiel
Mit dem VfR Rheinsheim stellte sich der erwartete unbequeme Gegner vor. Neben Christian Förderer musste unsere Mannschaft auch noch auf Sascha Brandenburger und Mathias Horn verzichten. Die Anfangsminuten gehörten zwar unseren Mannen, doch dann spielte fast nur noch der Gast und vergab sowohl in der 23. wie auch in der 30. Minute zwei Riesenchancen, als die Gästestürmer frei vor Kevin Schäfer auftauchten. Für den ersten richtigen Aufreger sorgte Sascha Meisch in der 43. Minute, doch sein Schuss verfehlte knapp das Tor der Gäste. Als alles mit einem torlosen Unentschieden zur Halbzeit rechnete, fasste sich erneut Sascha Meisch in der 45. Minute ein Herz und sein Schuss landete unhaltbar im Rheinsheimer Gehäuse. Im zweiten Spielabschnitt ging unsere Truppe konzentrierter zu Werke und hatte auch spielerische Vorteile allerdings ohne Kapital daraus zu schlagen zumal sich unsere Abwehr besser auf den Gegner eingestellt hatte und so war man bedacht, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Mit der Einwechslung von Alexander Zimmermann und Andre Daubmann kam etwas „frischer Wind“ in unser Spiel, zumal der Rheinsheimer Thorsten Notheis in der 81. Minute die gelb/rote Karte sah. Das gleiche Schicksal ereilte aber nur 5 Minuten später Thomas Vogel und das numerische Gleichgewicht war wieder hergestellt. Sowohl Christopher Kramer in der 83. wie auch Hakan Yigit in der 84. Minute hatten die Möglichkeit alles klar zu machen. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 89. Minute durch Christopher Kramer, als er eine Hereingabe von Alexander Zimmermann aus kurzer Entfernung über die Linie drückte. Unsere Truppe zeigte besonders im ersten Abschnitt erhebliche Schwächen und nur Dank einer deutlichen Steigerung in der zweiten Halbzeit kam man zu einem Sieg.


So. 02.04.2006 FC Odenheim II - VfR Rheinsheim II   1:2   (1:1)

Tor: Jürgen Buch

Mit dem „allerletzten“ Aufgebot bot unsere Truppe dem Tabellenführer lange Zeit Paroli und kamen durch einen unglücklich abgefälschten Freistoß ins Hintertreffen, nachdem Jürgen „Turbo“ Buch unsere Mannschaft in den Anfangsminuten in Führung geschossen hat und Mitte der 1. Halbzeit den Ausgleich kassierte.


So. 26.03.2006 FV Wiesental - FC Odenheim   2:0   (1:0)
Tore: 1:0 (1.) Feuerstein, 2:0 (33.) Lehn
Aufstellung: Kevin Schäfer, Yasin Cakmak, Frank Stephan, Thomas Vogel, Sascha Brandenburger, Hakan Yigit, Sascha Meisch, Murat Cakmak, Steffen Försching, Fabian Fersching, Christopher Kramer
Auswechselspieler: Andre Daubmann, Dirk Stephan, Alexander Zimmermann, Marcel Reichensperger

Eine unnötige Niederlage
kassierte unsere Truppe beim Tabellendritten FV Wiesental. Wohl noch nicht an die Zeitumstellung gedacht und mit den Gedanken noch in der Kabine, klingelte es nach sage und schreibe 51 Sekunden im Tor von Kevin Schäfer. Sträflich allein gelassen erzielte der Wiesentaler Feuerstein die Führung für seine Mannschaft. Unsere Mannen nahmen danach das Heft in die Hand, doch zwingende Torchancen blieben zunächst Mangelware. Aber auch der kleinlich leitende Schiedsrichter trug mit dazu bei, dass kein richtiger Spielfluss aufkam und die Partie immer wieder unterbrochen wurde. Als sich die Platzherren aus der Umklammerung etwas lösen konnten erzielten sie auch prompt durch Lehn das 2:0, der eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr ausnutzte. Bis zum Seitenwechsel hatte unsere Mannen noch einige gute Möglichkeiten doch es fehlte einfach der letzte Biss zum Tor. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte dann Steffen Försching in den Angriff und es spielte fast nur noch unsere Mannschaft. Die Platzherren waren nur noch auf Toresicherung bedacht, verlegten sich aufs Kontern und tauchten einige Male gefährlich vor unserem Tor auf. Mit zunehmender Spieldauer drückte der immer schwächer werdende Schiedsrichter dem Spiel seinen Stempel auf und verweigerte uns einen klaren Strafstoß, als ein Wiesentaler Spieler den Ball mit den Händen festhielt ohne dass dieser die Torauslinie überschritten hatte. Doch statt Elfmeter entschied er auf Abstoß. Eine weitere Schlüsselszene dann in der 71. Minute, als zunächst Fabian Fersching die Unterkante der Latte traf und der anschließende Kopfball von Sascha Meisch am Außenpfosten landete. Mit zunehmender Spieldauer resignierte unsere Truppe, zumal dann noch Murat Cakmak in der 81. Minute wegen eines Allerweltsfoul die Rote Karte sah, so dass es letztendlich bei der bitteren 0:2 Niederlage blieb. Besonders das Fehlen von Christian Förderer machte sich bemerkbar. Aber es gibt auch Tage an denen einfach nichts gelingt frei nach dem Motto: Hast du schon kein Glück, dann kommt auch noch Pech dazu!


So. 26.03.2006FV Wiesental II - FC Odenheim II - FC Kirrlach   0:0   (0:0)
Auf dem schwierig zu spielenden kleinen Platz machte unsere „Zweite“ eine recht gute Figur gegen die aggressiv auftretenden Hausherren und kamen zu einem leistungsgerechten Remis.


So. 19.03.2006 FC Odenheim - FC Kirrlach   2:0   (1:0)

Tore: 1:0 (16.) Christian Förderer, 2:0 (83.) Fabian Fersching
Aufstellung: Kevin Schäfer, Christian Förderer (73. Yasin Cakmak), Frank Stephan, Thomas Vogel, Sascha Brandenburger, Hakan Yigit, Sascha Meisch (90. Alexander Zimmer mann), Murat Cakmak, Steffen Försching, Fabian Fersching, Christopher Kramer (87. Mathias Horn)
Ersatztorwart: Marcel Reichensperger

Hochverdienter Sieg gegen den Tabellenführer
Im ersten Spiel nach der Winterpause zeigte unsere Truppe eine tadellose Leistung. Gestützt auf eine sichere Abwehr mit einem umsichtigen Libero Steffen Försching sowie die zwei Manndecker Frank Stephan und Thomas Vogel wurde das gefährliche Sturmduo Krämer/Lapolla zur Wirkungslosigkeit verurteilt. Ein Mittelfeld, welches sowohl in spielerischer wie auch in kämpferischer Weise überzeugen konnte und von Sascha Brandenburger, Hakan Yigit und Fabian Fersching unermüdlich angetrieben wurde. Zwei Außen Sascha Meisch und Murat Cakmak, die sich immer wieder ins Sturmgeschehen einschalteten, sowie die Stürmer Christian Förderer und Christopher Kramer die weite Wege gingen und immer für Gefahr sorgten. Sascha Meisch vergab schon nach drei Minuten die Möglichkeit zur Führung, aber in der 16. Minute war es dann soweit, als Christopher Kramer seinem Bewacher enteilte, doch seinen Schuss konnte der Kirrlacher Torwart noch an die Latte lenken, ehe Christian Förderer den zurückspringenden Ball zum 1:0 über die Latte köpfte. Nur eine Minute später hatte Christopher Kramer das 2:0 auf dem Fuß, doch sein Scharfschuss ging knapp am Gästetor vorbei. Der Tabellenführer bemühte sich etwas mehr, hatte aber mit dem Halbzeitpfiff die erste Torchance, so dass es mit dem knappen Vorsprung in die Halbzeitpause ging. Im zweiten Spielabschnitt rechnete jeder mit einem Sturmlauf des Spitzenreiters, doch unsere Mannen ließen nichts anbrennen und so erlebte Torwart Kevin Schäfer einen ruhigen Nachmittag. Dieses Bild änderte sich auch in der 56. Minute nicht besonders, als Hakan Yigit die gelb-rote Karte sah. Trotz Unterzahl hatte unsere Truppe die besseren Möglichkeiten und sowohl Christian Förderer als auch Christopher Kramer brachten die Gästeabwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit. Die end gültige Entscheidung zu Gunsten unserer Mannschaft fiel dann in der 83. Spielminute. Fabian Fersching und Sascha Brandenburger hebelten mit einem gekonnten Doppelpass die Gästeabwehr aus und Fabian Fersching erzielte das erlösende 2:0. Erst in der Nachspielzeit besaßen die Gäste die einzige nennenswerte Torchance zur Resultatsverbesserung. Unsere Mannschaft beherrschte den in der Vorrunde noch so souverän aufspielenden Spitzenreiter auch in Unterzahl, zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und ging letztendlich verdient als Sieger vom Platz.


So. 19.03.2006 FC Odenheim II - SG Rinklingen/Bauerbach II   3:0   (0:0)
Kurz vor Beginn sagten die Gäste das Spiel ab, so dass das Spiel mit 3:0 für uns gewertet wird.


Die Jahresbilanz 2005 der 1. und 2. Mannschaft

1.Mannschaft
Im Jahr 2005 trug die „Erste“ insgesamt 40 Pflichtspiele aus, davon waren 32 Verbands-, 5 Kreispokal- und 3 Verbandspokalspiele. Von den Verbandsspielen wurden 15 Spiele gewonnen, 9 Mal spielten wir Unentschieden und 8 Spiele gingen verloren, so das wir 54 Punkte holten. 94 Tore durften wir bejubeln, während wir 51 Gegentreffer erhielten. Im Kreispokal wurden 2005 alle 5 Spiele, mit einem Torverhältnis von 22:7, gewonnen. Auch der Auftritt Im Verbandspokal kann man als Erfolg werten und nach Siege beim TSV Wimsheim (4:2) und zuhause gegen den VfR Pforzheim (2:0) wurde der Sprung in die 3. Runde geschafft. Trotz einer 0:5 Heimniederlage gegen den Oberligisten VfR Mannheim zog sich unsere Truppe achbar aus der Affäre. Im Jahr 2005 wurden somit 122 Pflichtspieltore geschossen, die sich im einzelnen wie folgt aufteilen: Steffen Försching 25 Tore, Christopher Kramer 15, Christian Förderer 11, Hakan Yigit 10, Alexander Scheuring 10, Elvis Karam 9, Thomas Vogel 6, Fabian Fersching 5, Ekrem Onuk 4, Yasin Cakmak 4, Timmy Gattung 4, Uwe Korp 4, Martin Keilbach 3, Hakan Güler 3, Sascha Meisch 3, Elsin Karam 2,  Murat Cakmak 1, Andreas Leiter 1, Eigentore 2. Somit wurden im Schnitt 3,05 Tore pro Spiel erzielt, während wir pro Spiel im Schnitt 1,625 Torekassierten. Der größte Erfolg 2005 war der Gewinn des Kreispokals durch einen 3:1 Sieg in Unteröwisheim gegen den SV Menzingen.

2.Mannschaft
Auch die Jahresbilanz der „Zweiten“ kann sich sehen lassen. Von den 28 Pflichtspielen wurden 13 gewonnen, 9 Spiele endeten Unentschieden und 6 Spiele gingen verloren. So wurden insgesamt 48 Punkte geholt. Geschossen wurden 76 Tore und unsere Torhüter griffen 62 Mal hinter sich.
Die Tore erzielten im einzelnen: Elsin Karam 13, Andre Daubmann 9, Uwe Korp 7, Marco Witte 6, Jürgen Buch 6, Bruno Filipe 5, Alexander Zimmermann 5, Taner Aclan 4, Heiko Fuchs 4, Andre Felbermeier 3, Daniel Fohn 3, je 1 Tor erzielten Mario da Silva, Matthias Ziegler, Ramazan Senolan, Frank Stephan und Andreas Bayer. Ein Spiel wurde durch die Spruchkammer 3:0 für uns gewertet.


So. 11.12.2005 FC Odenheim - FC Heidelsheim II   0:2   (0:1)

Tore: 0:1 (22.) Marco Brunco, 0:2 (58.) Siegbert Weis (Foulelfmeter)
Aufstellung: Kevin Schäfer, Christian Förderer, Frank Stephan, Murat Cakmak (88, Uwe Korp), Martin Keilbach, Hakan Yigit (88. Andre Daubmann), Yasin Cakmak (76. Ramazan Senolan), Sascha Meisch, Steffen Försching, Fabian Fersching, Christopher Kramer
Auswechselspieler: Marcel Reichensperger

Nach Heimniederlage auf den 4. Tabellenplatz zurückgefallen
Mit einer schwachen Leistung verabschiedete sich unsere Truppe in die Winterpause. Lange Zeit war von unserer Mannschaft nichts zu sehen und sie taten sich im Spielaufbau recht schwer. In der ersten Halbzeit hatten wir nur eine einzige Torchance zu verzeichnen, während es die Gäste besser machten und erzielten in der 22. Minute die Führung. Mit dem 0:1 ging es dann auch in die Halbzeitpause. Wer auf Besserung in der zweiten Halbzeit gehofft hat, sah sich zunächst getäuscht und die Gäste erhöhten in der 58. Minute, mit einem berechtigten Foulelfmeter, auf 0:2. Nun erwachten unsere Mannen endlich etwas aus ihrer Lethargie und versuchten das Blatt noch zu wenden. Doch statt den Ball laufen zu lassen verstrickte man sich in unnötige Einzelaktionen. Wurde aber das Spiel schnell nach vorne getragen, so ergaben sich auch Torchancen. Zunächst hielt der Gästetorhüter den Kopfball von Christopher Kramer und in der 78. Minute vergab Christian Förderer die größte Chance als er völlig alleine auf Gästetor zulief, aber den Ball knapp neben das Gehäuse setzte, so dass es letztendlich bei der 0:2 Niederlage blieb. Bei dem gleichzeitigen Sieg des FV Wiesental fiel unsere Mannschaft auf den 4. Platz zurück. Was unsere Mannschaft 70 Minuten lang zeigte, war einfach nur „Schlafwagenfußball“ und so gingen die Gäste auch als verdienter Sieger vom Platz.


So. 11.12.2005 FC Odenheim II - FC Obergrombach II   1:0   (0:0)
Tor: Marco Witte

Unsere „Zweite“ kann doch noch gewinnen. Trotz starker ersten Halbzeit wurden mit einem torlosen 0:0 die Seiten gewechselt. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte erzielte Marco Witte die Führung und dieses Blitztor reichte letztendlich zum hoch verdienten 1:0 Sieg.


So. 04.12.2005 TSV Langenbrücken - FC Odenheim   2:2   (1:2)
Tore: 0:1 (18.) Christopher Kramer, 0:2 (24.) Christopher Kramer, 1:2 (44.) Sebastian Kittlitz, (Foulelfmeter), 2:2 (53.) Dominik Duffrin
Aufstellung: Kevin Schäfer, Christian Förderer, Frank Stephan, Murat Cakmak, Martin Keilbach, Hakan Yigit, Yasin Cakmak, Sascha Meisch, Steffen Försching, Fabian Fersching, Christopher Kramer
Auswechselspieler: Andre Daubmann, Ramazan Senolan, Uwe Korb, Marcel Reichensperger

Spiel Eins nach der Trennung von Spielertrainer Ekrem Onuk
Einen Tag nach dem 4:4 in Kronau trennte man sich von Spielertrainer Ekrem Onuk und Spielausschuss Peter Winter hat die sportliche Leitung für die letzten beiden Spiele übernommen. Dazu kam noch, dass auch Hakan Güler seine Zelte in Odenheim abbrach und sowohl Thomas Vogel als auch Michael Umhof wegen Verletzung fehlten. Unter den Augen des neuen Trainer Werner Knaus bestimmte unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit das Spiel und ging in der 18. Spielminute durch Christopher Kramer in Führung. Sascha Meisch Schuss traf nur die Latte, doch Christopher Kramer war zur Stelle und drückte den abprallenden Ball über die Linie. Schon fünf Minuten später erhöhte wieder Christopher Kramer auf 0:2, als er die Hereingabe von Sascha Meisch verwertete. Die Platzherren machten sich zwar aus der Umklammerung frei, doch Torchancen blieben für sie  Mangelware. In der 43. Minute dann wohl die Schlüsselszene für das Spiel. Christian Förderer steuerte aufs gegnerische Tor zu, doch statt den mitlaufenden Christopher Kramer zu bedienen vertändelte er den Ball und im Gegenzug wurde ein TSV Spieler von Frank Stephan zu Fall gebracht, worauf der Referee sofort auf Strafstoß entschied. Die Chance lies sich Sebastian Kittlitz nicht entgehen und verkürzte auf 1:2 was gleichzeitig das Halbzeitergebnis bedeutete. In der zweiten Halbzeit drängten die Platzherren zunächst auf den Ausgleich und hatten mit dieser Marschroute in der 53. Minute auch Glück. Auf die hohe Flanke wirkte unsere Abwehr, einschließlich Torwart Kevin Schäfer, zu unentschlossen und Dominik Duffrin köpfte den Ball über die Linie. Unsere Mannen waren nach dem Ausgleich zwar überlegen und hatten mehr Spielanteile, doch die Platzherren besaßen die besseren Chancen. So war unser Spiel einfach zu bieder und zu harmlos, um den Gegner ernsthaft in Gefahr zu bringen. Auf Grund der zweiten Halbzeit war der Punktgewinn für den TSV Langenbrücken verdient, zumal unser Team im ersten Abschnitt es versäumte für klare Verhältnisse zu sorgen.


So. 04.12.2005 TSV Langenbrücken II - FC Odenheim II   4:1   (3:0)
Tor: Alexander Zimmermann

Nach verschlafenen 15 Anfangsminuten, bei denen unsere Mannschaft 3 Gegentreffern kassierte, gestaltete man die Begegnung ausgeglichen. Hoffnung keimte nochmals auf als Alexander Zimmermann das 3:1 erzielte. Kurz vor Ende musste unsere Truppe durch einen Konter das entscheidene 4:1 hinnehmen.


So. 27.11.2005 VfR Kronau - FC Odenheim   4:4   (1:1)

Tore: 0:1 (19.) Sascha Meisch, 1:1 (42.) Sebastian Veit, 1:2 (51.) Hakan Güler, 2:2 (60.) Sebastian Veit, 2:3 (61.) Steffen Försching, 2:4 (71.) Christopher Kramer, 3:4 (73.) Steffen Hillenbrand, 4:4 (77.) Markus Kahle
Aufstellung: Kevin Schäfer, Sascha Meisch, Frank Stephan, Murat Cakmak (46. Andre Daubmann), Yasin Cakmak (46. Martin Keilbach), Hakan Yigit, Hakan Güler, Fabian Fersching, Steffen Försching, Ekrem Onuk, Christopher Kramer

Unnötiger Punktverlust nach einer indiskutablen Schiedsrichterleistung
Auf dem hervorragend zu spielenden Rasen bestimmte zunächst unsere Truppe das Spiel und ging in der 19. Minute durch einen Kopfballtreffer von Sascha Meisch, nach einer präzisen Flanke von Spielertrainer Ekrem Onuk, mit 1:0 Führung. Weiterhin kontrollierten unsere Mannen das Spiel und ohne nennenswerte Höhepunkte plätscherte die Partie dahin. Die Platzherren starteten zwar einige Entlastungsangriffe, doch Torchancen konnten sie keine verzeichnen und so bedarf es schon die kräftige Mithilfe unserseits, dass sie in der 42. Minute durch Sebastian Veit zum 1:1 Ausgleich kamen. Mit dem 1:1 Unentschieden wurden dann die Seiten gewechselt. Mit Andre Daubmann und Martin Keilbach kamen zwei neue Kräfte zu Beginn der zweiten Halbzeit, doch die abstiegsbedrohten Kronauer gaben zunächst den Ton an. Doch die erneute Führung gelang Hakan Güler in der 51. Minute als er ein das feine Zuspiel von Ekrem Onuk verwertete. Nach einer Stunde hatte der „Erlebnispark“ endgültig seine Pforten geöffnet indem das Schiedsrichtergespann die Hauptrollen spielte. Kurios der 2:2 Ausgleich in der 60. Minute wiederum durch Sebastian Veit. Hakan Yigit legte sich im Bereich der Mittellinie mit dem Fuß den Ball für einen Freistoß zurecht, ein Kronauer Spieler nahm den nicht freigegebenen Ball, spielte ihn zu Sebastian Veit und der hatte keine Mühe den Ausgleich zu erzielen. Weiter ging es mit dem munteren Toreschießen. Vom Anspiel nutzten unsere Mannen die Freude der Kronauer über den irregulären Treffer aus und Christopher Kramer wurde vom gegnerischen Torwart umgerannt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Steffen Försching sicher zur 3:2 Führung. Wohl endgültig auf der Siegerstrasse wähnte sich dann unsere Truppe in der 71. Spielminute. Christopher Kramer drückte das Zuspiel von Steffen Försching zum 4:2 über die Linie drückte. Doch schon im Gegenzug vergab ein Kronauer Stürmer die Riesenchance zum Anschlusstreffer, als er völlig freistehend aus 10 Meter den Ball über unser Tor drosch. Wohl aus Mitleid über die vergebene Chance und zur Verwunderung aller Zuschauer zeigte der Referee auf den Elfmeterpunkt. Steffen Hillenbrand nahm das „Geschenk“ dankend an und verwandelte den Strafstoß sicher zum 3:4. Diverse Umstellungen und Unkonzentriertheit brachte uns dann in der 77. Minute um den Sieg, als Markus Kahle völlig „alleine gelassen“ das 4:4 markierte. In der 82. Minute schien die erneute Führung für unsere Mannschaft fällig als Christopher Kramer alleine aufs Kronauer Tor zulief. Sein Gegenspieler testete die Zerreisprobe des Trikot und hatte Erfolg, denn statt der Roten Karte übersah sowohl Schieds- wie auch Linienrichter das Foul. Nachdem sich die Gemüter beruhigt hatten plätscherte die Partie dem Ende entgegen, wobei jede Mannschaft noch eine hochkarätige Torchance besaß, den Siegtreffer zu erzielen. Die Punkteteilung hilft dabei mehr den Kronauern als uns, zumal der FC Forst sein Spiel gewann und der Rückstand nun auf neun Punkte angewachsen ist.


So. 27.11.2005 VfR Kronau II - FC Odenheim II   4:0   (0:0)
Eiskalt erwischt wurde unsere „Zweite“ nach einer Spielbestimmenden ersten Halbzeit, geriet man im zweiten Durchgang binnen 7 Minuten auf die Verliererstrasse als man 3 Tore einfangen musste. Der vierte Treffer hatte dann nur noch statistischen Wert.


So. 20.11.2005 FC Odenheim - FV Hambrücken   5:3   (2:2)

Tore: 1:0 (16.) Christopher Kramer, 1:1 (41.) Christos Kariotis, 2:1 (42.) Steffen Försching, 2:2 (44.) Sebastian Broy, 3:2 (58.) Eigentor Christos Kariotis, 4:2 (71.) Christopher Kramer, 4:3 (73.) Makou Savage, 5:3 (86.) Sascha Meisch
Aufstellung: Kevin Schäfer, Christian Förderer (46. Hakan Güler), Murat Cakmak, Thomas Vogel (59. Martin Keilbach), Michael Umhof,  Yasin Cakmak (88. Hakan Yigit), Sascha Meisch, Fabian Fersching, Steffen Försching, Ekrem Onuk, Christopher Kramer
Auswechselspieler: Marcel Reichensperger

Tag der offenen Tür beim verdienten 5:3 Sieg
Von Anfang an bestimmte unsere Truppe das Spiel und der Gegner hatte bange Minuten zu überstehen. So vergaben Yasin Cakmak in der 5. Minute, Steffen Försching, Christian Förderer und Sascha Meisch zeitweise im Minutentakt die Torchancen. Endlich war es dann soweit als Christopher Kramer in der 16. Minute von Spielertrainer Ekrem Onuk frei gespielt wurde und mit einem strammen Flachschuss den guten Gästetorwart überwinden konnte. Unsere Mannen ließen auch weiterhin Ball und Gegner laufen, wirkten aber vor dem Tor zu unentschlossen und so kam bis auf ein Tor von Sascha Meisch, das der Schiedsrichter wegen Abseits aberkannte, nichts Produktives heraus. Meistens folgt die Strafe auf dem Fuß wenn man solche hochkarätige Torchancen auslässt und die Gäste nutzten auch prompt ihre erste Gelegenheit durch Christos Kariotis zum 1:1 Ausgleich. Postwendend ging jedoch unsere Mannschaft in der 42. Minute wieder in Führung, als Steffen Försching einen 22-Meter-Freistoß in den Torwinkel zirkelte. Wohl noch in der Freude über die  erneute Führung wurde die Abwehrarbeit vernachlässigt und Sebastian Broy nutzte dies in der 44. Minute zum 2:2 Ausgleich. Mit dem für uns enttäuschenden Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit brauchten unsere Mannen einige Zeit um wieder ins Spiel zu finden und so musste in der 58. Minute ein Eigentor des Hambrückener Spielertrainer Christos Katiotis für die 3:2 Führung herhalten. Pech hatte der zur Halbzeitpause eingewechselte Hakan Güler in der 61. Min., als er nur den Pfosten traf und wenig später scheiterte Steffen Försching völlig frei am Gäste-schlussmann. Spätestens nach dem 4:2 durch Christopher Kramer in der 71. Minute, der eine Vorlage von Steffen Försching verwertete, sah man wie der sichere Sieger aus. Doch unsere Abwehr wirkte weiterhin zu kopflos und kassierte im Gegenzug das 4:3 durch Makou Savage. Jetzt begann erneut das große Zittern doch noch um den verdienten Lohn gebracht zu werden. Alles klar machte es dann in der 86. Minute Sascha Meisch, als er nach einem Lattenschuss von Hakan Güler den abprallenden Ball über die Linie köpfte. Unsere Mannschaft sorgte zwar für einen hohen Unterhaltungswert, doch will man weiterhin dort „oben“ mitmischen darf man sich solche Abwehrfehler nicht erlauben und den Gegner quasi zum Tore schießen einladen.


So. 20.11.2005 FC Odenheim II - FV Hambrücken II   1:1   (1:0)
Tor: Ramazan Senolan

Nach einem gutem Spiel reichte es am Ende wieder nur zu einem Remis. Die zwischenzeitliche Führung glichen die Gäste nach einer Stunde zum 1:1 Endergebnis aus.


So. 13.11.2005 TSV Wiesental - FC Odenheim   0:6   (0:2)

Tore: 0:1 (21.) Steffen Försching, 0:2 (24.) Christian Förderer, 0:3 (75.) Christopher Kramer, 0:4 (78.) Christopher Kramer, 0:5 (88.) Steffen Försching, 0:6 (89.) Yasin Cakmak
Aufstellung: Kevin Schäfer, Christian Förderer, Murat Cakmak, Andre Daubmann, Michael Umhof, Hakan Yigit (65. Christopher Kramer), Yasin Cakmak, Martin Keilbach, Steffen Försching, Fabian Fersching, Sascha Meisch
Auswechselspieler: Thomas Vogel, Alexander Zimmermann, Marcel Reichensperger

Deutlicher 6:0 Auswärtssieg beim TSV Wiesental
Gegen den krisengeschüttelten TSV Wiesental reichte eine mittelmäßige Leistung um auf den 3. Tabellenplatz vorzustoßen, da gleichzeitig der FV 1912 Wiesental in Büchig verlor. Unsere Mannschaft belagerte vor einer spärlichen Zuschauerkulisse von Anfang an das Tor der Platzherren und ging in der 21. Minute durch Steffen Försching, auf Vorlage von Fabian Fersching, mit 0:1 in Führung. Schon 3 Minuten später dann fiel das wichtige 0:2, als Christian Förderer eine Bilderbuchkombination über Yasin Cakmak, Sascha Meisch und Martin Keilbach erfolgreich abschloss. Trotz einiger guten Möglichkeiten blieb es bei dem 0:2 Vorsprung bis zur Halbzeitpause. Im zweiten Spielabschnitt war die Überlegenheit unserer Truppe noch drückender, doch die besten Torchancen wurden reihenweise vergeben. So scheiterte man zunächst am eigenen Unvermögen, an der vielbeinigen Abwehr der Platzherren oder an der Ungenauigkeit der Schüsse. Den Bann brach dann der kurz vorher eingewechselte Christopher Kramer in der 75. bzw. 78. Minute, als er mit einem Doppelschlag den Spielstand auf 0:4 erhöhte. Jetzt drückten unsere Mannen noch einmal aufs Tempo und Steffen Försching erzielte in der 88. Minute das 0:5. Eine Minute später stellte dann Yasin Cakmak mit dem 0:6 den Endstand her. Der TSV Wiesental, der von unserem ehemaligen Trainer Torsten Klimesch übernommen wurde, wird es in dieser Verfassung sehr schwer haben die Klasse zu halten und so hatten sie über die gesamte Spielzeit eine nennenswerte Torchance. Bei etwas mehr Konzentration unserer Mannen wäre es leicht zu einem Debakel für die Platzherren gekommen. Wohltuend aber auch das faire Spiel der beiden Mannschaften und so musste der Schiedsrichter nicht eine einzige gelbe Karte zeigen.


So. 13.11.2005 TSV Wiesental II - FC Odenheim II   2:2   (2:1)
Tore: Andre Felbermeier, Daniel Fohn

Nach der spielbestimmenden Anfangsphase mit dem 0:1durch Andre Felbermeier stellte unsere Truppe quasi das Fußballspielen ein und ermöglichte den Platzherren durch zwei Konter die 2:1 Halbzeitführung. In der zweiten Halbzeit wurde unser Spiel etwas besser, doch Torchancen blieben Mangelware und so musste ein berechtigter Foulelfmeter, den Daniel Fohn sicher verwandelte herhalten, um wenigstens noch einen Punkt mit nach Hause zu nehmen.


So. 06.11.2005 FC Odenheim - SV Kickers Büchig   2:3   (2:1)

Tore: 1:0 (10.) Steffen Försching Foulelfmeter, 2:0 (21.) Christian Förderer, 2:1 (25.) Tobias Panhölzl, 2:2 (67.) Alexander Gerweck, 2:3 (90.+5) Andreas Helmstetter
Aufstellung: Kevin Schäfer, Christian Förderer, Frank Stephan (52. Zimmermann Alexander), Thomas Vogel (20. Andre Daubmann), Michael Umhof, Fabian Fersching, Yasin Cakmak, Murat Cakmak, Steffen Försching, Ekrem Onuk (35. Christopher Kramer), Sascha Meisch

Erste Saisonheimniederlage nach einem 2:0 Vorsprung
Mit der ersten Heimniederlage in dieser Saison rückt das Saisonziel um einen der beiden vorderen Plätze mitzuspielen in weite Ferne und so erlitt unsere Mannschaft einen herben Rückschlag. Unsere Mannen machten zunächst das Spiel und Fabian Fersching hatte in der 4. Minute zunächst die Chance, nach einer wunderschönen Kombination die Führung zu erzielen. In der 10. Minute wurde dann Spielertrainer Ekrem Onuk im Strafraum gefoult und Steffen Försching verwandelte den Strafstoß sicher zur 1:0 Führung. Nach einem bösen Tritt von Andreas Helmstetter musste Thomas Vogel ausgewechselt werden. Doch der Büchiger sah dafür noch nicht mal die gelbe Karte. In der 21. Minute köpfte Christian Förderer die Maßflanke von Ekrem Onuk zum 2:0 ins Netz und alles deutete auf einen klaren Sieg hin. Doch schon 4 Minuten später kamen die Gäste zum Anschlusstreffer, als man die Gästespieler ungehindert flanken ließ, erzielte Tobias Panhölzl aus kurzer Entfernung das 2:1. In der 35. Minute kam Christopher Kramer für den verletzten Ekrem Onuk und bis zur Halbzeitpause tat sich nichts mehr. In der zweiten Halbzeit dann der nächste Schock: Frank Stephan musste verletzungsbedingt das Feld verlassen und wurde von Alexander Zimmermann ersetzt. Unsere Abwehr wurde von Minute zu Minute immer unsicherer und so war das 2:2 in der 67. Minute durch Alexander Gerweck die logische Folge. Zwar bemühte sich unsere Truppe, doch der Spielfluss wurde durch üble Fouls immer wieder unterbunden und so erhielten die Gästespieler Andre Keck und Tobias Frey die Gelb/rote Karte. Gegen 9 Spieler verstand es unsere Mannschaft aber nicht, den Gegner entscheidend unter Druck zu setzten. Statt den Ball laufen zu lassen, verwickelte man sich immer wieder in Einzelaktionen und so hatten die Gäste leichtes Spiel ihr Tor sauber zu halten. In der 5. Minute der Nachspielzeit wurde dann der Ball in der eigenen Hälfte vertändelt und ein Gästespieler lief allein auf Torwart Kevin Schäfer zu. Dieser konnte den Ball zwar noch abwehren, doch die Hereingabe drückte Andreas Helmstetter über die Linie zum 2:3 Siegtreffer. Wie schon gegen Forst wurde ein 2:0 Vorsprung leichtfertig verspielt und man lud den Gegner regelrecht zum Tore schießen ein. Dazu wurde das Einzelspiel übertrieben und so hatten die Gäste mit ihrer überharten Gangart Erfolg den Spielfluss zu unterbinden. Unverständlich aber auch die Szene vor dem 2:3 als unsere Spieler nur zuschauten, wie der Gegner den siegbringenden Treffer erzielte. Müßig wäre es darüber zu diskutieren, wer fehlte oder nicht spielen konnte, denn die Spieler die auf dem Feld standen erheben Ansprüche auf einen Platz in der Mannschaft. Klar ist aber auch, zwischen Anspruch und Wirklichkeit liegt ein himmelgroßer Unterschied. Der SV Büchig besitzt sicher nicht die spielerischen Mittel wie unsere Truppe, doch einiges haben sie uns voraus, und das ist Kampf um jeden Meter und sie trat als Mannschaft auf, was man von unserer Truppe nicht behaupten kann, denn für die Zuschauer ergab sich der Eindruck, dass jeder sein eigenes „Süppchen“ kochen will.


So. 06.11.2005 FC Odenheim II - SV Büchig II   2:2   (1:1)
Tore: 1:1 (30.) Taner Aclan, 1:2 (46.) Taner Aclan

Unsere Truppe machte ein sehr gutes Spiel gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer, brachte sich aber durch 2 Rote Karten selbst um den verdienten Lohn und verschenkte somit den möglichen Sieg.


Di. 02.11.2005 Kreispokal FC Odenheim - FC Forst   3:0   (0:0)
Tore: 1:0 (60.) Steffen Försching, 2:0 (70.) Christian Förderer, 3:0 (72.) Thomas Vogel
Aufstellung: Kevin Schäfer, Christian Förderer, Frank Stephan, Thomas Vogel, Michael Umhof, Fabian Fersching, Yasin Cakmak (84. Ramazan Senolan), Murat Cakmak,(73. Andre Daubmann), Steffen Försching, Ekrem Onuk, Sascha Meisch
Auswechselspieler: Marcel Reichensperger

Verdienter 3:0 Erfolg im Pokalfight
Musste man sich im Verbandspiel gegen den gleichen Gegner zwei Tage zuvor noch mit einer Punkteteilung zufrieden geben, so gingen die Viktorianer im Pokalspiel als verdienter Sieger vom Platz. In der zweiten Hälfte wurden die sich bietenden Chancen konsequent genutzt und so wurde der Gegner, der in der Tabelle noch vor dem FC Odenheim positioniert ist, eindrucksvoll bezwungen. In der ersten Hälfte begannen beide Teams zwar kampfbetont aber das Spiel war doch stark zerfahren. Flüssige Kombinationen, die noch zwei Tage zuvor zu sehen waren, blieben Mangelware. In der 7. Spielminute hätte Spielertrainer Ekrem Onuk nach Pass von Steffen Försching das 1:0 geradezu markieren müssen, scheiterte aber am starken Gästetorhüter. In der 20. Minute tankte sich Thomas Vogel von links durch, doch auch sein Schuss lenkte der Gästekeeper zunächst an den Pfosten und dann ins Aus. In der Folgezeit konnte unser Torhüter Kevin Schäfer einmal mehr unter Beweis stellen, welchen Klassemann wir zwischen den Pfosten haben. Zwei hochkarätige Chancen der Gäste machte er durch Glanzparaden zunichte. In der zweiten Hälfte besannen sich dann die Viktorianer mehr auf ihr spielerisches Können und dies wurde letztendlich auch mit Toren belohnt. In der 47. Minute köpfte Thomas Vogel eine Klasseflanke von Sascha Meisch an die Latte. Nach 60. Minuten passte dann Yasin Cakmak mit viel Übersicht auf Steffen Försching, und der ließ mit einem Schuss aus halbrechter Position dem Gästekeeper keine Chance und erzielte die verdiente 1:0 Führung. In der 70. und 72. Spielminute folgte dann ein Doppelschlag. Zweimal setzte sich Yasin Cakmak hervorragend gegen die Gästeabwehr durch und seine Vorlagen zwei und drei konnten Christian Förderer und Thomas Vogel zum 2.0 bzw. 3:0 verwandeln. In der restlichen Spielzeit gaben sich die Gäste mehr oder minder auf und so konnte der Sieg im Pokalspiel sicher nach Hause gefahren werden. Ein Sonderlob verdient sich neben der gesamten Odenheimer Abwehr, die von Michael Umhof, der ein Riesenspiel machte, hervorragend organisiert wurde, auch Yasin Cakmak der alle drei Tore vorbereitete.


So. 30.10.2005 FC Odenheim - FC Forst   2:2   (2:1)
Tore: 1:0 (15.) Fabian Fersching, 2:0 (32.) Thomas Vogel, 2:1 (41.) Francesco Lillu, 2:2 (72.) Christian Wohlfahrt
Aufstellung: Kevin Schäfer, Christian Förderer, Frank Stephan, Thomas Vogel, Michael Umhof, Martin Keilbach, Murat Cakmak (73. Yasin Cakmak), Fabian Fersching, Steffen Försching (67. Sascha Meisch), Ekrem Onuk, Hakan Güler (85. Christopher Kramer)
Auswechselspieler: Marcel Reichensperger

2:0 Vorsprung leichtfertig verspielt
In der ersten Spielhälfte zeigten sich die Mannen um Spielertrainer Ekrem Onuk den Gästen aus Forst in allen Belangen überlegen. In der kampfbetonten und zunächst fairen Partie prüfte nach gut 10 Minuten Christian Förderer mit einem strammen 20m Schuss den Gästetorwart. In der 15. Minute tankte sich Ekrem Onuk von links durch den Strafraum und Fabian Fersching konnte seine Vorlage zum 1:0 verwerten. Nach 24. Minuten hatte wiederum Fabian Fersching eine Riesenchance, doch sein Schuss strich knapp über das Tor. Forst hatte bis dahin keine nennenswerte Gelegenheit, wobei der umsichtige Libero Michael Umhof seine Abwehr hervorragend organisierte. In der 25. Minute folge die nächste Großchance für Odenheim. Frank Stephan schlug von rechts einen Traumpass über das gesamte Mittelfeld hinweg, jedoch konnte Ekrem Onuk die Gelegenheit nicht verwerten und sein Scharfschuss ging knapp übers Tor. In der 30. Minute konnte der Gästekeeper einen herrlichen Freistoss unseres Spielertrainers bravourös über das Tor lenken. In der 32. Minute war es dann endlich soweit. Abwehrrecke Thomas Vogel lies nach einer Vorlage von Steffen Försching mit einem plazierten Kopfball dem Gästetorwart keine Chance und markierte das 2:0 für den FCO. Eigentlich hätte es hier drei oder gar vier zu Null für Odenheim stehen müssen. Aber wer seine Chancen nicht verwertet, den bestraft das Leben und hier in Form von Gästestürmer Francesco Lillu, der die erste große Chance der Gäste zum 2:1 verwertete. In der 42. Minute strich nochmals ein Scharfschuss von Fabian Fersching knapp über das Tor und so blieb es bei der knappen aber hochverdienten Pausenführung. In der zweiten Hälfte gingen die Gäste die Partie etwas ruppiger an und handelten sich so eine Reihe gelber Karten von Schiedsrichter Tarulli aus Meckesheim ein, der das Spiel alles in allem sicher leitete. Zwar scheiterte Steffen Försching nach einem schönen Pass von Martin Keilbach nach 65. Minuten am Gästetorhüter, doch das Spiel kippte nun. Das überlegene Spiel der Odenheimer aus dem Mittelfeld war dahin und die Gäste gewannen dort immer mehr die Oberhand. Einigen Spielern schien buchstäblich die Luft auszugehen und die Odenheimer Abwehr wurde nun doch mehr unter Druck gesetzt, wobei unser Torwart Kevin Schäfer ein um das andere Mal seine Klasse beweisen konnte. Mit Sascha Meisch, Yasin Cakmak und in der 85. Minute Christopher Kramer kamen zwar frische Kräfte auf den Platz, aber sie kamen doch wohl etwas zu spät. In der 72. Spielminute lenkte der Forster Christian Wohlfahrt eine Flanke von links aus dem Getümmel heraus ins Odenheimer Tor und markierte so den nunmehr nicht unverdienten Ausgleich zum 2:2. Beide Mannschaften hatten danach noch die ein oder andere Chance zum Sieg zu treffen, doch es blieb im Verfolgerduell beim Unentschieden.


So. 30.10.2005 SV Gochsheim II - FC Odenheim II   0:4   (0:1)
Tore: 0:1 (20.) Uwe Korp, 0:2 (58.) Daniel Fohn, 0:3 (73.) Marco Witte, 0:4 (82.) Uwe Korp

Nach einer miserablen 1. Halbzeit, steigerte sich Team und kam so beim Schlusslicht zu einem verdienten Sieg, der bei etwas mehr Konzentration leicht höher ausgefallen wäre.


So. 23.10.2005 FC Odenheim - SV Menzingen   2:1   (0:1)
Tore: 0:1 (45.) Ali Cobanoglu, 1:1 (63.) Christopher Kramer, 2:1 (89.) Steffen Försching
Aufstellung: Kevin Schäfer, Christian Förderer (46. Min. Steffen Försching), Frank Stephan (58. Min. Sascha Meisch), Thomas Vogel, Yasin Cakmak, Hakan Yigit, Murat Cakmak, Fabian Fersching, Christopher Kramer, Ekrem Onuk (72. Min. Taner Aclan), Hakan Güler
Auswechselspieler: Marcel Reichensperger

Glücklicher Sieg in der letzten Spielminute
Dass Lokalderbys ihren eigenen Charakter haben ist hinreichend bekannt und immer tun wir uns gegen den Lokalrivalen aus Menzingen extrem schwer. Die Anfangsminuten gehörten zwar unserer Mannschaft, doch ab der 10 Minute gestalteten die Gäste das Spiel ausgeglichen. Die Angriffsmaschinerie unserer Truppe kam einfach nicht auf Touren, man verzettelte sich immer wieder in Einzelaktionen und die Zuspiele kamen einfach zu ungenau, so hatten die Gäste „leichte Spiel“ die Angriffsbemühungen zu stoppen. In der 31. Minute hatte Christian Förderer die größte Chance, doch sein Kopfball verfehlte knapp das gegnerische Tor. Wie schon in Bruchsal gerieten wir mit dem Halbzeitpfiff in Rückstand, als Ali Cobanoglu den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie drückte und so den nicht unverdienten Halbzeitstand für die Gäste sicher stellte. Nach dem Seitenwechsel kam für Christian Förderer Steffen Försching. Unsere Mannen bemühten sich zwar, doch es fehlten die zündenden Ideen um den Abwehrriegel der Gäste zu knacken. In der 55. Minute schien der Ausgleich fällig als der Menzinger Torwart Sedat Sarac Christopher Kramer über den Haufen rannte, entschied der Schiedsrichter zurecht auf Strafstoß. Murat Cakmak scheiterte jedoch mit dem zu schwach geschossenen Ball am Gästetorwart. In der 63. Minute fiel dann endlich der Ausgleich. Christopher Kramer verwertete die Hereingabe von Steffen Försching mit dem Kopf zum wichtigen 1:1. Torwart Kevin Schäfer verhinderte in der 71. Minute mit einer Glanztat den möglichen Menzinger Führungstreffer. Als alles mit dem dritten 1:1 in Folge rechnete avancierte Steffen Försching zum Matchwinner, als er in der 89. Minute, auf Vorlage des zuvor eingewechselten Taner Aclan, den vielumjubelten 2:1 Siegtreffer erzielte. Weit unter Normalform gestaltete unsere Truppe dieses Lokalderby und lieferte ihre schwächste Saisonleistung ab.


So. 23.10.2005 FC Odenheim II - SV Menzingen II   2:2   (1:2)

Tore: 1:0 ( 5.) Uwe Korp, 2:2 (85.) Daniel Fohn

Über die gesamte Spielzeit war unsere Mannschaft überlegen und musste am Ende sich mit dem 2:2 begnügen. Uwe Korp sorgte in der 5. Minute für das 1:0, doch zwei Geschenke ermöglichen den Gästen die 1:2 Halbzeitführung. Den verdienten 2:2 Ausgleich gelang dann Daniel Fohn kurz vor Spielende.


So. 16.10.2005 SV 62 Bruchsal - FC Odenheim   1:1   (1:0)
Tore: 1:0 (45.) Warth Oliver, 1:1 (59.) Cakmak Murat
Aufstellung: Marcel Reichensperger, Christian Förderer, Murat Cakmak, Thomas Vogel, Michael Umhof, Hakan Yigit, Yasin Cakmak, Martin Keilbach, Christopher Kramer, Fabian Fersching, Sascha Meisch
Auswechselspieler: Frank Stephan, Andre Daubmann, Tayfun Atmaca

Zu Hause hui, Auswärts pfui
so kann man die Spiele unserer Truppe in dieser Verbandsrunde beschreiben. Bei unserem Auftritt in Bruchsal bekleckerten sich die Mannen um Kapitän Hakan Yigit nicht gerade mit Ruhm und so gingen die zahlreichen Odenheimer Zuschauer maßlos enttäuscht nach Hause. Die Bruchsaler hatten einen großen Respekt und waren nur auf Torsicherung bedacht und darum gestaltete hauptsächliche unsere Truppe das Spiel. In der 5. Minute kam es zu der wahrscheinlich entscheidende Szene, als das schwache Schiedsrichtergespann einen regulären Kopfballtreffer von Sascha Meisch nicht anerkannte. Das Spiel wurde zwar weiterhin von unserer Mannschaft bestimmt, doch Torchancen blieben Mangelware. Als alle mit einem torlosen 0:0 zur Halbzeit rechneten, fiel quasi mit dem Halbzeitpfiff die Führung für die Platzherren. Weil unsere Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte war Oliver Warth zur Stelle und erzielte den 1:0 Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern zunächst das gleiche Bild und in der 59. Minute kam unsere Mannschaft zum Ausgleich. Hakan Güler wurde im Strafraum gefoult und der Referee ließ zunächst weiterspielen, doch auf Zeichen des Linienrichter entschied der Schiedsrichter dann doch auf  Strafstoß und Murat Cakmak verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:1. Wer gedacht hatte, der Treffer beflügele unsere Mannschaft sah sich getäuscht, denn plötzlich waren die Platzherren am Drücker und so hatten wir einige bange Minuten zu überstehen, ehe man in den letzten zehn Minuten nochmals alles nach vorne warf. Leider änderte sich am 1:1 Endergebnis nichts mehr, was sicherlich für uns einer Niederlage gleichkam. Nach dieser mehr als dürftigen Vorstellung verabschiedete sich unsere Mannschaft aus dem Rennen um einen der zwei begehrten Plätze. Es ist fast nicht zu glauben, wie sich unsere Truppe zwischen den Heim- und Auswärtsspielen präsentiert. Klar ist aber auch, dass man mit so einer „Leistung“ keinen Blumentopf gewinnen kann und zudem die treuen mitreisenden Fans verärgert, denn was nützen da die 8:0 (Münzesheim) bzw. 7:0 (Karlsdorf) Siege, wenn man dann solche Spiele wie beim FC Heidelsheim II, beim VfR Rheinsheim oder wie jetzt in Bruchsal nicht gewinnt.


So. 16.10.2005 SV 62 Bruchsal II - FC Odenheim II   1:1   (0:0)
Tore: 1:0 (72.), 1:1 (75.) Matthias Ziegler

Wie die „Erste“ kam auch unsere 2. Mannschaft über ein mageres Unentschieden nicht hinaus, was einfach zu wenig ist, um in der Tabelle nach oben zu kommen.


So. 09.10.2005 FC Odenheim - FV Wisental   2:1   (1:0)

Tore: 1:0 (15.) Onuk Ekrem, 2:0 (64.) Keilbach Martin, 2:1 (86.) Saier Christian
Aufstellung: Kevin Schäfer, Christian Förderer (89. Alexander Zimmermann), Sascha Meisch, Thomas Vogel, Yasin Cakmak, Hakan Yigit, Murat Cakmak, Fabian Fersching, Christopher Kramer (86. Matthias Ziegler), Ekrem Onuk (74. Andre Daubmann), Martin Keilbach
Auswechselspieler: Marcel Reichensperger

In dem so wichtigen Spiel mussten wir neben dem Dauerverletzten Michael Umhof auch noch auf Steffen Försching, Hakan Güler, Alexander Scheuring und Frank Stephan verzichten. Trotz 10-minütiger Verspätung entwickelte sich gleich zu Beginn ein sehr gutes Kreisligaspiel, bei dem der FV Wiesental der erwartet starke Gegner war. In der 15. Minute ging dann unsere Truppe mit 1:0 in Führung, nachdem der erste Schuss von Spielertrainer Ekrem Onuk noch abgeblockt wurde, der Zweiten jedoch mehr Erfolg brachte und der Ball im Netz unterging. Trotz leichter Feldüberlegenheit unserer Mannschaft wog die Partie hin und her, wobei die Gäste dann eine härtere Gangart an den Tag legten, was ihnen auch prompt einige gelbe Karten einbrachte. Mit dem knappen 1:0 wurden die Seiten gewechselt. Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts versuchte der Gast den Rückstand wett zu machen und so ergaben sich einige hochkarätige Konterchancen für unsere Truppe. In einem dieser schnell vorgetragenen Angriffe bediente Christopher Kramer Martin Keilbach und dieser erzielte in der 64. Minute das wichtige 2:0. Durch das harte Einsteigen dezimierte sich der Gast dann selber und Thomas Schuhmacher erhielt in der 68. Minute die gelb-rote Karte. In der Folgezeit versäumten es unsere Mannen den „Sack zuzumachen“. Auf der anderen Seite verhinderte Torwart Kevin Schäfer mit einer Glanzparade den möglichen Anschlusstreffer. In der 86. Minute war auch er machtlos, als Christian Saier aus kurzer Entfernung den Ball über die Linie drückte. Mit diesem ersten Heimgegen- treffer in dieser Saison kam unsere Truppe noch in arge Bedrängnis und hatte noch einige bange Minuten zu überstehen, doch letztendlich blieb es bei dem so wichtigen aber verdienten Sieg. Mit diesem Erfolg konnte der Rückstand zum FC Kirrlach zwar nicht verringert werden, doch unsere Mannschaft hat gezeigt, dass man auch gegen vor uns stehende Teams gewinnen kann.


So. 09.10.2005 FC Odenheim II - FV Wisental II   2:2   (1:1)
Tore: 1:0 ( 5.) Jürgen Buch, 1:1 (40.), 2:1 (65.) Heiko Fuchs, 2:2 (81.)

Wegen Personalmangels in der 1. Mannschaft war unsere Truppe besonders nach der Halbzeit geschwächt und hätte bei etwas mehr Glück die erwarteten 3 Punkte eingefahren.


So. 02.10.2005 FC Odenheim - FzG Münzesheim   8:0   (2:0)

Tore: 1:0 ( 5.) Vogel Thomas, 2:0 ( 8.) Förderer Christian, 3:0 (49.) Kramer Christopher, 4:0 (53.) Förderer Christian, 5:0 (63.) Keilbach Martin, 6:0 (78.) Keilbach Martin, 7:0 (83.) Förderer Christian, 8:0 (86.) Förderer Christian
Aufstellung: Kevin Schäfer, Christian Förderer, Murat Cakmak, Thomas Vogel, Yasin Cakmak, Hakan Yigit (75. Frank Stephan), Sascha Meisch (56. Martin Keilbach), Fabian Fersching, Christopher Kramer, Ekrem Onuk, Hakan Güler (66. Alexander Scheuring)
Auswechselspieler: Marcel Reichensperger

High Noon im Odenheimer Siegfriedstadion
Eine Galavorstellung bot unsere Truppe im Heimspiel gegen die Fzg Münzesheim und schoss sich den Frust, nach den beiden letzten Spielen, von der Seele. Schon nach 5 Minuten lag der Ball das erste Mal im Münzesheimer Netz, als Thomas Vogel eine maßgerechte Hereingabe von Spielertrainer Ekrem Onuk einköpfte. Der Uhrzeiger hatte noch keine zwei Umdrehungen gemacht, verwertete Christian Förderer eine Vorlage von Hakan Yigit zum beruhigten 2:0. Unsere Mannen kontrollierten danach zwar das Geschehen, doch die Gäste hatten sich etwas besser auf unsere Offensivabteilung eingestellt, so wurden mit diesem Ergebnis die Seiten gewechselt wurden. Im zweiten Spielabschnitt erteilte unsere Truppe den Gästen eine kostenlose Lehrstunde. In der 49. Minute erzielte Christopher Kramer auf Vorlage von Ekrem Onuk das 3:0 und in der 53. Minute war der Vorlagengeber der gleiche, nur der Torschütze zum 4:0 hieß Christian Förderer. Der FC O. brachte nun Martin Keilbach für Sascha Meisch und in der 66. Minute Alexander Scheuring für Hakan Güler, der nach einem rüden Foul nicht mehr weiter spielen konnte und wohl einige Wochen ausfällt. Der Torreigen ging aber trotzdem weiter, zumal sich die eingewechselten Spieler nahtlos einfügten und Martin Keilbach erzielte in der 69. Minute das 5:0, als er eine weitere Vorlage von Ekrem Onuk im Gästenetz einlochte. Die  Stimmung auf den Sidepunkt brachte dann das schönste Tor des Nachmittags. Als sich Martin Keilbach auf der linken Angriffseite durchsetzte und aus spitzen Winkel den guten Münzesheimer Torwart Marcus Biehn zum 6:0 überlistete, so dass viele Zuschauer beigeistert bemerkten: Dass dieses Zaubertor schon alleine der Eintritt wert gewesen wäre. Der Torhunger unserer Truppe war aber noch lange nicht gestillt und Christian Förderer drückte in der 83. Minute eine scharfe Hereingabe von Murat Cakmak über die Linie. Den Schlusspunkt zum 8:0 setzte wieder Christian Förderer in der 86. Minute mit seinem vierten Treffer, als ein einen 22-Meter-Freistoß unhaltbar in den Winkel zirkelte. Allen Zuschauern die an diesem Nachmittag nicht im Siegfriedstadion waren entging ein Spektakel der besonderen Art, denn neben unserer Mannschaft lief auch noch Stadionsprecher Jonas Köstel zur Höchstform auf und heizte die Stimmung dermaßen ein, wie man sie schon Jahrzehnte in Odenheim nicht mehr erlebt hat und sorgte somit für ein weiteres Highlight bei diesem Spiel.


So. 02.10.2005 FC Odenheim II - FzG Münzesheim II   4:3   (0:2)
Tore: 1:2 Andre Daubmann, 2:2 Jürgen Buch, 3:2 Marco Witte, 4:3 Andreas Bayer

Besonders in der ersten Halbzeit bekleckerte sich unsere Mannschaft nicht mit Ruhm und lag zur Halbzeit mit 0:2 im Rückstand.In der zweiten Halbzeit erzielten Andre Daubmann den Anschlusstreffer und Jürgen Buch den Ausgleich. Spätestens nach der 3:2 Führung durch Marco Witte wähnte man sich auf der Siegestrasse, doch der Gast aus Münzesheim glich zum 3:3 aus. Fast mit dem Schlusspfiff spielte Kapitän Andreas Bayer seine Kopfballstärke aus und der Ball landete, zum viel umjubelnden Siegtreffer, im Münzesheimer Gehäuse.


So. 25.09.2005 VfR Rheinsheim - FC Odenheim   0:0   (1:1)

Tore: 0:1 (76.) Christian Förderer, 1:1 (81.) Almir Ivanovic

Aufstellung: Kevin Schäfer, Murat Cakmak (70. Hakan Yigit), Frank Stephan, Thomas Vogel, Yasin Cakmak, Fabian Fersching, Sascha Meisch, Hakan Güler, Christian Förderer, Ekrem Onuk, Christopher Kramer (75. Steffen Försching)
Auswechselspieler: Alexander Scheuring, Marcel Reichensperger

Schon in den Anfangsminuten vergaben unsere Mannen reihenweise Torchancen. Zum einem scheiterte man am sehr guten Rheinsheimer Torwart Sven Schiller, zum anderen trafen Murat Cakmak in der 3. und Christian Förderer in der 5. Minute Latte bzw. Pfosten. Ab der 15. Minute gestalteten die Platzherren dann das Spiel ausgeglichener und kamen in der 27. Minute zu ihrer ersten Torchance. In der 32. Minute wurde Ekrem Onuk im Strafraum gefoult und zur Ausführung trat er selbst an, doch der Rheinsheimer Schlussmann ahnte die Ecke und hielt den platzierten, aber zu schwach geschossenen Ball, so dass es mit dem torlosen 0:0 in die Halbzeitpause ging. Im zweiten Spielabschnitt gingen die Gastgeber etwas forscher zu Werke, doch Torwart Kevin Schäfer war ein sicherer Rückhalt und meisterte in der 63. Minute mit einer Glanzparade einen Foulelfmeter. Mit zunehmender Spieldauer nahm unsere Mannschaft wieder das Heft in die Hand und Sascha Meisch hatte freistehend das 0:1 auf dem Fuß. Doch in der 76. Minute war es endlich soweit und Christian Förderer gelang der hoch verdiente Führungstreffer, als er nach einen Eckball von Ekrem Onuk vor dem Torwart an den Ball kam und diesen über die Linie drückte. Die Freude währte jedoch ganze 5 Minuten und Almir Ivanovic verwandelte einen Foulelfmeter zum 1:1 was gleichzeitig der Endstand bedeutete, zumal der mitunter kleinlich leitende Schiedsrichter zu früh und so ohne Nachspielzeit abpfiff, die sicher angebracht gewesen wäre. Mit diesem Unentschieden ist der Rückstand zum führenden FC Kirrlach zwar auf satte acht Punkte angewachsen, doch eine Vorentscheidung ist noch lange nicht gefallen. Klar ist aber auch, dass wir die so genannten Spitzenspiele auch Mal gewinnen müssen will man weiterhin um die zwei begehrten Plätze mitspielen.


So. 25.09.2005 VfR Rheinsheim II - FC Odenheim II   4:3   (0:2)
Tore: 0:1 Jürgen Buch, 0:2 Taner Aclan und 4:3 Uwe Korp

Unsere „Zweite“ musste bei dem ungeschlagenen VfR Rheinsheim antreten. Nach einer sehr starken ersten Halbzeit konnte eine 2:0 Führung herausgespielt werden. Nach dem Seitenwechsel wurden klare Torchancen und ein Elfmeter nicht genutzt und die stark aufspielende Rheinsheimer Truppe wendete das Spiel zum 4:2. Trotz einer Schlussoffensive reichte es letztendlich nur zum 4:3 Anschlusstreffer.


So. 18.09.2005 FC Kirrlach - FC Odenheim   4:2   (2:1)

Tore: 0:1 (06.) Yasin Cakmak, 1:1 (18.) Paolo Lapolla, 2:1 (27.) Paolo Lapolla, 2:2 (57.) Fabian Fersching, 3:2 (59.) Tim Walter, 4:2 (75.) Rico Krämer
Aufstellung: Kevin Schäfer, Christian Förderer, Frank Stephan, Thomas Vogel, Martin Keilbach, Fabian Fersching, Yasin Cakmak (28. Murat Cakmak), Alexander Scheuring, Christopher Kramer, Ekrem Onuk (79. Sascha Meisch), Hakan Güler
Auswechselspieler: Marcel Reichensperger

Eine bittere Niederlage musste unsere Truppe beim Tabellenführer FC Kirrlach einstecken und so bewahrheitete sich die Weisheit: Wer seine Torchancen nicht nutzt, braucht sich nicht zu wundern, wenn er am Ende mit leeren Händen dasteht. Unsere Mannschaft erspielte sich in den ersten 15 Minuten einige hochkarätige Torchancen, doch mehr als das 0:1 von Yasin Cakmak sprang nicht heraus. Die Platzherren machten aus dem ersten durchdachtem Angriff auch prompt das 1:1 und gingen in der 27. Minute mit 2:1 in Führung. Bis zum Halbzeitpfiff bemühten sich unsere Mannen zwar um den Ausgleich, hatten aber mit einem Lattenschuss Pech und so blieb es bei dem knappen Rückstand. Im zweiten Spielabschnitt war man gewillt das Blatt noch zu wenden und so keimte auch in der 57. Minute nochmals Hoffnung auf, als Fabian Fersching mit einem 25 Meter Weitschuss erfolgreich war. Doch die Freude dauerte ganze 2 Minuten und Tim Walter erzielte die erneute Führung für die Gastgeber, die Rico Krämer in der 75. Minute auf 4:2 ausbaute, zumal unsere  Bemühungen in der Schlussphase nichts mehr einbrachten. Nach dieser Niederlage ist unsere Truppe auf den 5. Tabellenplatz zurückgefallen und hat schon sechs Punkte Rückstand auf die beiden führenden Teams, doch mehr als ein Spiel haben wir nicht verloren und die Übermannschaft der Liga ist der FC Kirrlach mit Sicherheit nicht. Einige unserer Spieler verzettelten sich immer wieder in unnötige Einzelaktionen, so hatte der Gegner leichtes Spiel unseren Spielaufbau zu stören und das Kombinationsspiel zu unterbinden. Wird dies abgestellt, so werden wir mit Sicherheit den Platz wieder als Sieger verlassen.


So. 18.09.2005 SG Rinklingen/Bauerbach II - FC Odenheim II  6:1   (4:1)
Tore: 1:1 Andre Daubmann, 2:1 Andre Daubmann, 3:1 Taner Aclan, 4:1 Andre Daubmann, 5:1 Alexander Zimmermann, 6:1 Taner Aclan

Nach einem schnellen Rückstand in den Anfangsminuten nahm unsere Truppe das Heft in die Hand und landete einen überzeugenden 6:1 Sieg, der bei mehr Konzentration vor dem gegnerischen Gehäuse leicht zweistellig ausgefallen wäre.


So. 11.09.2005 FC Karlsdorf - FC Odenheim   0:7   (0:3)

Tore: 0:1 (24.) Ekrem Onuk, 0:2 (26.) Ekrem Onuk Foulelfmeter, 0:3 (34.) Christian Förderer, 0:4 (52.) Hakan Güler, 0:5 (53.) Fabian Fersching, 0:6 (73.) Thomas Vogel, 0:7 (77.) Christopher Kramer
Aufstellung: Kevin Schäfer, Christian Förderer, Frank Stephan, Thomas Vogel, Martin Keilbach, Fabian Fersching, Yasin Cakmak (84. Andreas Leiter), Sascha Meisch (46. Alexander Scheuring), Christopher Kramer, Ekrem Onuk (84. Ramazan Senolan), Hakan Güler
Auswechselspieler: Marcel Reichensperger

Nach Michael Umhof fielen noch Hakan Yigit, Steffen Försching und Murat Cakmak wegen Verletzung aus, was sich aber in keiner Weise bemerkbar machte. Nach einigen Minuten des Abtastens führte Spielertrainer Ekrem Onuk klug Regie und bis zum 0:1 zeichnete sich der Karlsdörfer Torwart einige Male aus, war aber beim Führungstreffer in der 24. Minute machtlos. Ekrem Onuk erhöhte schon 2 Minuten später auf 0:2 als er einen, an Christian Förderer verursachten Foulelfmeter, sicher verwandelte. Christian Förderer sorgte dann in der 34. Minute mit einem unhaltbaren Weitschuss für einen beruhigten 0:3 Halbzeitstand. Auch im zweiten Spielabschnitt steckte unsere Truppe keineswegs zurück und Hakan Güler verwandelte in der 53. Minute einen Freistoß aus 25 Meter unhaltbar zum 0:4. Nach einer gelungene Kombination über Christopher Kramer sorgte Fabian Fersching in der 63. Minute für das 0:5 und 10 Minuten später drückte Kapitän Thomas Vogel, einen von Alexander Scheuring zu kurz abgewehrten Schuss, über die Torlinie. Den Schlusspunkt unter einer einseitigen Partie setzte dann Christopher Kramer in der 77. Minute, als er mit einem herrlichen Kopfball, auf Vorlage von Ekrem Onuk, das 0:7 Endergebnis sicher stellte. Es war eine beeindruckende Vorstellung was unsere Mannschaft, sowohl in spielerischen wie auch läuferischen Bereich an diesem Nachmittag bot, so war der Sieg auch in dieser Höhe voll auf verdient. Der FC Karlsdorf erwies sich zudem als fairer Verlierer und der Schiedsrichter zeigte gerade Mal 2 Gelbe Karten für die Platzherren.


So. 11.09.2005 SSV Waghäusel II - FC Odenheim II  4:4   (2:3)
Tore: 1:1 (29.) Alexander Zimmermann, 2:2 (40.) Andre Daubmann, 2:3 (43.) Taner Aclan, 2:4 (49.) Andre Daubmann

Unsere „Zweite“ geriet zwar zwei Mal in Rückstand, verspielte aber in der Schlussphase einen sicher geglaubten Sieg. Trotz vieler Torchancen und einer klare Überlegenheit musste man sich mit einem 4:4 Unentschieden zufrieden geben, so blieb man zwar ungeschlagen, aber im Kampf um die Tabellenspitze erlitt man einen herben Rückschlag.


So. 04.09.2005 FC Odenheim - VfB Bretten   5:0   (3:0)

Tore: 1:0 (17.) Försching Steffen, 2:0 (45.) Fersching Fabian, 3:0 (46.) Kramer Christopher, 4:0 (58.) Kramer Christopher, 5:0 (76.) Meisch Sascha
Aufstellung: Kevin Schäfer, Christian Förderer (59. Alexander Scheuring), Frank Stephan, Thomas Vogel, Martin Keilbach, Fabian Fersching, Murat Cakmak (50. Sascha Meisch), Yasin Cakmak, Steffen Försching (33. Christopher Kramer), Ekrem Onuk, Hakan Güler
Auswechselspieler: Andreas Leiter, Marcel Reichensperger

Die Gäste aus Bretten bestimmten zunächst das Geschehen doch mit zunehmender Spieldauer stellten sich unsere Manndecker Frank Stephan und Thomas Vogel auf ihre Gegenspieler besser ein und auch Martin Keilbach wurde als Abwehrchef immer sicherer. Zudem erwies sich Torwart Kevin Schäfer als Rückhalt unserer Mannschaft. In der 17. Minute gingen dann unser Team in Führung, als Steffen Försching von Christian Förderer bedient wurde und dieser keine Mühe hatte das 1:0 zu erzielen. Der VfB Bretten hatte zwar ein spielerisches Übergewicht, doch außer einem Pfostenschuss in der 38. Minute keine Torchance mehr zu verzeichnen. Als die Zuschauer sich schon auf eine knappe Halbzeitführung einstellten setzte sich Fabian Fersching in der 45. Minute geschickt durch und erzielte das 2:0. In der Nachspielzeit zur ersten Halbzeit wurde Christopher Kramer von Spielertrainer Ekrem Onuk wunderbar in Szene gesetzt und hatte keine Mühe auf 3:0 zu erhöhen. Nach dem Seitenwechsel war es dann mit der Herrlichkeit des VfB Bretten vorbei und es spielte nur noch unsere Mannschaft. So war es Christopher Kramer in der 58. Minute erneut, als er wiederum von Ekrem Onuk herrlich frei gespielt wurde und sein fulminanten Gewaltschuss zum 4:0 einschlug. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ man nun  Ball und Gegner laufen. Den Schlusspunkt setzte dann Sascha Meisch in der 76. Minute als er ein feines Zuspiel von Ekrem Onuk zum 5:0 verwertete. Die Rote Karte in der 85. Minute für den Brettener Spielertrainer Jochen Keller hatte keine Auswirkungen mehr auf das Endergebnis. Der VfB Bretten bot besonders im ersten Spielabschnitt eine überzeugende Leistung, doch im Fußball zählen nun mal die Tore und die erzielte unsere Mannschaft. So gesehen fiel der Sieg etwas zu hoch aus, aber verdient war er allemal zumal die Tore herrlich herausgespielt wurden.


So. 29.08.2005 FC Heidelsheim - FC Odenheim   2:1   (1:1)

Tore: 0:1 (15.) Steffen Försching Handelfmeter, 1:1 (19.) Eugen Bachmaier, 2:1 (90.) Eugen Bachmaier
Aufstellung: Kevin Schäfer; Christian Förderer, Frank Stephan, Thomas Vogel, Fabian Fersching, Hakan Yigit, Christopher Kramer, (46. Yasin Cakmak), Murat Cakmak, (29. Sascha Meisch), Steffen Försching, Ekrem Onuk, Hakan Güler
Auswechselspieler: Marcel Reichensperger, Ramazan Senolan

Eine farbenfrohe Partie sahen die Zuschauer im Helmsheimer Stadion bei dem der Schiedsrichter mit seinen Karten wahllos in der Gegend herumfuchtelte und war sichtlich bemüht, dass kein Spielfluss aufkam. Der schwache Referee zeigte insgesamt 11 Mal Gelb und schon nach 9 Minuten die Gelb/Rote Karte für Spielertrainer Ekrem Onuk. Mit dieser Hinausstellung ging dann unserem Spiel die Ordnung verloren und die Mannen um Kapitän Hakan Yigit spielten wie mit einer angezogener Handbremse um ja keinen weiteren Platzverweis mehr zu riskieren. In der 15. Minute ging dann doch unsere Truppe in Führung, als Steffen Försching ein Handelfmeter sicher verwandelte. Vier Minuten später glichen die Gastgeber aus und so war es Torwart Kevin Schäfer zu verdanken, dass es bei dem 1:1 Unentschieden bis zum Seitenwechsel blieb. Im zweiten Spielabschnitt hatte unser Team mehr Spielanteile und besaßen auch Möglichkeiten in Führung zu gehen. Als alles mit einem gerechten 1:1 Unentschieden rechnete, gelang den Gastgebern in der 90. Minute der nicht mehr erhoffte Siegtreffer. Für unsere Mannen heißt es, das Spiel so schnell wie möglich abhaken, den Blick nach vorne zu richten, denn mit solchen Situationen werden sie in dieser Spielzeit noch öfters konfrontiert werden.


So. 29.08.2005 FC Obergrombach II - FC Odenheim II  0:0   (0:0)
Mit dem „letzten“ Aufgebot und einer kämpferischen Leistung holte unsere „Zweite“ einen Punkt, so dass man weiterhin in der Spitzengruppe mitmischt.


So. 21.08.2005 FC Odenheim - TSV Langenbrücken   3:0   (1:0)

Tore: 1:0 (11.) Thomas Vogel, 2:0 (49.) Christian Förderer, 3:0 (74.) Christian Förderer
Aufstellung: Kevin Schäfer, Murat Cakmak, Frank Stephan, Thomas Vogel, Martin Keilbach, Hakan Yigit, ab 75. Min. Yasin Cakmak, Christian Förderer, Fabian Fersching, Steffen Försching, Ekrem Onuk, ab 69. Min. Alexander Scheuring, Hakan Güler, ab 57. Min. Christopher Kramer

Das Ergebnis spiegelte in keiner Weise die drückende Überlegenheit unserer Mannschaft im ersten Spiel der neuen Saison. Die harmlosen Gäste hatten über die gesamte Spielzeit eine einzige nennenswerte Torchance. Schon nach wenigen Sekunden traf Steffen Försching nur den Pfosten und auch weiterhin rollte Angriff auf Angriff auf das Gästetor. In der 11. Minute war es dann soweit, Thomas Vogel nutzte einen Fehler des Gästetorwart aus und erzielte die 1:0 Führung. Trotz weiteren Einschussmöglichkeiten blieb es bis zum Seitenwechsel bei diesem Ergebnis. Auch im zweiten Spielabschnitt bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Christian Förderer wurde in der 49. Minute von Spielertrainer Ekrem Onuk herrlich frei gespielt und war mit einem unhaltbaren Flachschuss zum 2:0 erfolgreich. Die Gäste gaben auch weiterhin ihre defensive Haltung nicht auf und Christian Förderer krönte seine gute Leistung mit dem 3:0, als er in der 74. Minute mit einem Weitschuss das 3:0 erzielte. Trotz einiger guten Möglichkeiten bis zum Schlusspfiff des gut leitenden Schiedsrichter Schröter hatte dieses Ergebnis Bestand.


So. 21.08.2005 FC Odenheim II - TSV Langenbrücken II   4:3   (1:1)
Tore: 1:1 Andre Felbermeier, 2:1 Uwe Korb, 3:1 Uwe Korb, 4:2 Marco Witte

Im ersten Spiel der Saison bot unsere zweite Mannschaft ein recht ordentliches Spiel, welches mit einem Sieg belohnt wurde. Nach einigen Abstimmungsschwierigkeiten in der Anfangsphase erzielte    der Gast die 0:1 Führung. Danach klappte die Aufteilung besser, das Spiel wurde jetzt in die Hand genommen und die logische Folge war das 1:1 durch Andre Felbermeier. Nach dem Seitenwechsel dann das 2:1 und 3:1 durch einen Doppelschlag von Uwe Krop. Begünstigt durch einen Abwehrfehler kamen die Gäste auf 3:2 heran, doch Marco Witte stellte mit dem 4:2 den alten Abstand wieder her. Mit dem Abpfiff konnte der Gast noch auf 4:3 verkürzen.


So. 14.08.2005 Verbandspokal 3. Runde FC Odenheim - VfR Mannheim   0:5   (0:1)

Tore: 0:1 (33.) Eller, 0:2 (49.) Külco, 0:3 (51.) Spencer, 0:4 (75.) Eller, 0:5 (85.) Külco

Trotz der deutlichen Niederlage gegen den Oberligisten VfR Mannheim waren die zahlreichen Zuschauer keinesfalls von der Odenheimer Mannschaft enttäuscht. Wie beinahe schon gewohnt zeigte unsere Truppe um Spielertrainer Ekrem Onuk eine beinahe fast perfekte erste Halbzeit. Besonders in der ersten halben Stunde war von einem Zweiklassenunterschied nichts zu sehen. Die Mannschaft stellte sich nicht hinter rein. Im Gegenteil, der FC Odenheim spielte munter mit und war am Anfang sogar spielbestimmend. Viel Pech hatte Yasin Cakmak in der 18. Spielminute als sein Schuß nur die Mannheimer Latte traf. Und genau eine Minute später war es Christian Förderer, der am Mannheimer Torwart Breitwieser scheiterte.  Diese beiden Großchancen für den FC Odenheim zeigten wie gut unsere Mannschaft dem VfR Mannheim Paroli bot. Erst nach gut einer halben Stunde hatte der Gast aus Mannheim seine erste dicke Möglichkeit. Doch die Cleverneß des Oberligisten zeigte sich drei Minuten später. Denn mit der zweiten guten Tormöglichkeit ging der VfR Mannheim durch Eller mit 1:0 in Führung. Mit einem knappen Rückstand, aber einer sehr guten Leistung unserer Mannschaft ging es zum Pausentee.Der Oberligist mußte in der zweiten Hälfte deutlich das Tempo erhöhen. Der Keks war noch nicht gegessen. Das taten die Mannheimer auch. Und mit der schnellen 3:0 Führung innerhalb von sechs Minuten war für unsere Mannschaft das Spiel praktisch verloren. Auch ging unseren Jungs langsam die Puste aus. Die Fehlerquote erhöhte sich. Und nun hatte der Gast aus Mannheim im Mittelfeld auch den Platz zum Kombinieren. Unsere Mannschaft lies sich aber nicht hängen. Man war jetzt zwar deutlich Unterlegen, hatte aber noch zwei gute Möglichkeiten um zumindest den Ehrentreffer erzielen zu können. Den hätte sich unsere Mannschaft auch redlich verdient. Doch leider legte der VfR Mannheim in der Schlußphase noch zweimal nach.


Mi. 10.08.2005 Kreispokal 3. Runde - FC Odenheim - FV Ubstadt   5:3
Tore: Alexander Scheuring 3, Hakan Yigit, Hakan Güler


So. 07.08.2005 Verbandspokal 2. Runde FC Odenheim - VfR Pforzheim   2:0   (1:0)
Tore: 1:0 (17.) Thomas Vogel, 2:0 (48.) Ekrem Onuk

Der Landesligist aus Pforzheim kam sicher mit mehr Erwartungen nach Odenheim. Doch ein sehr gut spielender FC vereitelte alle Hoffnungen der Goldstädter. Von Beginn an machte Odenheim den frischeren Eindruck. Aggressiv, aber nicht unfair ließ man den Gästen kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Heute war der Garant für den Sieg eine wirklich geschlossene Mannschaftsleistung. Jeder Mannschaftsteil überzeugte und hielt sich an die taktischen Vorgaben von Spielertrainer Ekrem Onuk. Aber auch spielerisch war unsere Mannschaft heute sehr gut. Oft mit direktem Zuspiel kam der VfR Pforzheim immer in Gefahr. Thomas Vogel brachte unsere Mannschaft mit einem herrlichen Kopfballtreffer in der 17. Spielminute verdient mit 1:0 in Führung. Von einem Klassenunterschied war während der ganzen Begegnung nichts zu sehen. Im Gegenteil, der FC Odenheim war klar spielbestimmend. Zu frieden konnten unsere Fans die Halbzeitwurst genießen. Gleich nach Wiederanpfiff ein sehenswertes Tor von Spielertrainer Ekrem Onuk zum 2:0 für den FC Odenheim. War das schon die Entscheidung? Nach der 2:0-Führung weiter ein sehr hohes Tempo unserer Mannschaft. Hinten bombensicher, im Mittelfeld direkt bei den Gegenspielern und im Sturm ein Wirbelwind. Besonders Neuzugang Hakan Güler spielte die Pforzheimer Hintermannschaft fast schwindelig. Diese wussten sich nur noch mit unfairen Mitteln zu helfen, und innerhalb von fünf Minuten verlor der Gast aus Pforzheim zwei Mann mit Gelb-Rot. Die letzten 20 Spielminuten mit zwei Mann in Überzahl. Jetzt war das Spiel gelaufen. Unsere Mannschaft nahm ein bisschen Tempo aus dem Spiel. Der Sieg und damit das Erreichen der nächsten Runde im BFV-Pokal waren geschafft.


Mi. 03.08.2005 Kreispokal 2. Runde SV Kickers Büchig 2 - FC Odenheim   1:7   (1:3)

Tore: 0:1 Uwe Korp, 0:2 Uwe Korp, 0:3 Uwe Korp, 1:3 Schober, 1:4 Steffen Försching, 1:5 Hakan Yigit, 1:6 Steffen Försching, 1:7 Uwe Korp


So. 31.07.2005 Verbandspokal 1.Runde  TSV Wimsheim - FC Odenheim   2:4
Tore: 0:1 Hakan Yigit, 1:1 Andreas Bommel, 1:2 Steffen Försching, 2:2 Andreas Bommel, 2:3 Fabian Fersching, 2:4 Steffen Försching

Packender Pokalfight in Wimsheim - Odenheim setzte sich mit 2:4 durch. Der FC Viktoria Odenheim qualifizierte sich am Sonntag Nachmittag mit einem Sieg gegen den TSV Wimsheim für die nächste Runde im Verbandspokal um den BFV-Hoepfner-Cup. Für die Zuschauer war es ein packendes Pokalspiel mit vielen Höhepunkten.




[Aktuell] [Verein] [Gaststätte] [Kontakt]