Spielberichte 2004 / 2005


Rückblick auf die Saison 2004 / 2005
Mit dem Zielsetzung in der Spitzengruppe mitzuspielen ging die Truppe von Spielertrainer Michael Berger in die Saison 2004/05. Nach Abschluss der Vorrunde wurde der fünfte Tabellenplatz belegt. Nicht der Tabellenplatz, sondern die fünf Punkte Rückstand zum Relegationsplatz, ließ uns optimistisch in die Rückrunde blicken. Mit den Punktverlusten gegen sog. „leichte“ Gegner wurden frühzeitig alle Chancen auf den Relegationsplatz verspielt und so sprang am Ende der 5. Tabellenplatz heraus. Die Bilanz gegenüber der Saison 2003/04 wurde aber um zwei Ränge verbessert. Holten wir in der vorherigen Saison noch 46 Punkte, so waren es diesmal 53, bei einem Torverhältnis von 81:60 gegenüber 69:61. Die Trefferquote wurde so um 12 Tore gesteigert, aber bei den Gegentreffern waren wir fast identisch, was letztendlich eine bessere Platzierung ausgemacht hat. Von den 32 Verbandsspielen gingen wir 16 Mal als Sieger vom Platz, fünf Mal spielten wir unentschieden und 11 Spiele wurden verloren. In der Heimbilanz belegten wir den 3. und in der Auswärtstabelle den 9. Tabellenplatz. Beide Spiele wurden gegen den VfR Rheinsheim, SV Büchig, FV Hambrücken, Fzg Münzesheim und dem FC Untergrombach gewonnen, während wir gegen den FC Forst und gegen den FC Karlsdorf ein Punkteplus erzielen konnten. Verloren haben wir beide Spiele gegen die Fvgg Neudorf, den 1. FC Bruchsal und den FC Kirrlach. Den höchsten Heimsieg gab es am 13. Spieltag mit 6:2 gegen den FV Wiesental, während wir 2 Wochen später gegen den 1. FC Bruchsal mit 2:5 die höchste Heimniederlage kassierten. Den höchsten Auswärtssieg gelang uns im letzten Verbandsspiel bei der Fzg Münzesheim mir 6:1 und die höchste Auswärtsniederlage gab es am 1. Spieltag beim 1:5 in Kirrlach.

Die vereinsinterne Torschützenliste

21 Tore   Försching, Steffen
13    ``   Karam, Elvis
13    ``   Kramer, Christopher
12    ``   Yigit, Hakan
  6    ``   Scheuring, Alexander
  5    ``   Cakmak, Yasin
  3    ``   Gattung, Timmy
  3    ``   Berger, Holger
  3    ``   Karam, Elsin
  1  Tor    Cakmak, Murat
  1    ``   Leiter, Andreas

Der beste Vorlagengeber war Kapitän Hakan Yigit mit 18 Assists, vor Murat Cakmak (11), Elvis Karam (11) Steffen Försching (10) und Yasin Cakmak (8). Die Scorerwertung (Tor und Vorlage je 1 Punkt) gewann Steffen Försching mit 31, vor Hakan Yigit 30 und Elvis Karam mit 24 Punkte. Alle 32 Verbandsspiele haben Thomas Vogel und Murat Cakmak bestritten. Je einmal fehlte Yasin Cakmak und Hakan Yigit, während Steffen Försching zwei Mal und Elvis Karam drei Mal fehlten. Einen gelungenen Saisonabschluss gab es mit dem Gewinn des Kreispokals. In der ersten Runde wurde beim TSV Oberöwisheim 4:0 gewonnen und nach dem Freilos in Runde zwei, folgte ein 3:0 Sieg beim TSV Dürrenbüchig. Schwer tat man sich beim 3:2 Erfolg gegen die 2. Mannschaft des FC Heidelsheim und beim 4:2 gegen den TSV Langenbrücken musste man sogar in die Verlängerung, ehe das Endspiel erreicht wurde. Auf neutralem Platz in Unteröwisheim traf man, vor über 500 Zuschauern, auf den Lokalrivalen SV Menzingen. Nach einem ausgeglichenen, spannenden und zum Schluss dramatischen Spiel siegten wir mit 3:1 Toren und konnten nach 1998 den Kreispokal wieder in Empfang nehmen. Unsere 2. Mannschaft überraschte in der Verbandsrunde positiv und belegte in der Endabrechnung einen hervorragenden 3. Tabellenplatz in der Kreisklasse C. Die Mannschaft möchte sich bei ihren treuen Zuschauern und Fans für die Unterstützung in diesem Spieljahr recht herzlich bedanken.


So. 05.06.2005 Fzg Münzesheim - FC Odenheim   1:6 (1:4)
Tore: 12. Min 0:1 Alexander Scheuring, 13. Min 0:2 Alexander Scheuring, 28. Min 0:13 Alexander Scheuring, 30. Min 1:3 Münzesheim Foulelfmeter, 40. Min 1:4 Hakan Yigit, 57. Min 1:5 Steffen Försching, 67. Min 1:6 Elsin Karam
Aufstellung: Denis Schrodt, Andreas Leiter, Frank Stephan, ab 56. Min. Elsin Karam, Thomas Vogel, ab 28. Min. Andre Daubmann, Michael Umhof, Hakan Yigit, Yasin Cakmak, Murat Cakmak, ab 46. Min. Bruno Filipe, Steffen Försching, Alexander Scheuring, Elvis Karam.
Auswechselspieler: Simon Mildenberger, Kevin Schäfer

Drei Tage nach dem Kreispokalsieg beendete unsere Truppe mit einem nie gefährdeten Auswärtssieg bei der Fzg Münzesheim die Saison 2004/05. Recht früh stellte Alexander Scheuring in der 12. 13. und 28. Minute mit einem lupenreinen Hattrick die Weichen zu diesem deutlichen Sieg. Nach dem Ehrentreffer der Platzherren durch einen Foulelfmeter erzielte Hakan Yigit in der 40. Spielminute den 1:4 Pausenstand. Im zweiten Durchgang steckten unsere Mannen, im Gefühl des sicheren Sieges, etwas zurück, ließ Ball und Gegner laufen und Steffen Försching gelang in der 57. Minute das 1:5. Der kurz vorher eingewechselte Elsin Karam erzielte in der 67. Minute den 1:6 Endstand. Das Spiel war nicht mehr als eine lockere Trainingseinheit für die Mannen um Kapitän Hakan Yigit, zumal sich die Kraichtäler frühzeitig ihrem Schicksal ergaben.


Sa. 04.06.2005 Fzg Münzesheim II - FC Odenheim II   0:3 (0:3)


Do. 02.06.2005 Kreispokalfinale FC Odenheim - SV Menzingen   3:1 (2:0)
Tore: 3. Min 1:0 Steffen Försching, 45. Min 2:0 Yasin Cakmak, 53. Min 2:1 Can Esen, 93 Min. 3:1 Alexander Scheuring
Aufstellung: Kevin Schäfer, Andreas Leiter, Frank Stephan, Thomas Vogel, Michael Umhof, Hakan Yigit, Yasin Cakmak, Murat Cakmak, Steffen Försching, Timmy Gattung, ab 64. Min. Alexander Scheuring, Elvis Karam
Auswechselspieler: Elsin Karam, Bruno Filipe, Simon Mildenberger, Andre Daubmann, Denis Schrodt

Das Spiel begann ganz nach dem Geschmack der Odenheimer Zuschauer. Vergab Yasin Cakmak in der 1. Minute noch die Möglichkeit zur Führung, ließ Steffen Försching in der 3. Minute den zahlreichen FC Anhang jubeln, als er das wichtige 1:0 erzielte. Auch im weiteren Verlauf des Spiel boten sich für beide Teams Torchancen, die aber kläglich vergeben wurden oder scheiterte man an den aufmerksamen Torhütern. Kurz vor dem Halbzeitpfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichter Thomas Roth war es Yasin Cakmak vorenthalten das wichtige 2:0 zu erzielen, als er einen Traumpass von Andreas Leiter verwertete und das Halbzeitergebnis sicherstellte. Im zweiten Spielabschnitt versuchte der SV Menzingen das Blatt noch zu wenden, hatte aber auch das Glück, dass ein Schuss von Murat Cakmak in der 50. Minute am Pfosten landete. Der Menzinger Stürmer Can Esen nutzte dann, in der 53. Min., eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr aus und verkürzte auf 2:1. Trotz Möglichkeiten auf beiden Seiten blieb es bis zur Schlussphase bei dem knappen Ergebnis. In der 91. Min. vergab der SV Menzingen die Riesenchance zum Ausgleich, doch quasi im Gegenzug fiel dann in der 93. Spielminute die endgültige Entscheidung, als Steffen Försching Yasin Cakmak auf die Reise schickte und Alexander Scheuring den mustergültigen Querpass zum 3:1 verwertete. Das Finale lebte hauptsächlich von der Spannung und unsere Mannschaft ging als verdienter Sieger vom Platz. Der SV Menzingen war ein gleichwertiger Gegner, doch im Fußball zählen nun mal die Tore und wer seine Torchancen nicht nutzt, braucht sich nicht zu wundern wenn er am Ende mit leeren Händen dasteht. Beim Schlusspfiff kannte der Jubel keine Grenzen und Kapitän Hakan Yigit konnte aus den Händen von Kreisvorsitzender Dieter Siegele und Pokalspielleiter Uwe Schwabenland den Kreispokal in Empfang nehmen.


So. 29.05.2005 FC Untergrombach - FC Odenheim   1:4 (0:2)

Tore: 35. Min 0:1 Alexander Scheuring, 37. Min 0:2 Elvis Karam, 50. Min 0:3 Alexander Scheuring, 70. Min 0:4 Steffen Försching (Foulelfmeter), 88. Min 1:4 Alexander Supolic

Ein klarer Sieg beim Absteiger in Untergrombach. Unsere Mannschaft war in allen Mannschaftsteilen hoch überlegen. Fast im Schongang wurde der FC Untergrombach bezwungen. Hätte unsere Mannschaft noch die klaren Tormöglichkeiten genutzt, ein 7 oder 8:1 wäre es geworden.Bereits zur Halbzeit hätte unsere Mannschaft deutlich führen können. Doch zum Glück für die Hausherren trafen nur Alexander Scheuring und Elvis Karam. Auch in der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Der FC Odenheim haushoch überlegen. Angriff auf Angriff rollte Richtung Untergrombacher Tor. Nur hatte unsere Mannschaft ein bißchen Pech beim Abschluß. Alexander Scheuring zum Zweiten und Steffen Försching waren die Torschützen zum klaren 4:0 Vorsprung für den FC Odenheim. Den Anschlußtreffer kurz vor Spielende haben sich die Hausherren letztlich verdient.



So. 29.05.2005 FC Untergrombach II - FC Odenheim II  1:4 (0:2)
Tore: 0:1 Alexander Zimmermann, 1:2 Uwe Korp, 1:3 Bruno Filipe, 1:4 Mario Da Silva


Do. 26.05.2005 FC Odenheim II - VfR Rheinsheim II  2:5 (0:2)
Tore: 1:4 Bruno Filipe, 2:5 Alexander Zimmermann


Mi. 25.05.2005 FC Odenheim - VfR Rheinsheim  3:0 (1:0)
Tore: 20. Min 1:0 Hakan Yigit, 68. Min 2:0 Steffen Försching, 78. Min 3:0 Alexander Scheuring

Ganz so deutlich wie sich das Ergebnis liest, war der Spielverlauf nicht. Die Gäste aus Rheinsheim hatten auch ihre Tormöglichkeiten, der FC Odenheim das Glück des Tüchtigen.Von Beginn an hatte Odenheim die Partie im Griff. In der Anfangsphase zwei dicke Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Nach zwanzig Spielminuten war es dann soweit, Vorlage von Steffen Försching, Hakan Yigit erzielte die 1:0 Führung für den FC Odenheim. Jetzt wurden die Gäste aus Rheinsheim stärker. In der 33. Minute verhinderte unsere Torlatte den Ausgleich. Das Spiel war nun ausgeglichen. Doch mit der knappen 1:0 Führung für Odenheim ging es in die Pause.Nach der Halbzeit machte der VfR Rheinsheim mächtig Druck. Doch zu unserem Glück konnten sie klare Tormöglichkeiten nicht nutzen. Als, nach einem schönen Zuspiel von Murat Cakmak, Goalgetter Steffen Försching, Mitte der zweiten Hälfte, für Odenheim auf 2:0 erhöhte, waren die Gäste aus Rheinsheim endgültig geschlagen. Zwölf Minuten vor Spielende stellte der eingewechselte Alexander Scheuring den 3:0 Endstand für den FC Odenheim her.


So. 22.05.2005 1.FC Bruchsal - FC Odenheim   4:1 (2:1)

Tore: 14. Min 1:0 Werner Seeböck, 25. Min 2:0 Achim Zimmermann, 40. Min 2:1 Steffen Försching, 64. Min 3:1 Hakan Bayrak (Foulelfmeter), 79. Min 4:1 Hakan Bayrak

Leider war heute in Bruchsal für unsere Mannschaft nichts zu holen. Der Sieg der Hausherren war in dieser Höhe verdient. In der Anfangsphase war es ausgeglichen, keine der Mannschaften erspielte sich nennenswerte Tormöglichkeiten. Plötzlich zwei Abwehrpatzer unserer Mannschaft, diese nutzte der 1. FC Bruchsal gnadenlos zur schnellen 2:0 Führung. In Folge wurden die Abwehrfehler nicht besser. Unserem Torwart Kevin Schäfer war es in dieser Phase zu verdanken, dass es nur 2:0 für Bruchsal stand. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde unsere Mannschaft wieder stabiler. Es kam wieder etwas Hoffnung auf, als Steffen Försching mit einem schönen Freistoßtreffer zum 1:2 verkürzen konnte.Nach Wiederanpfiff machte unsere Mannschaft mehr Druck, doch gute Tormöglichkeiten konnte sie nicht herausspielen. Nach einer Viertelstunde verpuffte der Odenheimer Elan. Der 1. FC Bruchsal drückte uns weit in die eigene Hälfte. Wieder können wir den Ball an unserem Strafraum nicht richtig klären. Dann ein Bruchsaler Spieler alleine vor unserem Tor. Unser Torwart probierte alles traf aber dabei den Gegenspieler. Den fälligen Elfmeter verwandelte Bayrak sicher zum 3:1 für Bruchsal. Zwar steckte unsere Mannschaft nicht auf, doch am heutigen Tag fehlten die spielerischen Mittel um den Bruchsalern gefährlich zu werden. Elf Minuten vor Ende der Partie erzielte wieder Bayrak den 4:1 Endstand.


Mo. 16.05.2005 FC Odenheim - VfB Btetten   4:2 (1:0)

Tore: 16. Min 1:0 Hakan Yigit , 74. Min 1:1 Tobias Rohmann, 80. Min 2:1 Steffen Försching, 82. Min 3:1 Elsin Karam, 85. Min 3:2 Michael Ferentschik (Foulelfmeter), 90. Min 4:2 Steffen Försching

Nach den unliebsamen Begleiterscheinungen vor dem Kreispokalspiel war die Partie gegen den VfB Bretten das erste Spiel nach der Trainerära Michael Berger. Neben den Langzeitverletzten Martin Keilbach und Christopher Kramer, standen auch Holger Berger und Michael Umhof unserer Mannschaft nicht zur Verfügung. In der ersten Halbzeit diktierte unser Team eindeutig das Geschehen und ging in der 16. Min. mit 1:0 in Führung, als Hakan Yigit einen vom Brettener Torwart abgewehrten Ball über die Linie drückte. In der folgenden Zeit vergaben beide Teams die besten Torchancen, so dass mit dem knappen Vorsprung die Seiten gewechselt wurden. Die Gäste kamen engagierter aus der Kabine, gestalteten die Partie ausgeglichener und erzielten durch Rohmann in der 74. Min. den 1:1 Ausgleich. Unser Team wachte aus ihrer Lethargie wieder auf und ging in der 80. Min. durch Steffen Försching erneut in Führung. Nur 2 Minuten später erhöhte der eingewechselte Elsin Karam auf 3:1. Der VfB Bretten verkürzte, durch einen von Michael Ferentschik verwandelten Strafstoß auf 3:2, doch Goalgetter Steffen Försching machte mit seinem 17. Saisontreffer in der 90. Minute den 4:2 Sieg perfekt. Der Sieg unserer Truppe war auf Grund der ersten Halbzeit verdient, wobei sich das Fehlen von Alexander Dittes bei den Gästen bemerkbar machte. Schiedsrichter Marcel Lampert hatte mit der Partie keine Probleme und zeigte nur drei Mal Gelb.


Do. 12.05.2005 Kreispokalhalbfinale FC Odenheim - TSV Langenbrücken   4:2 (1:0)
Tore: 2:1 Elvis Karam, 3:2 Elvis Karam, 4:2 Timmy Gattung

Der FC steht im Endspiel um den Kreispokal
Am vergangenen Donnerstag stand das Halbfinale gegen den TSV Langenbrücken an. Sicherlich war das Spiel kein fußballerischer Leckerbissen, aber die Partie war geprägt von Spannung und Dramatik bis in die letzte Minute. Hatten die Gäste vor zwei Wochen im Punktespiel nicht den Hauch einer Chance, so gestalteten sie diese Partie ausgeglichen. Unsere Mannschaft ging durch ein Eigentor von Kittlitz in Führung und  mit diesem knappen 1:0 wurden die Seiten gewechselt. Der Langenbrücker Kapitän machte aber kurz nach der Halbzeitpause sein Lapsus wieder wett und erzielte den 1:1 Ausgleichstreffer. Als Elvis Karam mit einem Strafstoß die erneute Führung erzielte wähnte man sich schon wie der sichere Sieger doch Heimo Brecht glich vier Minuten vor Spielende nochmals aus und erzwang somit eine Verlängerung.Als Andreas Leiter im Strafraum zu Fall gebracht wurde, entschied Schiedsrichter Kümmerling aus Oberhausen zum zweiten Mal auf Strafstoß und Elvis Karam war erneut erfolgreich. Die Gäste gaben sich noch nicht geschlagen und drängten auf den Ausgleich, doch kurz vor Spielende wurde Timmy Gattung von Michael Umhof herrlich frei gespielt und erzielte mit dem 4:2 die endgültige Entscheidung. Im Finale treffen wir nun am Donnerstag, den 02. Juni 2005 auf den Lokalrivalen SV Menzingen.



So. 08.05.2005 FV Wiesental - FC Odenheim   2:1 (1:1)
Tore: 20. Min 1:0 Marcel Feuerstein, 23. Min 1:1 Steffen Försching, 90. Min 2:1 Dominik Feuerstein

In der Nachspielzeit erzielte der FV Wiesental den Siegtreffer. In einer kampfbetonten Partie waren beide Mannschaften gleichstark, doch der FV Wiesental hatte in der Schlussphase das nötige Glück. Die erste gefährliche Möglichkeit hatte der FC Odenheim. Timmy Gattung traf in der 16. Spielminute den Pfosten. Das erste Tor erzielte die Heimmannschaft. Marcel Feuerstein war in der 20. Spielminute für den FV Wiesental erfolgreich. Drei Minuten später erzielte Steffen Försching mit einem schönen Freistoßtreffer den 1:1 Ausgleich. Fortan entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel. Kurz vor der Halbzeitpause hatte Christopher Kramer die große Möglichkeit den FC Odenheim in Führung zubringen, doch er scheiterte am Wiesentaler Schlußmann. Dabei prallte er gegen den Torwart und verletzte sich so sehr, dass er nicht mehr weiter spielen konnte. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel aufgrund des rutschigen Bodens etwas härter. Unsere Mannschaft erkämpfte sich jetzt ein leichtes Übergewicht. Der Wiesentaler Torwart Kirim stand öfter im Blickpunkt des Geschehens. Doch das Glück war heute nicht auf unserer Seite. Das ein oder andere mal hatte auch die Heimmannschaft ihre Möglichkeiten. Diesmal konnte unser Torwart Kevin Schäfer sein Können zeigen. Es läuft die Nachspielzeit, der FC im Angriff, ein satter Schuß von Steffen Försching, doch der Wiesentaler Schlußmann kratzt im Nachfassen den Ball von der Linie. Direkter Gegenzug, ein hoher Ball in unseren Strafraum, plötzlich ist Domenik Feuerstein mit dem Kopf zur Stelle und erzielte die 2:1 Führung für den FV Wiesental.


So. 08.05.2005 TSV Rheinhausen II - FC Odenheim II   5:2 (4:0)
Tore: 4:1 Elsin Karam, 4:2 Heiko Fuchs

Die Mannschaft verpasste sozusagen völlig den Start. Bereits nach 20 Minuten stand es 4:0 für Rheinhausen. Dann wachten sie auf und hatten vor der Pause noch gute Möglichkeiten.In der zweiten Hälfte war unsere Jungs klar die bessere Mannschaft, doch die Anschlußtreffer fielen zu spät.


Di. 03.05.2005 FC Obergrombach II - FC Odenheim II   1:6 (1:3)
Tore: 0:1 Jürgen Buch, 0:2 Jürgen Buch, 0:3 Heiko Fuchs, 1:4 Jürgen Buch, 1:5 Elsin Karam, 1:6 Andre Daubmann

Die Siegesserie der Zweiten geht weiter. Mit einem ungefährdeten Erfolg beim FC Obergrombach landete unsere Zweite den sechsten Sieg in den vergangenen acht Spielen und setzte sich auf den 3. Tabellenplatz. Das Spiel war noch keine 5 Minuten alt, als Turbo Jürgen Buch sich den Ball erkämpfte und aus spitzem Winkel den Führungstreffer erzielte. Nur wenige Minuten darauf die 2:0 Führung wieder durch Jürgen Buch. Unser Mittelfeld überlegen, Vorlage auf Heiko Fuchs, 3:0. Kurz vor der Halbzeitpause verkürzte der FC Obergrombach durch ein Abseitstor auf 3:1. In der zweiten Spielhälfte spielte unsere Truppe motiviert weiter. Nach Vorlage von Andre Daubmann erzielte Jürgen Buch per Kopfball seinen dritten Treffer zum 4:1. Elsin Karam erhöhte auf 5:1 und Andre Daubmann sorgte mit einem Weitschuss für das verdiente 6:1 Endergebnis.


Mi. 27.04.2005 FC Odenheim II - TSV Langenbrücken II   3:1 (2:0)

Tore: 1:0 Andre Daubmann, 2:0 Elsin Karam, 3:0 Bruno Filipe

Ein souverän überlegenes Spiel zeigte unsere 2. Mannschaft gegen den TSV Langenbrücken.


Di. 26.04.2005 FC Odenheim - TSV Langenbrücken   3:1 (0:1)

Tore: 41. Min 0:1 Schäfer Kevin Eigentor, 54. Min 1:1 Karam Elvis Foulelfmeter, 66. Min 2:1 Försching Steffen, 73. Min 3:1 Yigit Hakan

Zu Beginn des Spiels setzte unsere Mannschaft die Gäste unter Druck. Ein Freistoß von Steffen Försching klatschte nach 3 Minuten ans Lattenkreuz. Reihenweise wurden die herausgespielten Torchancen vergeben. Kapitän Hakan Yigit hatte es mehrfach auf dem Fuß für klare Verhältnisse zu sorgen. Mit dem zweiten Angriff in der ersten Halbzeit fiel dann in der 41. Minute das 0:1 wie aus heiterem Himmel durch ein kurioses Eigentor. Michael Umhof rettete den Ball vor der Torlinie, schoss dabei den am Boden liegenden Torwart Kevin Schäfer an und der Ball trudelte über die Linie. Mit dem unglücklichen 0:1 Rückstand ging es dann in die Halbzeitpause. Im zweiten Spielabschnitt wurde das Spiel wesentlich härter und Schiedsrichter Rolf Göpferich hatte alle Hände voll zu tun. Nachdem Steffen Försching im Strafraum von den Beinen geholt wurde, verwandelte Elvis Karam in der 54. Min. den fälligen Elfmeter zum 1:1 Ausgleich. Weiterhin rollte Angriff auf Angriff auf das Gästetor. In der 66. Minute wurde kurz vor dem Strafraum Hakan Yigit gefoult. Steffen Försching legte sich den Ball zurecht und zirkelte den Freistoß unhaltbar zur 2:1 Führung ins Netz. Unsere Mannschaft ließ nicht locker Hakan Yigit krönte in der 73. Spielminute seine gute Leistung mit dem 3:1, als er eine Vorlage von Elvis Karam verwertete. Der Sieg unserer Truppe war hoch verdient und hätte leicht höher ausfallen können. So kam der TSV Langenbrücken erst in der Nachspielzeit gefährlich vor unser Tor, als unseren Spieler kräftemäßig und im Gefühl des sicheren Sieges etwas zurücksteckten.


So. 24.04.2005 Fvgg Neudorf - FC Odenheim   4:3 (3:1)
Tore: 4. Min 1:0 Sehmehmedovic Mahir, 16. Min 1:1 Gattung Timmy, 36. Min 2:1 Lacroix Christian, 40. Min  3:1 Avci Göksal, 49. Min 3:2 Kramer Christopher, 65. Min 3:3 Gattung Timmy, 85. Min 4:3 Schlindwein Daniel

Zu Beginn des Spiels kam unsere Truppe mit der aggressiven Spielweise des Tabellenführers nicht zurecht und lagen nach 4 Minuten  0:1 zurück. Als man sich besser auf den Gegner eingestellt hatte, folgte in der 16. Minute der Ausgleich durch Timmy Gattung, der nach einem zu kurz abgewehrten Schuss über die Torlinie drückte. Der Gastgeber hatte zwar mehr Spielanteile, doch unser Team hielt die Partie jederzeit offen. Bedingt durch einige Unachtsamkeiten im Abwehrbereich gingen die Platzherren, durch einen Doppelschlag in der 36. und 40. Spielminute, scheinbar uneinholbar mit 3:1 in Führung. Nach dem Seitenwechsel konnten unsere Mannen das Spiel zunächst ausgeglichener gestalten und kamen in der 49. Minute durch Christopher Kramer zum Anschlusstreffer. Die weiteren Bemühungen wurden dann in der 65. Minute belohnt, als Timmy Gattung eine Vorlage von Steffen Försching, zum 3:3 Ausgleich verwerten konnte.Unmissverständlich zog sich unsere Mannschaft zurück und war nur noch bedacht, das Ergebnis über die Zeit zu retten. Eine Unordnung im Abwehrbereich wurde in der 85. Minute ausgenutzt und der Spitzenreiter erzielte den 4:3 Endstand. Der Sieg der Platzherren war zwar verdient, doch bei mehr Konzentration in der Abwehr hätten wir einen Punkt mit nach Hause genommen.


So. 24.04.2005 Fvgg Neudorf II - FC Odenheim II   6:1 (2:0)
Recht früh ist unsere „Zweite“ in Rückstand geraten und war spätestens nach der Ampelkarte für Andreas Bayer in der 38. Spielminute Chancenlos. Den Ehrentreffer erzielte mit dem Abpfiff Elsin Karam durch einen Foulelfmeter


Mi. 20.04.2005 FC Odenheim - SV Menzingen   2:2 (1:1)
Tore: 14. Min 0:1  Yesilyurt, Naim, 29. Min 1:1 Leiter Andreas, 53 Min. 1:2 Gundelfinger Jürgen (FE), 72. Min 2:2 Kramer Christopher

Trotz des tiefen Bodens entwickelte sich eine schnelle Partie. In der 14. Min. ging der Gast mit 0:1 in Führung, als ein Freistoß vom Rücken des SV Angreifers Naim Yesilyurt, unhaltbar für unseren Torhüter Kevin Schäfer, abgefälscht wurde. Der FC drängte auf den Ausgleich und in der 30. Min. war es dann soweit als Andreas Leiter die Kopfballvorlage von Elvis Karam zum 1:1 verwertete. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zur Halbzeitpause. Der zweite Spielabschnitt begann mit einem Paukenschlag und in der 49. Min. sah der Gästestürmer Naim Yesilyurt die Ampelkarte. In der 53. Min. sank ein SV Spieler im Odenheimer Strafraum zu Boden und der Schiedsrichter entschied, zum Entsetzen der Einheimischen, auf Strafstoß. Jürgen Gundelfinger ließ sich dieses Geschenk nicht entgehen und verwandelte sicher 1:2 Führung.Von nun an rollte Angriff auf Angriff auf das Gästetor und in der 72. Min. erzielte der vorher eingewechselte Christopher Kramer den längst fälligen und hoch verdienten 2:2 Ausgleich. Auch danach wurden die Torchancen reihenweise vergeben. In der 89. Min. fiel dann das 3:2, doch der Linienrichter versagte dem regulären Treffer die Anerkennung, so dass es beim 2:2 Unentschieden blieb. Eine katastrophale Vorstellung bot das Schiedsrichtergespann und drückte dem Lokalderby ihren Stempel auf. Schon das Eintreffen 35 Minuten vor dem angesetzten Spielbeginn ist nicht zu entschuldigen, zumal wegen des Dauerregens nicht klar war ob gespielt werden kann. Es blieb dann den Spielern nur eine ganz kurze Phase zum „Warm machen.“ Wie diese Einstellung, war auch die Leistung des Schiedsrichtergespann auf dem Platz und sie avancierte zu den schwächsten Akteure auf dem Felde.


Di. 19.04.05 FC Odenheim II - TSV Rinklingen II (entfällt)

TSV Rinklingen hat die 2. Mannschaft in der Kreisklasse C1 Bruchsal zurückgezogen.


So 17.04.2005 FC Odenheim - SV Büchig   5:1 (1:0)
Tore: 37. Min 1:0 Yasin Cakmak, 62. Min 2:0 Steffen Försching, 64. Min 2:1 Andreas Helmstetter, 68. Min 3:1 Elvis Karam, 72. Min 4:1 Elvis Karam, 80. Min 5:1 Steffen Försching

Ein hoch verdienter Sieg für den FC Odenheim. Heute hatten die Odenheimer Fans allen Grund zum Feiern, denn sie sahen einen wirklich gut aufgelegten FC Odenheim. In den ersten 25 Spielminuten war das Spiel relativ verteilt, mit Tormöglichkeiten für beide Mannschaften. Doch dann übernahm der FC die Initiative. Es wurde schnell kombiniert, dadurch hatte jetzt unsere Mannschaft mehr Tormöglichkeiten. Yasin Cakmak erzielte in der 37. Spielminute, die bis dahin längst fällige 1:0 Führung. In der Folge hatte jetzt unserer Mannschaft den SV Büchig völlig unter Kontrolle. Unsere Jungs versäumten es mit den guten Möglichkeiten, die Führung bis zur Halbzeitpause auszubauen. Von Beginn der zweiten Halbzeit an wirkte unsere Mannschaft noch entschlossener. Es wurde schnell und direkt gespielt, was den Gast aus Büchig immer wieder in Bedrängnis brachte. Steffen Försching baute in der 62. Minute die Führung auf 2:0 aus. Mit der einzigen Tormöglichkeit in der zweiten Hälfte für den SV Büchig konnte Helmstetter zwischenzeitlich auf 2:1 verkürzen. Unsere Mannschaft spielte konsequent und weiter offensiv. Nach einer Flanke von Steffen Försching war Elvis Karam mit dem Kopf zur Stelle. So stand es nach 68 Spielminuten 3:1 für den FC Odenheim. Jetzt lief es für unsere Truppe wie am Schnürchen. Der Gast aus Büchig war geschlagen. Die Odenheimer Kombinations- maschine rollte. Vier Minuten später erhöhte wieder Elvis Karam auf 4:1. Der Gast aus Büchig hatte jetzt nichts mehr zu melden. Angriff auf Angriff startete der FC Odenheim. In der 80. Spielminute die endgültige Entscheidung. Freistoß für Odenheim ca. 18m vor dem Gästetor. Steffen Försching direkt und unhaltbar zum 5:1 für Odenheim. Jetzt durfte und wollte jeder einmal von unseren Spielern auf das Büchiger Tor schießen. Mit mehr Übersicht wäre noch das eine oder andere Tor für Odenheim gefallen. Aber 5:1 reicht doch dicke. Jetzt kann der SV Menzingen am Mittwoch kommen.


So 17.04.2005 FC Odenheim II - SV Büchig II   5:4 (3:3)
Tore: 1:0 Marco Witte, 2:3 Elsin Karam, 3:3 Elsin Karam, 4:3 Elsin Karam, 5:3 Elsin Karam

Wieder ein gutes Spiel unserer “Zweiten”. Aus einem 1:3 am Ende noch ein 5:4 gemacht.


Do. 14.04.05 FC Odenheim II - TSV Wiesental II   2:2 (0:2)
Tore: 1:2 Marco Witte, 2:2 Elsin Karam

Die Mannschaft überzeugte spielerisch. Hätte sie die vielen klaren Tormöglichkeiten genutzt, wäre der TSV Wiesental klar bezwungen worden.


Mi. 13.04.2005 FC Odenheim - TSV Wiesental   1:1 (1:0)
Tore: 30. Min 1:0 Elvis Karam, 57. Min 1:1 Benjamin Schimmel

Nach einer guten ersten Halbzeit unserer Mannschaft, bei der man es nur versäumte den Vorsprung auszubauen, bauten die Jungs in der zweiten Hälfte ab. Dadurch kam der Gast aus Wiesental noch zum Ausgleich. Von Beginn an merkten die Zuschauer, daß die Mannschaft den schlechten Eindruck aus Kronau wieder gut machen wollte. Der FC Odenheim übernahm sofort das Spielgeschehen und bereits in der 6. Spielminute hatte Elvis Karam die Möglichkeit den FC in Führung zu bringen. Nach schönem Zuspiel von Hakan Yigit verzog dieser knapp. In der Folge war Odenheim die bessere Mannschaft. Der Gast aus Wiesental wurde früh gestört und konnte sich dadurch nicht entfalten. In der 23. Minute hatte wiederum Elvis Karam Pech, denn sein Kopfball ging nur an die Latte des Gästetores. Auch die anderen Odenheimer Offensivspieler hatten ihre Möglichkeiten den FC Odenheim in Führung zu schießen. Doch nach 30 Minuten war es soweit, Steffen Försching im Gästestrafraum quer auf Elvis Karam, der kann zum 1:0 für den FC Odenheim einschießen. In der Folge spielte hier nur der FC Odenheim. Nur versäumten sie es, aus den guten Tormöglichkeiten mit zwei oder drei zu null in die Halbzeitpause zugehen. Die ersten 10 Spielminuten der zweiten Halbzeit machte unsere Mannschaft weiter Druck. Hakan Yigit hatte zweimal die große Möglichkeit die Führung auszubauen. Plötzlich wurde der Gast aus Wiesental stärker. Unsere Mannschaft schien wie gelähmt. Der TSV Wiesental wirkte jetzt kämpferischer und lauffreudiger. Ein unhaltbarer Weitschuß vom Wiesentaler Schimmel brachte in der 57. Spielminute den Ausgleich. Wiesental machte für mich jetzt den besseren Eindruck. Unsere Mannschaft wirkte doch manchmal sehr verunsichert. Doch es blieb letztlich beim 1:1 Unentschieden.


So. 10.04.2005 VfR Kronau - FC Odenheim   2:1 (1:0)
Tore: 17. Min 1:0 Bleger, 75. Min 1:1 Elvis Karam, 88. Min 2:1 Schwert

Im Gegensatz zum Spiel gegen den FC Forst war unsere Mannschaft heute nicht wieder zu erkennen. So brauchte der VfR Kronau keine spielerische Klasse um unsere Mannschaft zu bezwingen. Gegen das robuste Auftreten der Heimmannschaft hatte Odenheim nichts entgegenzusetzten. Zu zaghaft wurden die Zweikämpfe geführt. Unsere Mannschaft spielte in der ersten Hälfte sehr schlecht, der VfR Kronau war spielerisch zwar nicht besser, doch sie kämpften und gingen aggressiver in die Zweikämpfe. So war die 1:0 Pausenführung auch für die Heimmannschaft verdient. Nach dem Seitenwechsel wurde unsere Mannschaft aber deutlich besser. Der FC Odenheim bestimmte jetzt das Spielgeschehen. Als gleich nach der Halbzeit ein Kronauer Spieler die Ampelkarte sah, war mehr Platz im Odenheimer Spielaufbau. Doch oft wurde mit dem Ball zulange gelaufen, kein direktes Zuspiel, so hatte der VfR Kronau immer Zeit sich in der Abwehr neu zu ordnen. In Überzahl spielte unsere Mannschaft immer durch die Mitte, statt über Außen das Spiel zu öffnen. Wurde einmal schnell und direkt gespielt, wurde es für Kronau gefährlich. Unsere Mannschaft hatte in dieser Phase auch einige gute Tormöglichkeiten, doch es dauerte bis zur 75. Spielminute ehe der Odenheimer Anhang jubeln konnte. Foul an Elvis Karam im Kronauer Strafraum. Der Gefoulte selbst verwandelte den Elfmeter zum 1:1 Ausgleich. Kurz darauf sah ein zweiter Kronauer die Ampelkarte. Doch auch mit zwei Mann mehr auf dem Spielfeld konnte unsere Mannschaft kein Kapital daraus schlagen. Das alte Bild, Trippeln, Trippeln und erst abspielen wenn es nicht mehr anders geht. Kurz vor Spielende noch der Schock. Der VfR Kronau erzielt die 2:1 Führung. Fazit: Wir waren schlecht und Kronau hat zurecht gewonnen.


So. 10.04.2005 VfR Kronau II - FC Odenheim II   2:4 (0:2)

Tore: 0:1 Andre Daubmann, 0:2 Elsin Karam, 0:3 Elsin Karam, 2:4 Heiko Fuchs

Die Reserve zeigte wieder ein sehr gutes Spiel. Mit dem dritten Sieg in Folge ist der Start in die Rückrunde sehr gut gelungen.


Fr. 01.04.2005 FC Odenheim - FC Forst   3:3 (0:2)
Tore: 02. Min 0:1 Beganovic, 26. Min 0:2 Beganovic, 50. Min 0:3 Thielicke, 54. Min 1:3 Christopher Kramer, 63. Min 2:3 Yigit Hakan, 88. Min 3:3 Elvis Karam

Aus einer 0:3 Niederlage noch ein 3:3 Unentschieden erkämpft. Durch einen kämpferischen Kraftakt und eine tolle Moral drehte der FC Odenheim den kompletten Spielverlauf.Im Gegensatz zu unserer Mannschaft war der Gast aus Forst von Beginn an hell wach. Unsere komplette Hintermannschaft war noch nicht bei der Sache, da erzielte bereits, nach zwei Spielminuten, Beganovic die 1:0 Führung für den Gast aus Forst. Auch in der Folge wirkte unsere Hintermannschaft nicht immer Souverän. Der FC Forst war im Mittelfeld einfach lauffreudiger und ihre Angriffsspitzen waren pfeilschnell. In der 20. Minute die erste gefährliche Möglichkeit für Odenheim durch Steffen Försching. Doch leider kam er nicht richtig zum Kopfstoß. Der Gast aus Forst war aber immer noch viel beweglicher als unsere Mannschaft. Im Mittelfeld wurde nicht konsequent gedeckt, so daß der FC Forst immer wieder gefährliche Angriffe starten konnte. Wieder wurde im Mittelfeld der Ball leichtfertig verloren und Forst reagierte blitzschnell über die Außenbahn, dann die Flanke, und schon das 2:0 für den FC Forst in der 26. Minute wiederum durch Beganovic. Erst jetzt erwachte unsere Mannschaft aus der Liturgie. Dem Gegner wurden die Räume enger gemacht. Und die Mannschaft ging jetzt viel entschlossener in die Zweikämpfe. Auch unsere Angriffe wurden jetzt häufiger und gefährlicher. In der 30. Minute Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze für den FC Odenheim. Steffen Försching schießt, doch der Förster Schlußmann Finter verhindert den Anschlußtreffer mit einer Glanzparade. Aber unsere Mannschaft war weiter bemüht, unbedingt noch vor der Pause, wenigstens  den Anschlußtreffer zu erzielen. In dieser Phase kam auch noch Pech hinzu. Yigit Hakans Kopfball in der 40. Minute war zu gut plaziert. Er traf nur die Latte. Auch Christopher Kramer traf kurz vor der Halbzeitpause nur den Pfosten. Wäre uns hier, mit etwas mehr Glück, der Anschlußtreffer gelungen. Ich glaube wir hätten wohl das Spiel gewonnen. Die zweite Halbzeit begann wie die Erste. Der Gast aus Forst mental wacher als unsere Mannschaft. Und in der 50. Minute ein  dummer Fehler unserer Mannschaft und Schwups 0:3. Thielicke traf für den FC Forst. Doch unsere Jungs bewiesen Moral. Keiner steckte auf. Es wurde geackert und gekämpft. Und in der 54. Minute der Lohn. Christopher Kramer erzielte den 1:3 Anschlußtreffer. Jetzt begann die Aufholjagt des FC Odenheim. Der Gast zahlte dem hohen Anfangstempo Tribut. Unsere Mannschaft war jetzt auch läuferisch überlegen. Alles oder nichts, war jetzt die Devise des FC Odenheim. Auch die Fans merkten dies und feuerten die Jungs unaufhörlich nach vorne. In der 64. Minute war es dann soweit. Yigit Hakan verkürzte auf 2:3. Der FC Odenheim nur noch im Vorwärtsgang. Der Gast aus Forst lauerte jetzt nur noch auf Konter. In der 76. Minute wurde der wiedergenesene Martin Keilbach knapp im Förster Strafraum gefoult. Doch der gut leitende Schiedsrichter Göpfrich verlegte den Tatort knapp vor den Strafraum. Der anschließende Freistoß von Steffen Försching ging wirklich sehr knapp am Tor vorbei. Natürlich hatte der FC Forst in dieser “ Alles oder Nicht “ Phase seine Kontermöglichkeiten. Aber unser Torwart Kevin Schäfer war immer zur Stelle. Unsere Mannschaft kämpfte weiter. Es war noch genug Zeit. Man merkte die Truppe will noch den Ausgleich. Und endlich, kurz vor Spielende, der FC Odenheim wieder im gegnerischen Strafraum. Elvis Karam wird gefoult. Sofort der Pfiff vom Schiedsrichter. Elfmeter für den FC Odenheim. Wer hat die Nerven?  Elvis Karam läuft selbst an und Tor. 3:3, wer hätte dies noch für möglich gehalten? Grenzenloser Jubel im weiten Rund. Mein Kompliment an die Mannschaft. Innerhalb von 36 Minuten ein Spiel noch komplett gedreht. Mit so einer Einstellung hat sich die Mannschaft das Unentschieden hoch verdient.


Mo. 28.03.2005 FV Hambrücken - FC Odenheim   0:3 (0:2)
Tore: 34. Min 0:1 Yigit Hakan, 37. Min 0:2 Yigit Hakan, 55. Min 0:3 Timmy Gattung

Der FC Odenheim fährt in letzter Zeit gerne nach Hambrücken. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber der Partie gegen Karlsdof, wurde der FV Hambrücken klar bezwungen. Das Endergebnis hätte leicht noch höher ausgehen können, denn dreimal rettete noch Pfosten oder Latte für die Heimmannschaft.Von Beginn an agierte der FC Odenheim sehr gefährlich in die Spitzen. Bereits nach zwei Spielminuten hatte Yigit Hakan Pech, als sein Schuß nur an die Latte ging. Die umgebaute Abwehr, Spielertrainer Michael Berger spielte wieder Libero, ließ der Heimmannschaft aus Hambrücken fast keine Tormöglichkeit zu. Unsere Mannschaft spielte viel beweglicher, nur die Torausbeute war mager. Doch Yigit Hakan erlöste den zahlreichen Odenheimer Anhang. Nach Zuspiel von Christopher Kramer hatte der Hambrücker Schlußmann keine Chance beim gezielten harten Schuß von Yigit Hakan in der 34. Spielminute. Drei Minuten später das viel umjubelete 2:0 wieder durch Yigit Hakan. Dieses Mal nach klasse Vorarbeit von Murat Cakmak. Und sein Bruder Yasin hatte kurz vor der Pause noch Pech. Jetzt war es der Pfosten der den 0:3 Halbzeitstand verhinderte.Auch nach dem Seitenwechsel war Odenheim klar die bessere Mannschaft. Der FV Hambrücken brachte kaum einen konstruktiven Angriff zustande. Ich glaube sie hatten das ganze Spiel keine ernstzunehmende Tormöglichkeit. Unser Torwart mußte nicht einen gefährlichen Schuß abwehren. Im Gegensatz zum FC Odenheim. In der 55. Spielminute der schönste Spielzug der Partie. Steffen Försching steil auf Murat Cakmak. Der sofort flach und scharf in die Strafraummitte. Und Neuzugang Timmy Gattung in seinem ersten Spiel mit seinem ersten Tor zum 3:0 für den FC Odenheim. Danach domminierte weiter nur Odenheim. Doch wiederum der Pfosten nach dem Kopfball von Steffen Försching und einige sehr gute Paraden des Hambrücker Torwarts verhinderten eine höhere Niederlage des FV Hambrücken. Es blieb letztlich beim klaren 3:0 Sieg für den FC Odenheim.


Mo. 28.03.2005 FV Hambrücken II - FC Odenheim II   1:3 (0:1)
Tore: 0:1 Frank Stephan, 1:2 Uwe Korp (Foulelfmeter), 1:3 Bruno Filipe

Auch die Reserve zeigte wieder ein sehr gutes Spiel. Und mit dem zweiten Sieg in Folge, hoffe ich doch, daß die Mannschaft jetzt eine Serie starten kann.


So. 20.03.2005 FC Karlsdorf - FC Odenheim   1:1 (1:0)
Tore: 18. Min 1:0 Hornhaus, 90. Min 1:1 Steffen Försching

Der Treffer von Steffen Försching in der Schlußminute brachte noch, den nicht mehr geglaubten Ausgleich. Fast schien es so, als ob der Freistoßtreffer in der Anfangsphase das einzige Tor des Tages bleibt. Unsere Mannschaft war zwar während des gasamten Spieles klar Feldüberlegen, doch ab dem gegnerischen Strafraum agierten unsere Offensivkräfte zu harmlos. Aber aufgrund der Spielüberlegenheit während des gasamten Spiels war der Ausgleich hoch verdient. Von Spielbeginn an dominierte unsere Mannschaft, doch das entscheidende Zuspiel in die Spitze war sehr oft zu ungenau. Die Platzherren igelten sich von Beginn an hinten ein und unsere Mannschaft verstand einfach nicht diesen Abwehrriegel zu knacken. Der einzige Torschuß der Hausherren führte gleich zur 1:0 Führung für Karlsdorf. Freistoß für den FC Karlsdorf aus aussichtsreicher Position. Und Hornhaus verwandelte den Freistoß unhaltbar für unseren Torwart. Der FC Karlsdorf stellte sich jetzt komplett hinter rein. Und unsere Mannschaft versuchte es immer wieder durch die Mitte. Zu wenig wurde über die Außenseite gespielt. Und wenn einmal gut über die Außenposition kombiniert wurde, kamen die Flanken nicht an. Zu umständlich waren oft die Odenheimer Angriffsbemühungen. Nach der Pause das gleiche Lied. Der FC Karlsdorf  vielbeinig in der Abwehr und unsere Mannschaft oft zu ungenau beim Paßspiel. Langsam lief unserer Mannschaft die Zeit weg. Eckball auf Eckball für den FC Odenheim, aber immer wieder konnte Karlsdorf entscheidend klären. Trainer Michael Berger reagierte und brachte zwanzig Minuten vor Schluß mit Alexander Scheuring eine zusätzlich Spitze. Und viele Fans glaubten schon nicht mehr daran, nur noch Sekunden zu spielen, vielleicht noch ein-zwei Minuten Nachspielzeit. Dann Alexander Scheuring auf Steffen Försching. Und endlich der längst fällige, fast nicht mehr geglaubte Ausgleich für den FC Odenheim.


So. 20.03.2005 SV Gochsheim II - FC Odenheim II   1:4 (1:2)
Tore: 0:1 Bruno Filipe, 1:2 Elsin Karam, 1:3 Elsin Karam, 1:4 Andre Fellbermeier

Die Reserve zeigte in Gochsheim ein sehr gutes Spiel. Die Mannschaft spielte sehr diszipliniert und lies dem Gegner kaum Tormöglichkeiten. Eine kompakte Abwehr, ein läuferisch und spielerisch gutes Mittelfeld und zwei immer Torgefährliche Spitzen. So einfach gewinnt man Spiele.


So. 05.12.2004 FC Odenheim - FC Kirrlach    1:3 (1:1)
Tore: 25. Min 1:0 Steffen Försching, 35. Min 1:1 Bodenmüller, 63. Min 1:2 Bodenmüller, 77. Min 1:3 Mahl

Heute war leider für unsere Mannschaft nichts zu holen. Die Mannschaft spielte zu verkrampft und hatte einer lauf breiteren Mannschaft aus Kirrlach nichts entgegen zu setzen. In der ersten halben Stunde lief es für unsere Jungs noch ganz gut. Und Steffen Försching konnte auch den FC Odenheim mit 1:0 in Führung köpfen. Erst jetzt erhöhte der FC Kirrlach das Tempo. Und praktisch mit der ersten guten Gelegenheit der Gäste, der 1:1 Ausgleich durch Bodenmüller. Mit diesem Remis ging es zum Halbzeit Tee. Der FC Kirrlach war in der zweiten Hälfte die agresivere Mannschaft. Sie suchten die Zweikämpfe und gewannen sie. Dagegen hatte unsere Mannschaft heute keinen richtigen Biss.Und zu selten kamen zündente Ideen aus dem Mittelfeld um unsere Spitzen Christopher Kramer und Steffen Försching einzusetzen. Die Gäste aus Kirrlach waren in der zweiten Halbzeit klar die bessere Mannschaft. Alle Mann waren in Bewegung. Als wir ab der 65. Minute noch in Unterzahl spielen mussten (Gelb-Rot für Vogel), war mir klar daß heute kein Blumentopf zu gewinnen ist.


So. 28.11.2004 FC Odenheim - FC Untergrombach   5:1 (2:0)
Tore: 18. Min 1:0 Christopher Kramer, 25. Min 2:0 Steffen Försching, 66. Min 3:0 Yasin Cakmak, 67. Min 3:1 Gundelfinger, 75. Min 4:1 Yasin Cakmak, 77. Min 5:1 Hakan Yigit

Ein hoch verdienter Sieg für den FC Viktoria Odenheim. Mit diesem Sieg rückte die Mannschaft bis auf fünf Punkte an Tabellenplatz Zwei heran. Bei kaltem Wetter zeigte die Mannschaft erwärmenden Offensivfußball. Besonders in der ersten Halbzeit erspielte sich unsere Mannschaft fast bei jedem Angriff eine sehr gute Tormöglichkeit. Leider klappte es mit dem Abschluß nicht so sehr. Aber in der 18. Spielminute war es Christopher Kramer mit einem satten Schuß zur längst verdiente 1:0 Führung für Odenheim. Sieben Minuten später legte Steffen Försching zum 2:0 nach. Angriff auf  Angriff  rollte auf das Untergrombacher Tor, nur ins Tor wollte der Ball einfach nicht. Mit dem Pausenstand von 2:0 für Odenheim war der FC Untergrombach noch gut bedient, denn es hätte gut und gerne auch 5:0 stehen können. Im Gefühl einer sicheren Führung ließ es die Mannschaft zu beginn der zweiten Hälfte etwas ruhiger angehen. Für mein Empfinden spielte die Mannschaft jetzt ein wenig zu hochnäsig. Die letzte Konsequenz und Biss fehlte. Auch ging man im Abwehrverhalten zu sorglos um, so kam der FC Untergrombach jetzt zu einigen Tormöglichkeiten. Doch Mitte der zweiten Halbzeit zog die Mannschaft um Spielertrainer Michael Berger wieder das Spiel an sich. Das Tempo wurde erhöht. Und prompt wieder gute Tormöglichkeiten für den FC Odenheim. Jetzt lief es wieder wie in der ersten Hälfte, nur mit dem Unterschied, jetzt fielen die Tore. In der 66. Minute war es Yasin Cakmak der auf 3:0 für Odenheim erhöhte. Zwar konnte Untergrombach postwendend verkürzen, daß brachte aber unsere Mannschaft nicht aus der Ruhe. Mit seinem zweiten Tor erhöhte Yasin Cakmak auf 4:1 für den FC Odenheim. Und zwei Minuten später war es Yigit Hakan, der für den 5:1 Endstand sorgte.


So. 21.11.2004 VfR Rheinsheim - FC Odenheim   1:2 (0:0)
Tore: 77. Min 0:1 Yigit Hakan, 80. Min 1:1 Isanovic, 87. Min 1:2 Murat Cakmak

Aufgrund einer sehr guten ersten Halbzeit der Berger Truppe ein völlig verdienter Sieg in Rheinsheim. Die Zuschauer sahen über die gesamte Spieldauer eine hochklassige Partie mit einer sehr spannenden Schlussphase. Wie fast schon immer begann unsere Mannschaft sehr gut. Zeigte einige Kabinettstückchen und waren die ersten 30 Spielminuten klar überlegen. Nur vergaß man wieder das nötige Tor zu erzielen. Natürlich hatten unsere Stürmer auch nicht das nötige Glück. So scheiterte Yigit Hakan am glänzenden Rheinsheimer Torwart oder in der 25. Spielminute rettete die Querlatte für den schon geschlagenen Rheinsheimer Goali nach Kopfball von Christopher Kramer. Obwohl wir klar die bessere Mannschaft waren stand es zur Halbzeit leider nur 0:0 Unentschieden. In der zweiten Halbzeit war die Partie ausgeglichener. Aber nur deshalb weil die Heimmannschaft jetzt mit rüden Fouls dagegen hielt. Die Konsequenz ein Feldverweis für einen Rheinsheimer Spieler in der 55. Minute. Doch mit der nummerischen Überlegenheit tat sich unsere Mannschaft schwer. Doch zehn Minuten später war alles wieder ausgeglichen als unser Spieler Elvis Karam die Ampelkarte sah. Jetzt wurde unser Spiel wieder besser und es begann eine spannende und teilweise auch hektische Schlußphase. Nach Eckball für den FC Odenheim erzielte Yigit Hakan in der 77. Spielminute das längst völlige Tor für Odenheim. Aber die Freude dauerte nur drei Minuten. In der 80. Minute erzielte Isanovic den 1:1 Ausgleich. Doch keine Mannschaft war mit dem Unentschieden zufrieden. Hin und her ging das Spiel. Kurz vor Schluß noch einmal Freistoß für uns. Yasin Cakmak auf seinen Bruder Murat. Und der spitzelt den Ball ins Tor zum viel umjubelnden 2:1 Treffer für den FC Odenheim. Trotz einiger Minuten Nachspielzeit blieb es letztlich beim verdienten Erfolg der Mannschaft.


So. 14.11.2004 FC Odenheim - 1. FC Bruchsal   2:5 (2:4)
Tore: 03. Min 0:1 Muto, 13. Min 1:1 Elvis Karam, 25. Min 2:1 Elvis Karam, 27. Min 2:2 Muto, 32. Min 2:3 Ohngemach, 41. Min 2:4 Ohngemach, 64. Min 2:5 Seböck

Eine deftige Niederlage des FC Odenheim. Den frühen Rückstand verdaute unsere Mannschaft sehr gut. Sie erzeugte den nötigen Druck und nach einer Flanke von Yasin Cakmak war es Elvis Karam mit dem Kopf zum 1:1 Ausgleich. Unsere Mannschaft weiter im Vorwärtsgang. Und in der 25. Spielminute war es wieder Elvis Karam, dieses mal per Fuß zur 2:1 Führung. Doch postwendend der Ausgleich von Bruchsal. Ein umstrittener Freistoß gegeben vom sehr schwachen Schiedsrichter gegen Odenheim. Den Abpraller nutzte Muto zum zweiten Mal. Jetzt war unsere Abwehr verunsichert und der 1. FC Bruchsal nutzte dies gnadenlos zur 2:4 Pausenführung. In der zweiten Halbzeit kam unsere Mannschaft nicht mehr richtig zum Spiel und der Gast verwaltete seine Führung. Als Steffen Försching nach Foulspiel in der 63. Minute die Ampelkarte sah konnte Seböck in Überzahl die Führung für Bruchsal noch ausbauen. Zu allem Überfluss sah unser Torwart in der 70. Minute wegen meckern noch die rote Karte. Doch am Ergebnis änderte sich nichts mehr. Zwei Faktoren waren an der Niederlage schuld. Zum Einen, ein sehr schwacher Schiedsrichter und zweitens eine sehr unsichere Odenheimer Hintermannschaft.


So. 07.11.2004 VfB Bretten - FC Odenheim   4:1 (1:1)
Tore: 08. Min 0:1 Christopher Kramer, 20. Min 1:1 Alexander Dittes, 70. Min 2:1 Rapp Uwe, 75. Min 3:1 Alexander Dittes, 90. Min 4:1 Taafel Felix

Bei Schlusspfiff ging der VfB Bretten verdient als Sieger vom Platz. Unsere Mannschaft spielte in der ersten Halbzeit sehr gut und war die bessere Mannschaft. Bereits nach acht Spielminuten brachte Christopher Kramer den FC mit 1:0 in Front. Danach versäumte es unsere Mannschaft die spielerische Überlegenheit in Tore umzusetzen. Klare Möglichkeiten wurden fahrlässig vergeben. Der erste gefährliche Angriff der Hausherren war gleichzeitig der Ausgleich. In der zweiten Halbzeit baute unsere Mannschaft sehr stark ab. Nichts lief mehr zusammen. Als in der 60. Minute Spielertrainer Michael Berger noch die rote Karte wegen Foulspiel sah brach die Mannschaft total ein. Klar, ein Mann weniger, noch dazu klappt einfach nichts mehr. Die Nerven unserer Spieler lagen blank. Der VfB Bretten nutzte eiskalt die Situation und gewinnt am Ende klar mit 4:1.


So. 31.10.2004 FC Odenheim - FV Wiesental   6:2 (5:1)
Tore: 03. Min 1:0 Elvis Karam, 10. Min 1:1 Marcel Feuerstein, 24. Min 2:1 Holger Berger, 30. Min 3:1 Christopher Kramer, 36. Min 4:1 Yasin Cakmak, 44. Min 5:1 Elvis Karam, 77. Min 6:1 Christopher Kramer, 88. Min 6:2 Daniel Schmittecker

Ein klasse Spiel unserer Mannschaft, bei dem der FV Wiesental, auch in dieser Höhe verdient, deklassiert wurde. Besonders in der ersten Halbzeit zeigte unsere Mannschaft Fußball vom Feinsten. Auch durch den zwischenzeitlichen Ausgleich der Gäste, ließ sich die Berger Truppe nicht aus der Ruhe bringen und führte souverän 5:1 bis zur Pause. Daß die Mannschaft nach dem Seitenwechsel einen Gang zurück schaltete, ist bei einer so deutlichen Führung verständlich. Und am Ende kam ein klarer 6:2 Sieg heraus.


So. 24.10.2004 TSV Langenbrücken - FC Odenheim   2:1 (2:1)
Tore: 08. Min. 1:0 Heimo Brech, 20. Min 2:0 Heimo Brecht, 43. Min 2:1 Christopher Kramer

In Langenbrücken gab es für den FC Odenheim noch nie was zu holen. Auch heuer war es nicht anders. Obwohl Odenheim die technisch bessere Mannschaft war setzte die Heimmannschaft auf die Tugend Kampf. Und gegen einen aggressiven Gegner tut sich unsere Mannschaft immer schwer. Wir versuchten in Langenbrücken das Spiel zu machen und liefen prompt in klassische Konter des TSV. Schon nach zwanzig Spielminuten war es zweimal Brecht und es stand 2:0 für den TSV. In der 30. Minute dann ein Foul an Hakan Yigit im Strafraum. Elfmeter für Odenheim. Doch Steffen Försching scheitert am Langenbrückener Torwart. Fünf Minuten vor dem Seitenwechsel die Ampelkarte für den Langenbrückener Stark. Jetzt war mehr Raum für unsere Angriffsbemühungen vorhanden. Und prompt der 2:1 Anschlußtreffer durch Christopher Kramer. Mit einem Feldspieler in Überzahl bestimmte unsere Mannschaft klar die zweite Halbzeit. Doch der TSV Langenbrücken kämpfte Aufopferungsvoll und stand fast mit allen Mann hinten. So tat sich unsere Mannschaft sehr schwer in den gegnerischen Strafraum einzudringen. Es fehlte der entscheidenden Paß in die Tiefe. Auch waren wir im Spielaufbau zu behäbig. So hatten die Langenbrückener immer Zeit sich neu zu formieren. Am Ende war es fast wie immer in Langenbrücken. Hier ist einfach kein Blumentopf zu gewinnen.


So. 17.10.2004 FC Odenheim - Fvgg Neudorf   2:3 (2:0)
Tore: 09. Min 1:0 Steffen Försching, 44. Min 2:0 Christopher Kramer, 64. Min 2:1 Chadi Noureddine, 67. Min 2:2 Daniel Schlindwein, 70. Min 2:3 Mahir Sehmehmedovic

Trotz der ersten Heimniederlage des FC Odenheim sahen die Zuschauer ein sehr gutes Fußballspiel. Für den FC Odenheim ist es kein Beinbruch gegen den neuen Tabellenführer der Kreisliga verloren zu haben. Unsere Mannschaft bestimmte klar die erste Halbzeit. Bereits in der neunten Spielminute brachte Steffen Försching, durch einen schönen Freistoß, unsere Mannschaft mit 1:0 in Führung. Auch weiterhin bestimmte die Berger Truppe das Spiel. Mann ging aggressiv in die Zweikämpfe und im Mittelfeld hatten wir ein deutliches Übergewicht. Kurz vor der Halbzeitpause der Angriff des Tages. Ruckzuck durchs Mittelfeld auf Steffen Försching, der hat den Blick für den besser postierten Christopher Kramer, und der zum 2:0 für den FC Odenheim. Ein wirklich wunderschön heraus gespielter Treffer. Mit der verdienten 2:0 Führung wurden die Seiten gewechselt. Im zweiten Spielabschnitt agierte unsere Mannschaft zu ängstlich. Man ließ sich weit zurück fallen. Kaum noch ein Angriff unserer Mannschaft. Und die Gäste aus Neudorf wurden immer stärker. Unsere Mannschaft attackierte zu spät und das Mittelfeld aus Neudorf kam jetzt ins laufen. Und praktisch innerhalb von fünf Minuten drehten sie das Spiel und lagen auf einmal mit einem Tor in Front. Jetzt erst erwachte unsere Mannschaft aus der zwischenzeitlichen Liturgie. Und jetzt wurde wieder früher angegriffen und der Druck auf das Gästetor erhöht. Doch letztlich war es für unsere Mannschaft zu spät. Und Neudorf rettete den Sieg über die Zeit. Es ist zwar ärgerlich nach einer 2:0 Führung noch zu verlieren, aber der Gast aus Neudorf präsentierte sich in einer sehr guten Form.


So. 10.10.2004 SV Büchig - FC Odenheim   1:2 (0:1)
Tore: 45. Min. 0:1 Steffen Försching, 72. Min 0:2 Christopher Kramer

Ein hoch verdienter Sieg in Büchig. Die Serie des FC Odenheim hält auch bei der kämpferisch starken Mannschaft aus Büchig.  Unsere Mannschaft hatte noch genügend klare Tormöglichkeiten, die man leider aus lies. So kommt es am kommenden Sonntag im Odenheimer Siegfriedstadion  zu einem Spitzenspiel zwischen dem FC Odenheim und dem Tabellenführer aus Neudorf. Der FC Odenheim bestimmte klar das Spiel in Büchig. War die technisch bessere Mannschaft und hatte auch in der ersten Hälfte klare Tormöglichkeiten. Doch Pfosten und ein sehr starker Heimtorwart verhinderten eins um alle Mal die Odenheimer Führung. Doch kurz vor dem Pausenpfiff erlöste Steffen Försching den Odenheimer Anhang mit seinem Kopfballtor zur verdienten Halbzeitführung für den FC Odenheim. Auch in Hälfte zwei hatte Odenheim hundertprozentige Torchancen um den Vorsprung auszubauen. Doch es dauerte bis zur 72. Spielminute ehe Christopher Kramer mit einem Kracher auf 2:0 erhöhen konnte. Kurz darauf sah unser Spieler Elvis Karam wegen Unsportlichkeit die rote Karte. Aber selbst in Unterzahl erspielte sich die Mannschaft noch glasklare Tormöglichkeiten um die endgültige Entscheidung herbeizuführen. Doch leider blieben diese ungenutzt. Fünf Minuten vor Ende der Spielzeit konnte zwar der SV Büchig noch auf 1:2 verkürzen, und es wurde noch mal spannend, doch schluß endlich ging unsere Mannschaft verdient als Sieger vom Platz. In dieser Form kann der Tabellenführer aus Neudorf  am nächsten Sonntag ruhig kommen.


So. 03.10.2004 FC Odenheim - VfR Kronau   1:0 (0:0)
Tore: 72. Min 1:0 Christopher Kramer

Match - Winner Christopher Kramer belebte in der zweiten Halbzeit das Odenheimer Angriffspiel. Durch diesen Sieg gegen den VfR Kronau bleibt der Heimnimbus des FC Odenheim bestehen. Vier Heimspiele bisher und vier Siege für unsere Mannschaft. Selbst die so genannten “alten” Fans müssen lange zurück denken zwecks solch einer Serie. In der ersten Hälfte waren beide Mannschaft gleichwertig. Auch die Anzahl der Tormöglichkeiten teilte man sich brüderlich. Genau zwei auf jeder Seite. Wobei die Gäste aus Kronau in der ersten Hälfte die Klarste gehabt haben. Resultierend aber aus einem Fehler unserer Verteidigung. Gleich nach der Pause kam Christopher Kramer als frische Offensivkraft ins Odenheimer Spiel. Fortan war der FC Odenheim die bessere Mannschaft. Sicher war es zwischendurch nicht das Gelbe vom Ei, spielerisch gesehen. Aber unsere Mannschaft zeigte Charakter. Der Wille zum Sieg war da und genau das war der Unterschied. Wir wollten mehr gewinnen als der VfR Kronau. Das erste Mal blitzte dieser Wille in der 65. Spielminute auf. Doch Yasin Cakmak traf leider nur die Latte. Aber sieben Minuten später war es soweit. Nach Flanke von Murat Cakmak verlängerte Elvis Karam auf Christopher Kramer und der, in der Manie eines echten Strafraumwühlers, per Kopf zum letztlich entscheidenden 1:0 für Odenheim. In der Folge hatte Elvis Karam noch zwei klare Möglichkeiten das Spiel endgültig zu entscheiden. Gut er hat es nicht. Trotz Unterzahl zehn Minuten vor Spielende, Yigit Hakan sah die Ampelkarte, war der FC Odenheim jetzt Herr der Lage. Die Mannschaft wollte unbedingt gewinnen. Und letztlich dieser Wille war ausschlaggebend für den verdienten Sieg des FC Odenheim.


So. 26.09.2004 FC Germania Forst - FC Odenheim   1:2 (0:1)
Tore: 05. Min. 0:1 Holger Berger, 89. Min 1:2 Steffen Försching

Steffen Försching läßt in der Schluß Minute den Odenheimer Anhang  jubeln. Mit einem glücklichen Sieg beim Landesliga Absteiger FC Forst bestätigt der FC Odenheim den Formanstieg. Besonders in der ersten Halbzeit zeigten beide Mannschaften ein sehr gutes Fußballspiel. Bereits nach fünf Spielminuten konnten die Odenheimer Fans das erste Mal jubeln. Ein wunderschöner Weitschuß von Holger Berger kracht unhaltbar für den Förster Torwart ins linke Toreck. Jetzt war der FC Odenheim die bessere Mannschaft. Schöne Kombinationen über die Außenbahnen brachten immer wieder Verwirrung in die Förster Abwehr. Die klarste Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen hatte Elvis Karam in der 15. Minute. Nach schöner Hereingabe von Murat Cakmak schaffte er es leider nicht den Ball aus drei Metern über die Torlinie zu drücken. Erst als nach knapp 30 Spielminuten Yigit Hakan verletzt ausgewechselt werden mußte, wurde der FC Forst etwas stärker und hatte jetzt auch einige Tormöglichkeiten. Doch mit der verdienten Führung für Odenheim wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte machten die Germanen jetzt mächtig Druck. Unsere Mannschaft wurde immer weiter in die eigene Hälfte gedrängt. Es spielte eigentlich nur noch der FC Forst. Doch mit Glück wurde der knappe Vorsprung gehalten. In der 71. Minute dann ein super Konter unserer Mannschaft. Und wieder hatte Elvis Karam die Vorentscheidung auf dem Fuß bzw. Kopf. Aber der Förster Torwart parierte prächtig. Als drei Minuten später noch unser Spieler Yasin Cakmak vorzeitig den Platz verlassen mußte kam der FC Forst immer gefährlicher vor unser Tor. Die Folge, der 1:1 Ausgleich in der 80. Spielminute. Jetzt wollten die Germanen noch den Sieg. Doch eine Minute vor Spielende ein Odenheimer Entlastungsangriff . Murat Cakmak von rechts in den Förster Strafraum, will flanken, dann das Foul eines Försters Abwehrspieler. Foulelfmeter für den FC Odenheim. Steffen Försching übernimmt die Verantwortung und verwandelt zum letztlich glücklichen Odenheimer Sieg.


So. 19.09.2004 FC Odenheim - FC Karlsdorf   5:2 (3:1)
Tore: 04. Min 1:0 Hakan Yigit, 36. Min 2:0 Holger Berger, 43. Min 3:0 Elvis Karam, 44. Min 3:1 Sascha Meisch, 81. Min 4:1 Christopher Kramer, 88. Min 4:2 Sascha Meisch, 89. Min 5:2 Elsin Karam

Ein verdienter Sieg für die Odenheimer Elf. Die Zuschauer sahen eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem Gastspiel in Menzingen. Bereits nach vier Spielminuten erzielte Hakan Yigit nach Flanke von Holger Berger die 1:0 Führung für Odenheim. Gleich die erste gute Tormöglichkeit für Odenheim wurde genutzt. Das brachte natürlich Sicherheit in unser Spiel. Fortan war Odenheim die Spielbestimmende Mannschaft. Der Gast agierte sehr defensiv, überlies unserer Mannschaft fast komplett das Mittelfeld. Nach einer halben Stunde hatte Steffen Försching Pech, als sein Kopfball haarscharf  das Tor verfehlte. Doch in der 36. Spielminute das längst fällige 2:0 für Odenheim. Nach Vorarbeit von Elvis Karam war Holger Berger zur Stelle. Mit seinem ersten Saisontreffer wurde jetzt die Spielüberlegenheit auch dem  Ergebnis gerecht. Als kurz vor Seitenwechsel noch Elvis Karam auf 3:0 erhöhte schien die Vorentscheidung gefallen. Wahrscheinlich mit den Gedanken schon in der Pause nutzte Meisch eine Unachtsamkeit unserer Abwehr zum Halbzeitstand von 3:1. Auch nach Wiederanpfiff spielte der Gast aus Karlsdorf sehr defensiv. Pech hatte unser Youngster Frank Stephan, als sein Fernschuß in der 50. Minute nur auf den Pfosten krachte. Jetzt nahm unsere Mannschaft fahrt aus dem Spiel. Ziemlich sicher schien der Vorsprung. Der Gast aus Karlsdorf wurde nun etwas besser, war aber doch im Abschluß zu harmlos. Erst mit der Einwechslung von Christopher Kramer, als frischen Offensivspieler, kam wieder Schwung in die Mannschaft. Den Lohn für seine Bemühungen erntete er in der 81. Spielminute. Nach klugem Steilpaß von Hakan Yigit lupfte Christopher Kramer gekonnt über den herausstürzenden Gästekeeper, zum 4:1 für den FC Odenheim. Das Spiel war entschieden, dachten auch einige Odenheimer Abwehrspieler. Wieder war es Meisch, der zum zweitenmal die Nachlässigkeit ausnutzte. Doch eine Minute später erzielte der ebenfalls eingewechselte Elsin Karam, nach Flanke von Christopher Kramer das Endergebnis von 5:2 für den FC Odenheim.


So. 12.09.2004 SV Menzingen - FC Odenheim   2:0 (1:0)


So. 05.09.2004 FC Odenheim - FzG Münzesheim   3:0 (1:0)
Tore: 43. Min 1:0 Eigentor Völker, 62. Min 2:0 Steffen Försching, 73. Min 3:0 Steffen Försching

Aufgrund einer deutlichen Leistungsteigerung unsere Mannschaft in der zweiten Spielhälfte ging der Sieg völlig in Ordnung. In der ersten Halbzeit tat sich die Mannschaft mit dem Gast aus Münzesheim sehr schwer. Sehr geordnet in der Verteidigung machten die Münzesheimer es unseren Stürmern sehr eng. So das sich fast keine Anspielstadionen anboten. Auch hatten die Gäste in ihrem Strafraum die Lufthoheit. Und so resultierte die erste große Möglichkeit für Odenheim durch einen Weitschuß von Mathias Ziegler. Der sonst gute Gästetorwart Bihn lies den Ball genau auf Hakan Yigit abprallen. Der hatte aber leider nicht die Nerven um in der 11. Spielminute die Odenheimer Führung zu erzielen. In der 28. Minute hatte Münzesheim seine erste große Tormöglichkeit. Aber auch Bräutigam verfehlte das Tor. Odenheim machte weiter das Spiel, doch Münzesheim stand weit hinten und verteidigte fast nur. Es fehlte am Platz für unsere Mannschaft. Für den nötigen Raum sorgten in der 35. Minute die Gäste selbst, als Becker nach wiederholtem rüden Foulspiel die gelb-rote Karte sah. Jetzt lief der Ball in unseren Reihen besser. Auf Flanke von Yasin Cakmak war der Münzesheimer Völker der Unglücksrabe und brachte den FC in der 43. Minute mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel agierte unsere Mannschaft viel besser. Konsequent über die Flügel wurde praktisch der Gast aus Münzesheim permanent in seine Hälfte gedrückt. Das 2:0 für Odenheim lag in der Luft. Steffen Försching markierte in der 62. Spielminute, mit seinem Freistoßtor, die inzwischen verdiente 2:0 Führung. Jetzt war der Widerstand der Gäste endgültig gebrochen. Unsere Mannschaft jetzt klar das bessere Team. Und zehn Minuten später war es wieder Steffen Försching mit dem Tor des Tages zum 3:0 für den FC Odenheim. Durch die sehr gute zweite Halbzeit unserer Mannschaft war am Ende der Sieg auch in dieser Höhe verdient. Einziger Kritikpunkt der zweiten Hälfte war wieder das Auslassen der vielen klaren Tormöglichkeiten


So. 29.08.2004 TSV Wiesental - FC Odenheim   2:2 (0:0)
Tore: 50. Min 0:1 Steffen Försching, 57. Min 1:1 Soyul Resul, 65. Min 1:2 Elvis Karam, 77. Min 2:2 Jens Brand

Nach dem Sieg am Mittwoch gegen Hambrücken hofften doch viele Fans auf ein ähnliches Ergebnis beim Aufsteiger in Wiesental. Doch in der ersten Halbzeit spielten beide Mannschaften auf  Torsicherung. So waren Torraum Szenen Mangelware. Wobei die Hausherren noch die gefährlicheren Möglichkeiten hatte. Kurz gesagt die erste Hälfte unserer Mannschaft konnte man vergessen. Aber in der zweiten Halbzeit wurde das Spiel deutlich besser. Besonders unsere Mannschaft zeigte sich jetzt viel laufbereiter. Und prompt kam der TSV Wiesental ins Schwimmen. Mit direktem Spiel wurde jetzt das Mittelfeld überbrückt. Und in der 50. Minute ein klasse Zuspiel von Yasin Cakmak auf Steffen Försching. Der um kurvt noch den Torwart und erzielte die Odenheimer 1:0 Führung. Doch unverständlicher Weise nahm die Mannschaft wieder den Fuß vom Gas und so kam der TSV Wiesental wieder ins Spiel. Eine Halbherzigkeit im Tackling gegen den immer gefährlichen Stürmer Resul Soyul, nutzte dieser und hämmerte den Ball aus 20m zum 1:1 Ausgleich ins Tor. Jetzt wachte unsere Mannschaft wieder auf. Übernahm wieder das Spielgeschehen. Und wie schon zu beginn der zweiten Hälfte wirkte die Heimabwehr nicht immer souverän. In der 65. Spielminute war es dann Elvis Karam, der nach Flanke von Hakan Yigit unsere Mannschaft wieder in Führung brachte. Jetzt rollte der Ball im Odenheimer Spiel. Pech hatte Hakan Yigit als sein Schuß in der 69. Minute auf der Linie geklärt wurde. Odenheim war nun überlegen. Mußte eigentlich den Sack zumachen. Doch zu verschwenderisch ging man mit den sich bietenden Möglichkeiten um. Und so ab der 75. Minute wurde wieder zu lässig gespielt. Die Quittung folgte in der 77. Spielminute. Aus stark abseitsverdächtiger Position erzielte Brand den 2:2 Ausgleich. Eine Abseitsfalle ist eben immer nur so gut als der Linienrichter an der Seite. Ich finde mit konsequenterem Abwehrverhalten wäre mehr “drin” gewesen.


So. 25.08.2004 FC Odenheim – FV Hambrücken   4:1 (1:0)
Tore: 39. Min 1:0 Yigit Hakan, 68. Min 2:0 Försching Steffen,75. Min 3:0 Cakmak Yasin,86. Min 3:1 Cakmak Yasin, 89. Min 4:1 Försching Steffen

Geglückter Einstand bei der Heimpremiere unserer Mannschaft. Deutlich wurde der Favorit aus Hambrücken geschlagen. Nach dem Führungstreffer in der ersten Hälfte durch Hakan Yigit, fiel die Vorentscheidung in der zweiten Hälfte mit den Treffern von Steffen Försching und Yasim Cakmak zum 3:0 für Odenheim. Zwar konnte der FV Hambrücken noch auf 1:3 verkürzen, doch Steffen Försching stellte eine Minute vor Ende der Partie den alten Torabstand wieder her.


Mi. 18.08.2004 FC Kirrlach - FC Odenheim   5:1 (2:1)
Tore: 16. Min 0:1 Yigit Hakan, 30. Min 1:1(unbek), 38. Min 2:1 Lapolla, 65. Min 3:1 Lapolla, 85. Min 4:1 Burkmüller, 89. Min 5:1 Lapolla

Eine deftige Niederlage zum Auftakt der neuen Saison. Obwohl das Ergebnis keineswegs den Spielverlauf widerspiegelt. Über weite Strecken war der FC Odenheim die technisch bessere Mannschaft. Und in der ersten Hälfte sogar die klar bessere Mannschaft. Individuelle Fehler brachte schließlich den FC Kirrlach deutlich auf die Siegerstrasse. Das alte Lied. Die gut heraus gespielten Tormöglichkeiten wurden fahrlässig vergeben. Besser machte es da die Heimmannschaft. Aus keiner Tormöglichkeit machten sie das 1:1. Vorher muß es aber mindestens 3:0 für Odenheim stehen. Aber außer Hakan Yigit, der auf Vorarbeit von Neuzugang Yasin Cakmak, wunderschön die Odenheimer Führung erzielte, Liesen unsere anderen Offensivkräfte leider die sehr guten Torchancen ungenutzt. So etwas wird im Fußball immer bestraft. Und Nutznießer war der FC Kirrlach der seine wenigen Tormöglichkeiten gnadenlos nutzte. Aber die Saison ist noch jung. Spielerisch waren sehr gute Ansätze zu erkennen. Und das Tore schießen kann man trainieren.




[Aktuell] [Verein] [Gaststätte] [Kontakt]